Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1787, [1])

377 
Vom röte» April 1787. 
Bbb 23) 
Grasmeiers und Peter Kochs Erben, 2\ Ack. vor der Walm am Haueber Wege, ZZ Acker 
auf der Pflauzenbreite, und hAck. Wiese in der Grundwiese, im Termin Freytags den iztm 
Jun. von Amtswegen an den Meistbietenden öffentlich ausgebotten und verkauft werden. Die 
jenigen, welche solche zu kaufen Lust, oder sonst etwas daran zu suchen haben, können sich in 
dem anaesezte» Termin vordem von Pappenheimischen Gericht zu Grimmelsheim, deS Morgen» 
zu gehöriger Gerichtsstunde einfinden, ihre Geborte thun, auch etwaige Befugnisse zu Proto 
koll anzeigen uud darauf dem Befinden nach des Zuschlags und weiteren rechtlichen Erkenntniß 
gewärtigen. Zierenberg den 32. März *737. 
Adelich von pappenheimischen Samtgerichtswegen. Ccllmsttm. 
17) Vermöge Auftrags Hochfürstl. Coufist. zu Cassel soll der, des Hauptmannö und Stiftkeller» 
Winold hinterlassenen Erben dahier zustehende Antheil, an dem von Nordeckischen Freygut zu 
Lierscheid, aus 34 Acker 60 Rut. Saarland und 4?Ack. Wirsen und Garten bestehend, mit dem 
dazu gehörigen ^ Theil von dem Lierscheider Frucht - und Blutzehenden, dem Antheil an dem 
Auler Zehuden, der jährlich in Lierscheid fällig werdenden Frucht- und Geld-Gült und allen 
übrigen diesem Gut anklebenden Rechten und Gerechtigkeiten, als der Koppeljagd und Fische- 
rey, von welchen allen der Ertrag bey mir dem Commissar. eingesehen werden kan, öffentlich 
an den Meistbietenden verkauft werden, und ist dazu, nachdem der von meinem Amtsvor 
fahr auf den *4, Febr. angesczt gewesene Termin, wegen dessen inzwischen erfolgtem Ableben 
nicht abgehalten werden können, anderwärtiger auf Mittewoche den rz.Jun. bestimmt; wel 
ches hiermit öffentlich bekannt gemacht wird, damit diejenige, welche dieses Antheil Guth 
nebst Zubehörungen zu kaufen Willens sind, besagten Tages Morgens y Uhr dahier erschei 
nen, ihr Gebot thun und des Zuschlags nach Befinden gewärtigen können. St. Goar am e.8» 
* März 1787. H. S. Rorngtebel. von Lommissonswegen. 
18) Es will der Gastwirth Henrich Wenzel, in der Leipziger Vorstadt sein Wohnhaus, welche» 
der rothe Mantel genennt wird, zwischen dem Gastwirth Leimbach und dem Seidenfabrikant 
Hru. Stöber gelegen, aus freyer Hand verkaufen, worauf bereits 2300. Rthlr. geboten; wer 
ein mehreres zu bieten gesonnen, kan sich bry dem Eigenthümer melden. 
ly) Es will der Drechslermstr. Anton Schoppe und dessen Ehefrau geb. Schotten zu Carlshavm 
ihr Wohnhaus zwischen dem Mezgermetster Engelbrecht und dem Handelsmann Hr. Kümmel, 
; und den darhimer gelegene Gemüsgarten, ohuqefehr \ Acker groß, nach der Weser stossend, de- 
nebft einem Gemüßgarteu 1 Acker groß am Königsbergs gelegen, aus freyer Hand verkaufen; 
die Liebhaber können cs in Augenschein nehmen, und sich in Carlshaven bey dem Hrn. Kers, 
oder in Wolfhagen bey Anton Schoppe melden, und des Kaufpreises einig werden, 
io) Es sollen des Johannes Rüdigers und dessen Ehefrauen zu Wehlheiden nachfolgende Grundstü 
cke, als: l) Wohnhaus und Garten an Wilhelm Klein, 2) 2Z Acker Grabe« und Gemüsland 
an der Ziezelgasse von Gerichtswegen an den Meistbietenden öffentlich verkauft, mit dem vor- 
hingeschehenem Gebot der 352 Rthlr. aber der Anfang gemacht werden; wer nun darauf bie 
ten will, der kan sich in dem dazu ein für allemahl auf den l4ten May schierskünftig bestimm 
ten Termin, auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 2. Aprilj 1787. 
2i) Der Herr Rath Murhard will seinen alhier vor dem Holländischen Thor am Clauswege 
zwischen deS Hrn. Geh. Kriegs. Raths Kulenkamps auch den Göselschen Hrn. Erben und meh- 
rern Gärten gelegenen 3 Acker, 12 Ruten haltenden Garten, welchen bisher des Polizey- 
wachtmstrs. Bolte nachgel. Witwe im Pacht' gehabt, aus freyer Hand verkaufen, Kauflustige 
belieben sich den azten April d. I. Morgens von io bis 12 Uhr bey ihm einzufinden, und 
nach Befinden des Zuschlags zu gewärtigen. ES dienet übrigens zur Nachricht, daß bereit» 
800 Rthlr. darauf geboten worden. Cassel den 28. März 1787. 
gr) ES will der Hof.Hospitals Opfermann Hr. Fabroniuö sein HauS und Garten vor dem Kö- 
»lgöihor an der Kaufm. Fr. Heim gelegen, verkaufen»
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.