Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1787, [2])

Z6res Stück. 
3) Es soll Montags den l. Oct. 1737. die Oberkaufunger Gemeinds Ohmschenke, davon d. t Jan. 5 ] 
1788 die Pacht angehet, wiederum auf 3 Jahre aufs neue verpachtet werden; wer solche zu 
pachten Willens ist, vnd die gehörige 40QRlhlr. Caution stellen kan, auch mit guten Zeugs 
nissen versehen, kan sich auf obigen Tag in derselben Ohmschenke melden, auch daselbst vor« 
hero die Bedingungen vernehme«, und alsdann aufs höchste Gebot des Zuschlags gewärtigen. 
Obrrkaufungen den 15. Aug. 1787. 
4) Demnach das höchste Geboth, in dem zur Verpachtung des hiesigen herrschaftlichen Wirths 
hauses, am 2ken d. M. abgehaltenen Termin, 17z fl. Frankfurter Währung ausgemacht, und 
hierauf noch ein avderweiter Termin auf Donnerstag den izten September d. I. anberaumt 
worden; so können sich diejenige, welche ein mehreres zu bieren gesonnen sind, in vorgedach- 
tcm Termin des Vormittags bis zu i r Uhr bey hiesigen Gerichten einfinden, ihr Gebot thun, 7) 
und nach erfolgtem höchsten Gebot des Zuschlags gewärtigen. Philipsthal den bten August 
1787. w. Brand. 1 
5) Auf gnädigen Befehl Hochfürstl. Kriegs - und Dvmamenkammer soll das Fischwasser auf btt ' 
P fiese, so vom Entsprang bey Bischofrode an, bis zum Sondersiechenhaus allhier gehet, an 
derweit au den Meistbietenden verpachtet werden. Es ist dcrrniachTermin dazu auf instehenden 
Montag den rs. L-ept. in hiesige Reriterey festgeftzt worden, und wollen Pachtlustige beftim« ■ 
ten Tages Morgens y Uhr sich bey mir einfinden, ihr Gebot thun, auch nach Befinden, je» 8) 
doch mit zuvor eingeholter höheren Genehmhaltuug des Zuschlags gewärtigen. Spangenberg -- 
den iz. Aug. 1737- Israel. Amrsrach. * 
Verkauf s Sache«. 
i) Es ist unter gewissen Bedingungen eine in gutem Rufe stehende Ellen - Waarenhandlung 
nebst dem Hause alhier, zu verkaufen. 
S) Folgende dem ausgetrettenen Soldaten Joh. Dieterich Heimsaat aus Breuna in der elterli 
chen Gütervrrtheilung zugefallene Ländereyen, als: 1) i, 9 y Ack. s Rut. beym Hiddeftr Orte 
zwischen Joh. Hermann Rumpf und Joh. Henrich Appel dem jüng., 2) Ack. - Rut. auf 
dem Kleinenfelde zwischen Joh. George Rumpf dem ält. und Johannes Rumpfs Erben, uub 
S) £4 Ack. vor dem Wittmarwalde zwischen HanS Henrich Rumpf und Joh. George Posch 
manns Erben gelegen: sollen den raten October d. I. an den Meistbietenden verkauft werden; 
wer eins oder das andere von diesen Stücken zu erstehen gesonnen, kann sich alsdann zu ge 
wöhnlicher Gerichtsstunde vor Amt alhier einfinden und bieten; diejenigen aber, welche ein 
dingliches Rocht auf sothane Ländereyen zu behaupten sich getrauen, haben in dem bestimtea 
Termine ihre Rechte ebenfalls zu wahren, oder zu gewärtigen, daß darauf hernach gar keine 
Rücksicht mehr genommen werde. Breuna den 11. Aug. 1787» 
Adelich v. Malsburg, t Gesamtgericht hierselbft. I. L. Rsrnemann. 
3) Nachdem in dem heutigen zum öffentlichen, jedoch freywilligen Verkauf der auf dem Pftr« 
demarkt gelegenen Behausung des Advócate» Sieberts anberahmt gestandenen Termin kein 
Käufer erschienen, und daher auf Ansuchen des Verkäufers eine anderweite Tagefahrk auf 
Mittwochen den l2ten September schierskünftig anberahmt worden; als wird solches denje 
nigen, welche sothane Behausung aufs höchste Gebot in Kassen, Währung zu erstehen Willens 
seyn möchten, hierdurch bekannt gemacht, und können sich selbige alsdann zu gewöhnlicher 
Vormittagszeit auf Fürftl. Regierung einfinden. Cassel den 8. August 1737. 
B. U). Rüppel. Vig. Commiflionis. 
4) Nachdem in dem heutigen Termin auf die Bachmannische Immobilien zu Wipperode kein 
Gebot geschehen ist, so ist et« anderer Termin auf den 14. k. M. anhero in meine Wohnung 
angesetzet worden, welches zur Nachricht bekannt gemacht wird. Eschwege den 17. Aug. 
1787. . HoltzapfcU, Adel. v. Lschwegi scher dichter zu Reichensachsen u. Wipperoöe. 
5) 
1 
f 
\ 
>. 
li 
t 
a 
s 
10) 
( 
8 
li 
d 
bi 
*0 
ü 
UI 
fei 
Si 
11) 
D 
2i 
ch 
%
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.