Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1787, [2])

8 J8 
zstes Stück. 
Stift St. Petri zu Fritzlar, wegen rückständiger Aiußfrüchte mit 8 Rthlr. s) Kaufmann Da« 
vid Fischer zu Niedenstein, wegen vorgeschossener Saatfrüchte mit 13 Rrhlr. 25 Alb. 3) 
Hiesiges Hospital wegen rückständiger Zinsen mit 7 Rthlr. 26 Alb. 4 H!x. 4) Schulmeister Boh 
ne zu Metza, wegen rückständigen Schuilohns mit 3 Rthlr. rü Alb. sHlr. 5) Johann Gevr, 
ge Schmücke zu Metza. wegen elterlichen Erbrheils mit 22 Rtylr. 21 Aid. 4 Hlr. nebst Zinse« 
vom li. Novembr. «778. bis zur Edictal - Vorladung. 6) Johannes Croll zu Niederstem als 
Vormund über Christian Schminke nachgelassene Kinder daselbst, wegen elterlichen Erbtheili 
mit 24 Rtbllr. nebst Zinsen von Martmirag 1780 bis zur Edictal, Vorladung. 7) DeS 
Herrn geheimen Rath von Schmerseld zu Cassel nachgelassene Herren Erben, vermöge gericht 
licher Obligation vom 23. März 177L an Kapital mir 220 Rrhlr. nebst Zinsen vom 20. April 
278t bis zur Ediecal-Vorladung. 8) Aöelrch von Buttlarischer Curaror bonorum Mo- 
rartus hieselbst, wegen Paststgelder und Deterioratrvns-Kostcn, vermöge gerichtlicher bypotht 
sarischeu Caurio», vom 13. Jan. t7?r mit z8o Rchlr. z 1 Alb. 3 Hlr. nebst Zinsen beöVerzvgi 
vom 17. Jul. 178a kis zur Edictal- Vorladung. ^ 9) Des Herrn geheimen Rath von Schmer- 
feld zu Laffrl nachgelassene Herren Erben, vrrmvge gerichtlicher Obligation vom 29 Nov. 178» 
an Kapital mit 42 Rthlr. nebst Zinsen vom 20. April 17s 1 bis zur Edicta! « Vorladung. 
jo) D S gemeinschaftlichen Schuldners Kinder erster Ebe, wegen mütterlicher Jllatrn, mit 402 
Mthlr. 7 Alb. 9 Hlr. 11) Des Soldat Fiegenheims Vormünder, Johann Henrich Prcissiiiz 
«nd JohannHermann Paulus hieselbst, aus einem pratonschen Pfande, mir 37 Rthlr. « Alb. 2 Hlu 
rrebst 17 Rrhlr. zr Alb. r Hle. Znsin, auch 8 Rthlr. 25 Alb. Kosten, k) Aus d<r Klasse der Chi- 
roqraphaner: rr) Des Herrn geheimen Rath von Schmerselo z« Cassel nachge ass:i e Herm 
Erben, an Kapitals nik 6z Rthlr. nebst Zltftnvrm 2«. Jul. 178t de zur Edictal LoUadungM ' 
ferner mit 28 Rth r Kapital. 13) R gierunge-Procurator i'otheifin zu Cassel an Drservite« 
mit 12 Rthlr. 17 Alb. 10 Hlr. nebst Zinsen vom iz. Marz 1779 bis zur Edictal-Vorla 
dung, auch 17 Rthlr. 10 Alb. 2 Hlr. Koste». Es wird demnach diese vorläufige Eiurichtuliz 
sämmtlichen Gläubigern hiermit bekannt gemacht, um falls ein oder anderer Gläubiger ein Bor- 
zugsrectzr zu haben vermeyneu sollte, dieselben in dem z«m Prio-itäts Verfahren auf Freytsg 
den 5. Oct. nachstkünfriq anberaumten Termin, zu gewöynlicher Morgenszeit solches nach Vor 
schrift der Ordnung zu P.otokoll vorzustellen, nnd darauf recht! che Eriänntniß, oder widri 
genfalls zu gewärtigen haben, daß es bey dieser geschehenen Classification gelassen und hiernach 
der Bescheid abgefassct, auch demnächst solchem gemäß die Verttzerlung verfügt werden soll. 4 
Eudrnsberg den io, Sept. 1737« 8 V- Dietsr. 
4) Nachdem die geringe Verlüssenschaft des vor ohngefehr 16 Jahren ausgetretenen, und de« 
Vernehmen nach in America versiorh. Wege-Eommrssarius Johann Henrich Kisselbachs von 
Kirchhain nunmehro bestimmt worden, und an dessen Erben gegen Caution verabfolgt werd«« 
soll : so werden dessen sämtliche Creditoren hiermit öffentlich vorgeladen, im Termin Dienstag « 
den 2ten Octabr. d. I. sich vor hirsigem Justiz-Amt Vormittags ohnfebldar zu stellen, vni 
ihre Forderungen gegen den bestelten Cnrator des Abwesenden, so gewiß zu begründen; «U 
rvidrigenfa's sich ;n gewärtigen, daß sie damit ausgeschlossen und nicht weiter gehört werden. 
Kirchharn den 20. Aug. 1787- 8ürstl. Hess. Iustiz-2r,nt das. Marquarb. 
Z) Von Fürstlicher Kanzler) zu Rotenburg ist mir aufgegeben worben, den Vermögens, uni 
Schuldenzu^aud des Johannes Hupfelds Henrich Soha zu Weibenhaussn zu untersuchen, 
und zu dessen und seiner Gläubiger Nothdurft eine ang mcssene Auskunft zu verfügen; de« 
Gläubigern wird zu dem Ende bekannt gemacht, daß das Activ Vermögen auf H84 Rthlr. ii 
Alb. 8 Hlr. taxiret, und die bekannten Schulden auf 817 Rthlr. ins klare gesezt worben; de» 
bekannten und unbekannten Gläubigern wird demnach überlassen, zu ihrer Befriedigung jty 
bey Fürstlichem Amte allhicr im Termin den loten October d. I. zu melden, und ihre Forde 
rungen zu verfolge», ober anzubringen, und nach Beschaffenheit zu gewärtigen, baß der 3». x 
hau-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.