Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1787, [2])

178 7« 
99 ' 
0 Nachdem bey dem auf Ansuchen der Mergartschen Wittib zu Helsa in Ziortmmsr*^ 
Kinder erkannt werden muffenden Verkauf de- Hauses, GärtgenS undffliaiíS^^ÍÍL 1 
fia«» Si"w°hn» Cutth H.nrich M-rg-r.h Sh.fr! fich rrg-b-.., daß U Z Üb «&.£' 2 Í‘? 
den vorhanden sind, al» aus jenen Kaufgeldern, so nur in 4ZNthlrn. beñcben äT/AS ? U 
können; und »ahero bey gänzlicher Ermangelung einigen sonstigen Vermögens der Co^cu-s" 
Proceß erkannt werden müssen: Als werden alle und rede des obbesaaten Curkb ftArfiS** 4 
Sarths Creditoren, hiermit öffentlich vorgeladen, um in dem auf HZ' -ten WllemZr *&£? 
künftig anberaumten Termin vor hiesigem Gerichte Morgens y Uhr so gente 
und ihre Forderungen t«S Klare zu bringen, als gewiß ne widrigenfalls 'mA*,*? '"f* 
den, daß sie damit ausgeschlossen, und von dieser Masse, deren Gerinafüaäkett «2 
dem Achtung bekannt gemacht ist, gänzüch abgewiesen werden. Völckershayn den 1 tJf 
* 7 * 7 . xm Lrumbach. Von Völckershayner Gerichtsweg n ^ 
j) Obzwar in GemasheitbeS auf Instanz des nunmehrigen AmtmannsFuhrhannß 
na auf mich von Fürst!. Regierung zu Marburg unterm ly.Jun. l7 u auLihZTt* l? ‘ 
missorii, wegen einer mit den Creditoren besagten Amtmanns Kuhrhaunß zu treffendÜ, iS" 1 ' 
einfuBft eines Nachlasses zu verwilligenden terminlichen Zahlungen, sämtlich^ ¿vebitor!» 
auf den izteu JuliuS 1784. vorgeladen, auch von denselben ihre Forderunam at&fS!ikSS 
begründet worden, so sind jegletchwohlen nicht nur verschiedene Creditorensi« obbrlltmme « 
Aquidatronstermin zurückgeblieben, sondern eS ist auch das Liquidation- Geschäfte « 8 «^» 
emiger erschrenenen Credltoren nicht völlig zu Star,de gediehen. Es werden dannen 
«bgedachten Amtmann Fuhrhannß sämtliche Creditoren hiermit auf Montag den i tli? 
«ochmahle« und ¡wat dergestalt ein für allemal vorgeladen, daß si! alsdann ¿ 
«echtsfrühe so gewis vor hiesigem Amt erscheinen, ihre angebliche Forderungen /ebüria nÑ? 
tiren unb bewahrheiten, auch sich annoch wegen eine- Nachlasse- »der tlmSl£ 2 !l£$* ut ' 
befiimt erklären, im Entstehungsfall aber gewärtigen sollen, daß sie nicht nur mit Ä 
»trungen gänzlich ausgeschlossen, sondern auch deren erscheinenden E?klärunge" 
.rächtet und allenthalben in ihren Ungehorsam was Rechts verfügt und «W 
Frankenberg am i. Oct. 1787» Von <l^omissionsrvegcn. 3. (t 
I) Alle diejenige, welches« dem rm hoch!, aten Regiment Garde Grenadiers aeñáo^«^"' ^ 
ans sein unterthänigstes Ansuche« mit Abschied erlassenen Second.Likutenar?t Wild- « mff 
Up» von Spiegel, recht-gegründete Forderungen zu haben vermeyuen, werden 
lid) vorgeladen, i» dem auf Mittwoche den a-ten beS laufenden Monats Cctober ¡ItHnfiS* 
Morgen- - Uhr in des mir unterzeichneten Auditeurs seinem Quartier 
Person, oder durch hinreichend Bevollmächtigte zu erscheinen, ihre vorder»»«-« i» 
begründen, und darauf rechtliche Verfügung, so wie die Zurückbleibende ^eiue 
schlirffuog zu gewärtigen. Cassel den *. Oct. 1787, gänzliche Aus. 
von Viesenrodt, 
u. L-mmanb. d. hl. rt. Reg. Gard. Gren. volmar, Regmtsquartmstr. u. Audit. 
Verpachtungen. - 
!l) De, Gemeiner Stadt alhier eigenthümlich zustehende hiesige Wein, und Brandeweinsch^ 
soll sammt der unterm Rathhause für «neu Kellerwirth befindlichen Wobouna S llfj 
de« rr. dteseS Monats «ufern oder mehrere Jahre vom Nen Javmar uächstkünftiaen"-?AÄ 
«u, Meistbietend verpachtet werden; diejenigen, so zu sothaner Pachtung Lust t ^ /^k 
solcher gehörig vorstehen, auch eine dem Pachtgelbe angemessene Bürgschaft stellet 
sich hinzu im Termin zum Bieten beglaubt rechtfertigen köuuen, haben sich betiim?/» SÍÍ*! 
früh 9 Uhr auf hiesigem Rathhause etnz«finden 7 zu Protokoll zu bi-ten, un?geg??das höchste 
Eeeeee» 
s)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.