Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1787, [1])

Dom 2rten Januar 1787. 
ss 
fruchtloser Verstreichung dieser Tagefarth, für nichts mehr eingestehet, dahingegen über -es 
Vertrauens seyn will, daß aus gleich guten Absichten, auch alle gegenseitige Zahl« und Sach- 
ablieferunqen bis dahin gleichmäßig erfolgen werden, widrigenfalls man ohne weiteren Anstand 
oder Hinficht auf Personen, den Weg der gerichtlicher Belangungen so fort einzuschlagen, 
sich ungern grnöthrget sehen werde. Cassel den 17. Jan. 1787. 
Lrümbach, in Nr. 515. in der Paulistraße. 
Besondere Anzeigen. ^ 
l) Unsern rc. 
Es sind in dem unterm 2.4. Octob. dieses JahrS ergangenen Ausschreiben die Heilungsmittel 
gegen den sogenannten unter dem Pferde- und Hornvieh ausgebrvchenen Zugenkrebö vorgö- 
schrieben worden. 
Da nun Materialisten und Apotheker an verschiedenen Orten von dieser Gelegenheit eine» 
Mißbrauch gemacht, und jene Mittel theurer, als sich gebühret, verkauft haben; So wird, 
um solchem Wucher Maaß und Ziel zu setzen, hierdurch bekannt gemacht, daß 
16 Alb. -Hlr. 
3 - ü — 
io — 8 — 
4 - s “ 
# — 4 - 
I - 2 — 
ein Pfund pulverisirter Pfeffer 
— — Alaun - - - 
— — Salpeter * * * 
— Loth Chinarinde - - 
sodann der dabey nöthige Weinstein 
und der Rosenbonig - - * 
«ach der Taxe kostet. Wir befehlen Euch demnach, solche Taxe nicht nur vermittelst Publi 
cation dieses Ausschreibens zu jedermanns Wissenschaft zu bringen, sondern auch auf dieje 
nigen, welche sie übersetzen, zu invigiliren, und seidige zur Bestrafung anzuzeigen. Und da 
übrigens der Genuß des Fleisches von solchem Vieh, welches mit dieser Seuche schon behaf 
tet ist, den Menschen schädlich seyn könnte; So wird zu diesem Behuf das Schlachten dessel 
ben zugleich verboten, und Ihr habt also darüber nicht weniger zu halten. In dessen Ver» 
sehung rc. re. Cassel, de» 2rten December 1736. 
Lürstl. Heßische Regierung Hierselbst. 
%) Unsern rc. 
Da man gutgefunden hat, daß künftig auf alle bey der Regierung ausgefertigte Rescripte 
und Decrere die Nummern der Protokolle gesetzt, dagegen aber auch von den Beamten, Ge- 
richtshaltern und Partheyen, in ihren darauf zu erstattenden Berichten, oder zu übergeben- 
den Vorstellungen diese Nummern jedesmal bemerkt werden sollen, damit man hiernach die 
Anteacta bey jeder Sache desto leichter aufsuchen und finden kann; So befehlen Wir euch, sol 
ches nicht nur zu jedermanns Nachricht und Achtung bekannt zu machen, sondern Euch selbst 
auch darnach sträckich zu richten. In dessen Versetzung rc. Cassel den i. Decemb. 1786. 
8ürftt. Heßische Regierung Hierselbst. 
z) Da die Ziehung der zten Classe Zotcr Lotterie nächstkünftigen Dienstag den azten und 24^1» 
dieses vbnfehlbar geschiehet; so wird solches dem Publico. um derselben nachBelieden beywoh 
nen zu können, hierdurch bekannt gemacht. Cassel den -6. Januar 1737. 
Aus Lürstl. LlaffernLotterie. 
Gelehrte Sachen. 
j) Folgender Artikel ist ss eingegangen: "Zu einer Zeit, wo die Universität Marburg mit 
Recht die Augen der Ausländer auf sich ziehet, kündigt man von daher ein neues Wochenblat 
an, welches, wenigstens in Hessen, das erste seiner Art ist, und wenn eS seinem Plan ge 
treu bleibt, sich unter der zahllosen Menge periodischer Schriften gar merklich auszeichnen 
—“ Herr Engrlschalk, in Verbindung mit niedrem Gelehrten, ist Herausgeber; und legt 
L 9
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.