Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1787, [2])

DSM ite» Oktober 1/87. ¿67 
auf 
en« 
ins* 
tgei 
de» 
>. 
als 
and 
sich 
;em 
letz- 
ept. 
he» 
ktps 
ser 
eni-- 
nli< 
rlis 
uS. 
reS 
iVe. 
ftb- 
öu- 
un 
isse! 
nife 
né* 
vìe. 
*ten 
V0- 
öf- 
AL» 
ige» 
rls- 
,er- 
Zec. 
24 . 
>se» 
<le< 
ge» 
Zu vermieteur 
I) Aaf deck Gouvernementsplatz in Nr. 329 die Zte «nd 4te Etage woriunen - Stube« nebst ei- 
nwSaal, gr öftevtherls tapezirt, nebst 7 Kammern, 2 Küchen, Keller und Platz für Holz; auf 
Michaeli oder Lhriftrag. 
r) Bey der Wv.we Kanfm. Langin ein Lszis in ihrer Behausung in der Hvhenthsrstraße dar 
vsrhrn ser vrrfiorb. Pferde Arzt Ssurlaad bewohne har, l Sknde, 9 Kammern, 1 Kellen 
i großer Pftrdestall und der kleiae HsuSrrden; sogleich. 
z) Auf der Obenrenstadt in Nr. Sz, die mittlere Etage, bestehend itt 3 Stuben, 1 Kammer/ 
Küche Keller nnd Holzp-atz. 
4) In des verstorbenen Armmermeisters Ziegesers, nunmebro Hr«. Regiments-O.uatmfirs.Klein» 
schmids Behaufmig, in der Uàrrrerrstadt am Leipzrgerthore, die ganze b.l Et..ge, bestehend 
in l Gea!, nebst Stube, tapezirt, daneben rKadirrettc, auf dre Wand gemahlt, vorr.« heraus r 
2Stuben i Kammer u. räuml. Mche hintenans, alles ir 2 verschlossene» Gangen und ad^en eilte»- 
Keller r.ebft Holzschopfen und gemeiufchaftlichrm Wa ch Hanse auf dem Hose, allwv sich auch 
rin Brunsen befindet; sodann mr Flügelgcdäude, Unter Hand auf den» Hauser den, 3 groß«. 
Stuben, wovon rgemahlt, zKammcrn, iKüche, verschlossener trockener Keller, abgerheil«. 
terHolzschspfen und verschlessener Boden; sogleich. 
5) I« Nr. 5*, vor dem Fri brich r platz da- erste und rie Stockwerk, bestehend in 4 Stube»,-. 
»ernherauF z Kammern, wovon die cwe an einer Stube vorvhersus, Küche, Speisekammer^ 
nebst r Kellern; sogleich oder auf Chnstag. 
i) Ja der Wilhelmstraße Nr. i$s* ei« Lo^is. bestehend in einer grossen und kleinen Stube nebst 
Kammer daran, alles tapezirt, Küche, Stallung, Kellereaum und Futterboden, mir »der ohne 
Meubrlu; sogleich. 
I ) tUf dem GouveruementSplatz 2 Logis für einen kleine» Haushalt oder ledigen Herrn mit ober 
vhneMràlS; sogleich. 
») In Nr. 4ÜZ. an der Ecke deS weissr« Hofs vornheraus, i Logis, bestehend in z taprzirte» 
Stuben, «ebst eiuer grossen Kammer und nöthigen Hvlzplatz, für eine« Men Haushalt; so 
gleich. 
*) Za Nr. 28, anf der Oderneustadt in der Frankfurterstraße unten im Hause 1 Saal, 1 Stu 
be, i Kammer, 1 klein Kabiuet sämtlich tapezirt, ferner 1 große und 1 kleine Stube, 2 Kama 
«er«, Küche »vd Speisekammer im Flügel, nebst einem Keller; sogleich gegen sehr billige 
Miethe. 
ld) In der Kucher.beckerischen Herren Erben Behausung, auf der Oberneustadt, in der Frankfurter 
Straffe gelegen, ei« Stall für 4 bis s Pferde, nebst einem Futterboden, desgleichen noch ei 
nem große« Boden für Früchte aufzuschütten; sogleich. Daé weitere ist bey dem Eurator 
Hrn. Heinrich Ludewig , wohnhaft am Markte, zu vernehmen. 
II) In d.r Carlsdaftrstraß? bey dem Bsckermstr. Bierwirch, in der ersten Etage vorn heraus, 
Stube Kammer u»d grosse Küche; sogleich. 
I-) Zn der obersten Drusilgaffe Nr. 292, ei« Logis mit Meublé» ; sogleich. 
iz) Bi»« Kauf-- und Handelsmann Hrn. C. Kaß, einige Lsgis; sogleich. 
IH Äuf der Oberneustadt in der Köni-sstraßr neben dnn schwärze»- Asler in Nr. rro, I taps* 
zirte Stube, r Kammer«, 1 Küche, mit od^r ohn« Meudè, sogeich um billige Ai»se. 
iz) Hinter dem Jsdenbrunne« in Nr. si ir, die zeuze ràrste Etage welche zur Handlung sehr 
beq 'tn, eiagerichtet und mit allen nbtàea Ladestgeräthschafteu versehe« ; sogleich. 
lü) In d'r obersten Johannesstraße in Nr. 322, ei« Logis für eiven ledigen Herrn mitMeubekn» 
svqleìck. ' 
17 ) Bey dem Sch»ejde»meistrr Becker in der Dionysienstraße 3 Logis, mit oder ohn« Meudeln; 
fvgìeich» 
Siiti 9 / 18 ) 
3 *
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.