Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1787, [2])

6g r 
syteL Stück. 
»7) Bey dem Kremier Marlin Humöurg in der Leopolbsstraße in Nr. 662, die Lte Etage beste 
hend aus l Stube, - Kammern, 1 Küche; auf Michali. 
-L) Bey dem Bäckermeister Kniest irr der Carlshaverstraße 2 Logis benebst Kammern und Küchen. 
29) Än der Carlestraße Nr. 85, in des Bierbrauers Wagners ehemaligen Behausung die ganze 
bel Etage, bestehend in 4 Stuben, wovon a tapezirt und 1 gemalt ist, 3 Kammern wovon l 
tapezirt ist, 1 ßu¿fee, verschlossener Keller, Holzplatz, gemeinschaMcheö Waschhaus, Rauch 
kammer und das Wasser im Hof; es kan auch vertheilt werden: auf der Erde ein bequemes 
Loziö für eine einzelne Mannsperson, mit oder ohne Meublen; zu Michaeli. Nähere Nach 
richt ist in dem Hause zu baden. 
Zo) In des Brandweinschenken Hausteins Behausung in der obersten Petriftraße 1 Stube, 
Kammer und Küche; auf Michaeli. 
Zl) Beym Bäckermstr. Leonhard Gläsner 1 Stube, 2 Kammern, 1 Küche und Holz-Kammer 
mit oder ohne Meubeln; sogleich oder auf Michaeli. 
32) In der Martinrstraße in des Huthfabrikanteu Hrn. Regenspurgö Behausung i tapezirte Stu 
be, Kammer, Küche und Platz für Holz; auf Michali. 
33) In des Herrn Rathsverrvandten Gvars Behausung, Nr. 1152, in der Königsstrasse, an 
dem Mülletischen Hause gelegen, - Stuben, -Kammern und iKüche, mit oder ohneMeubl. 
ans Michaeli. Das weitere ist bey dem Herrn Reg. Proeur.vrd. Lt. Prollius zu vernehmen. 
34) Hinter dem Judenbrunnen, Nr. 8ii, die ganze unterste Etage, welche sowol zur Handlung 
als auch zu allen Gewerben sehr bequem eingerichtet ist, sodenn die erste Etage, bestehend in 
i tapezirtrn Stube, 2Kammern, Küche, hinlängl. Platz für Holz und Keller-Raum, sogleich 
oder auf Michaeli; in der rten Etage, r tapezirte Stube und Küche, auf Michaeli. 
Az) Auf der Oberneustadt, neben dem schwarzen Adler, Nr.no, in der zten Etage, l Stube, 
,Küche und Kammer; sogleich. 
36) In der Carlshaverfirasse, in des Waage-Jnfpecters Borwerks Behausung, 2 Treppen hoch, 
Stube, Kammer und Küche, wobey auch auf Begehren noch eine Stube gegeben werden kan: 
auf Michaeli. 
37) Auf dem Markt, Nr. 636, zTreppenhoch, i Stube, Kammer und Küche, Platz für Holz 
zu legen, auch Platz im Keller, mit oder ohne Meubeln; sogleich oder Michaeli. 
38) 3* der Elisabetherstraffe, Nr. »34, bey dem Gürtler Kolbe, ein Logis in der -ten Eta» 
ge, bestehend aus rtapezirtenStube und Kammer, nebst noch iStube, -Kammern, Küche, 
verschlossenen Keller und Holzstall; sogleich oder aufMichaeli. Auf Verlangen kan auch Stal« 
lung für - Pferde nebst Futterboden dabey gegeben werden. 
- a) In der untersten Jakobsstrasse, Nr.-55, in der Zten Etage, r Stuben, «Kammern, Kü 
che , Keller und Platz für Holz; auf Michaeli. 
40) In der Elisabether Strasse, dev dem Riemermstr. Stegmann, Inder zten Etage, l tape 
ziere Stube, Kammer und Alkoven, hintenaus ncch i Stube, -Kammern, iKüche und Platz 
für Holz zu legen, mit oder ohne Meublen; sogleich oder Michaeli. 
41) In der Dionysienstrasse, Nr. rzo, ein Logis mit Meublen, sogleich oder Michaeli. 
42) In der Martinistrasse, Nr.6s, 2 und zTreppeu hoch, vorne heraus, -Stuben, -Kam» 
rnern^ - Küchen, nöthige Holzplatze und Keller; sodann hintenaus etliche kleine Stuben, 
Küchen und Kammern, imgleichrn 3 große Bodens: sogleich oder aufMichaeli. Nähere 
Nachricht ist in der holländ. Strasse, in Nr. 567 zu erfahren. 
43) In der Schloßstrasse, nahe bey dem Brincke, in Nr. 410, in der -ten Etage, i Stube, 
Kammer und Küche, desgleichen auf der ueml. Etage, l Stube und Küche, und in der zte» 
Etage r Stube und Küche; auf Michaeli. 
44) 3n der Schlvßstrasse; Nr. 152, die r obersten Etagen an eine stille Haushaltung. 
45) In der Pauliftrasse, Nr. 514, der Holländ. gegen über, bey dem Buchbinder Wille, die 
-te Etage, bestehen- aus - Stuben, -Kammern, i Küche, nebst Platz auf dem Boden, im 
Keller und für Holz; sogleich oder Michaeli» 46) 
5 ' 
Sc
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.