Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1787, [2])

7-4 Z4t«r Stück. 
Pfands -Recht für ungültig und erloschen erkläret werden soff. Frankenberg am 28. JuliuS 
1787. Lürftl. Hess. Justiz-Amt. J. &. Nuchenbccker. 
5} Naä^dem von Hochfürstl. Regierm.g zu Cassel mir der Auftrag geschehen, des tu der hiess- 
gen Nieder-Grafschaft angestellt gewesenen, nachhero aber entwichenen Steuer» RcetisieationS- 
Scriscnt Jlfrnius Creditorrn aus dessen geringen Nachlaß in soweit solcher anretcht, zu be- 
frieStgen^ als werden alle und jede, so au demselben gegründete Anforderungen zu haben ver- 
meyueu, hiermit vorgeladen, in dem auf Dienstag den Zoten Oetodr. ein für allemal anbe 
raumten Termin so gewiß vor hiesigem Reservaten - Csmmissariat zu erscheinen und ihre For 
derungen kla» zu machen, als widrigen Falls sie sonst der ohnfehlbaren Ausschliessung zu ge 
wärtigen haben. St. Goar den Zt. Jul. 1787. G. Schwerst!-. von Lomissionswegen. 
4) Nachdem zum Prioritätsverfahren in der bey hiesigen Stadtgericht Rechtshängigen Justu- 
Lotheisischen Cvncurs- Sache Terminus auf Freytag den Ilten August präfizirt worden; al- 
wi'd solches denen sämtl. Lstheisischen Lreäitoridus, um in prXllxo ihre Nothdurst sä xroto- 
evllum zu verhandlen, hiermit bekannt gemacht. Cassel den 6. Aug. 1787. 
Bürgermeister und Rath daselbst. 
z) Nachdem der Einwohner und Weißdinder David Schmidt aus Elbersdorf mit Hiuterlassung 
vieler Schulden heimlich entwichen, auch auf die unterm loten März d. JahrS bereits er 
lassene Edlktalcitation nicht erschienen ist; als werden hiermit sämtl. Creditoren des entwiche 
nen David Schmidt öffentlich und unter Verwarnung der Ausschliessung vorgeladen, um im 
Termin Montag den Iten Sept. d. I. vor dem Adel, von Lindauischrn Gericht zu Elbersdorf 
in Person, oder durch genügsame Bevollmächtigte zn erscheinen, ihre Forderungen zu Proto 
koll geben, und darauf recht!. Erkentniß zu gewärtigen. Spangeuderg den aoten JuliuS 
1737. 
6) Wieder Henrich Gödel in Oberode ist mittelst Decret vom heutigen dato, doncurlus Lreäitornm 
erkannt, und werden alle, welche an denselben ex huocun^ue iure, vd reali, vd perlonall 
irgend einige Ansprüche zu haben vermeyr.en, am 26ten September, als am Mitrewochm 
nach dem löten Trinitatis, in dem sä prv6tenc!um & liguiäsnäum anberaumten Termin, 
Morgens um 9 Uhr, vor hiesiger Königl. Amtstube zu erscheinen, hienm peremtvrie citiwt, 
und vorgeladen, mit der Verwarnung, daß die nicht erscheinende vom gegenwärtigen Cvn- 
eurs ausgeschlossen und präcludiret werden sollen. Münden den 27. Jul. 1787. 
Nönigl und Churfürst!. Amt. I. L. Bansen. G H. L Schlemm. L.AIberti. 
7) Nachdem in dem zu Auszahlung der Vermögens. Masse an die Gläubiger des gewesenen 
Pfarrers Wiskeman zn Klein-Englls auf den loten August gestandenen Termin folgen de Cre 
ditoren namentlich Jakob Stückradt zu Abterode, Jude Jakob Moses zu Rerchcnsachsen, Pfar 
rer Wiskeman zu Datterode, und Otto Heß zu Langenfchwalbach nickt erschienen sind, und 
man dannenbero anderweiten Termin.auf den z r. August anberaumt hat; so wird solches vor 
genannten Pfarr Wsk»mans Creditorsn des Endes bekannt gemacht, daß sie alsdann Vor 
mittags alhier erscheinen, und das ihnen ertragende enrweder durch sich selbst, oder durch br- 
sonders Bevollmächtigte in Empfang nehmen, und dienet übrigens zur Nachricht, daß Jakob 
Stückradt 11 Rthlk. 13 alb. 9 hl. Jude Jakob Moses 9 R hlr. y alb. 9 hl. Pfarrer Wiske. 
man 21 Nthlr. 3 alb. 3 hl. und Otto Hesse r Rthlr. 28 alb. 10 h^. zu empfangen habe«. 
Borcken den 10 Auq. 1737. Llepensteuber. 
§) Nachdem Hochfürstl. Regierung über des verstorbenen hiesigen Metropolitans Streubeleia 
Nachlassenschast den EoucurS erkannt, mir dessen Eröfnung gnädig übertragen bat ; und ich 
hierauf Termin zu Begründung der Forderungen auf Dienstag den l8. Sept d I. anberahmt 
Haber Als werden alle diejenige, welche an erjagten Metropolitans Stteubelein Nachlaß ei 
nige Forderungen zu haben vrrmeynen, hierdurch öffentlich vorgeladen, in vorbesagtem Ter 
min vor der Commission dahier in Person oder durch genugsam dazu Bevollmächtigte, Mor 
gen-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.