Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1787, [2])

756 Z5tes Stück. 
verhandelter Norhdurft waS Rechten-, und nachBefiuden des Zuschlag- zu gewärtigen. Zieren- 
berq den 8 Aug. l?87» 3> p. Heppe. j. lV. R läppet. 
34) Nachbe» a- nte in hiesiger Feldmark gelegene und rveyland dem Bürger und Ackeiruann Joh. 
Gcorgr Sachse und dessen Ehefr. a« jetzo Johannes Sachse d.iünq. allyier zuständige Grund» 
stücke, als: 1) |M. Ecblanb auf dem Schlage, an ihnen selbst und wey!. I. Kluppe d. alt. 
2) | Leutzewartel Hafen land, 3) rAck Wiesen im Rohrdack-siegen, an weyl. Johannes 
Berr ds Erb. und 4) i^Ack. Erdland in der Ehrsiergrund, an weyland George Lcdderhose 
gelegen , sollen Schuldeohalber an die Meistbietende öffentlich verlaust werden. Diejenigen, 
wtich sorbane Grm-dstücke einzeln ober beysammen käuflrch erstehen oder daran gegrülid«te 
Ansprache suchen wollen, können sich alödann den 24. Ocrob. d.J. vor hiesigem Sradtgerrcht 
«infinden, ihre Rotkdurft und Gebotke zu Protokoll angeben, sodann darauf rechtliche Er» 
krnntmß und auch Kaufs nach Befinden gewärtigen. Aierenberg den 8. Aug. 1787. 
3. P. Heppe. 3. lD. Rtüppel. 
8u vermtererrr 
I) Auf der Oberneustadt vor dem Friedrichsplatz, in Nr. 59, im Hinterhause «in Logis, beste» 
hend aus Stube, Kammer. Küche und Platz für Holz; auf Michael». 
а) In dem Jdaischen Hanse hinter dem Ratbhause, Nr. 798, ein Logis, bestehend in z Stu 
ben, i Kammer, l Küche und Keller; sogleich oder auf Michaeli. "Das mehrere ist beyder j 
Wittib Frau Ida auf dem Brink, Nr. 513, z« vernehmen. 
z) In der untersten Jakobsstrasse, in Nr. 2 *7, in der aten Etage, r Stuben- 2 Küchen, iKam« g 
mer: im Hinrerhause, Stube, Kamer und Küche; beydes »nit Holzraum und Keller versehen. 
4) Auf dem Brink in der Wittib Sältzern Behausung r Logis, als tu der i ten Etage 1 große 3 
Stube vornherau-, i Stube und i Kammer hintenaus, nebst Küche und Platz für Holz zu le» 
gen. Sodann in der sten Etage l große Stube und Kammer vorn heraus, 2 Stuben, -Kam» 3 
wen» hintenaus, nebst Küche und Platz für Holz zu legen; sogleich oder auf Michaeli. 
z) Auf dem Töpfenmarckt beym Mezgermstr. Joh. Schnell in Nr. 870, in der-ten Etage l Stu 
be 2 Kammern und Küche; auf Michaeli. 
б) Auf der Oberneustadt in der Wilhelm-straße in Nr. 13s, 2 bequeme Logis, jährlich oder Mo» 3 
natswerse, c sogleich, und das 2te zu Michaeli. 
7) Bey des Kriegs - Zimmermeisters Rangen Wittib, in btt Pofistraße, etl. Logis »»nd Platz für 
eine Kutsche; wie auch vor dem Friedrich-platz in ihrer Behausung, die unterste Erage,r und 3 
in der zten Etage. Stube, Kam»ner und Köche, auch in der gten Stube und Kirche; sogleich. 
3 Auf dem Töpfenmarkt in der Witwe Ewerdingen Behausung ein Logi-, bestehend a»»s Stu, 3I 
de, Kammer und Küche; auf Michaeli. 
-) Bey dem Bäckermeister Uloth in der Fischgasse, in der zteu Etage, Stube, Kammer und 2 t 
Küche; auf Michaeli. 
I©) In der Kuchenbeckerifchen Herren Erben Behausung, auf der Oderneustadl, in .der Frankfurter 
Strasse gelegen, ei« Stall für 4 bis - Pferde, nebst einem Futterboden, desgleichen noch eb> 
«em großen Boden für Früchte aufzuschütten; sogleich. Das weitere ist bey dem Curato» 3? 
Hrn. Heinrich Ludewig, wohnhaft am Markte, zu vernehmen. 1 
II) In der Martin» straffe Nr. 9, bat ganze Hau-, einzeln oder beysammen, auf Michaeli ; es beste« 
het in 3 Etagen im Vorder- und Hlrrterhause, mit Kammern und Boden, davon die 2U 
und zte Etage vornheraus tapeziret Kr'rchen, Speisekammer, Keller, Hofraum und Stallung. 
Rädere Nachricht ist auf dem Bau über der Schiene 2 Treppen hoch zu haben. ( ' 
I») Auf der Oberneuftadt in der Carlsstrasse, Nr. 6l, ein Logis welches aus Stube und Kam 
mer bestehet, an eine stille Haushaltung; sogleich oder auf Michaeli. j 
13) Am Marktplatz Nr. Sz6, die bel Etage, bestehend aus 1 tapezirten und 1 gemalten Stute, 
....... I KL-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.