Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1787, [1])

Vom Een April 1787. 373 
sehr gemächlich eingerichtet, auch ein großer trockener Keller dabey befindlich, dabeneben 
über dieser Etage befindliche Rondel beygegeben, und sothane Logis von sogleich oder bevor« 
stehenden Johanni an, auf 3 oder mehrere Jahre verpachtet werden sollen; so können dieje 
nigen, so Luft dazu haben, und allenfals auch hinlängliche Bürgschaft leisten können, sich m 
dem auf Donnerstag den lyien April bestimmten Termin Morgens 10 Uhr auf alhiefigem 
Raihhause einfinden, ihr Gebot thun, und das weitere erwarten. Cassel den 4. April 178-7. 
4) Nachdem die Pachtzeit deS hiesigen untersten Kellers mit dem Wein» und Brande« 
weins -Schank auch denen dazu gehörigen Logis, auf dem sogenannten alten Rathhauß zu 
Ende gehet, und auf fernere z oder mehrere Jahre verpachtet werden soll; so können die« 
jrnigen, fo Lust dazu haben, und hinlängliche Bürgschaft leisten können, sich in dem auf 
Donnerstag den lyten April bestimmten Termin Morgens 10 Uhr auf alhiesigen Rathhauft ein, 
finden, ihr Gebot thun, und das weitere erwarten; auch wird hierdurch zugleich bekannt ge, 
macht, baß ein zeitiger Pachter durch seinen Fleiß sich 2, bis 250 Rthlr. und noch mehr 
Brandeweins Schenkerlohn jährlich erwerben kann, daneben auch verschiedener Freyheiten von 
' bürgerlichen Abgaben und Lasten genießet. Cassel den 4. April 1737. 
Verkauf - Sachen. 
r) Folgende dem Johanne- Keyser und dessen Ehefrauen zu Klein-Englis zuständige Güther> 
als: l) ein Wohnhaus, Hofraide, Scheuer und eingefallener Stall am Kirchhof und George 
Werner gelegen, 2) f Hufen Cappelland zu hiesiger Renterey zinsend zusammen izZ Ack. hal 
tend; 3) i Hufe Urffisches Lehnland, zusammen 7Z Acker gros, 4) § Hufe ins Stift St. 
Petri nach Fritzlar zinsend, überhaupt 7I Ack. i| Rut. gros, und 5) sin Bette Land auf 
der wüsten Kirche an Johannes Netten und dem Graben gelegen, zu | A. 7R. sollen Schulden 
halber an den Meinstbietenden gegen baare Zahlung ausgedotten und verkauft werden; wen 
nun solche zusammen, oder auch einzeln zu kaufen gedenkt, der kann sich in dem dazu ein vor 
allemahl bestimmten Termin Donnerstags den rr. Jun. vor hiesigem Amt einfinden, sein Ge 
bot thun, und dem Befinden nach des gerichtl. Zuschlags sich gewärtigen. Borcke« den 4* 
April 1787. 8ürftl. Justitz-Amt daselbst.' wangemann. 
2) In Schuldfordernngs- Sachen der Rüppelschen Erben zu Cassel sollen den Erben des Henrich 
Genten zu Ersten, folgende Grundstücke im Termin den 6. Junius b. I. verkauft werden, 
als: i) l Ack. Gemüsegarten an der Gemeine Weide, der Heimbach genannt, und dem Wege 
gelegen, 2) \ Ack. Erbland beym Franken-Teiche an Diederich Moggen Erben Wiese gele 
gen; welche also Lust tragen, solche zu kaufen, oder gerechte Ansprüche daran zu haben, kön 
nen sich im Termin einfinden, ihr Gebot oder Vernehmlassung zu Protokoll geben, und dar 
auf des Zuschlags oder nach Befinden w. R. gewärtigen. Zierenberg den 23. März 1737. 
8. 6- Ami daselbst. I. p. Heppe. 
Z) Es sollen im Termin Donnerstags den 7. Jun. d. I. die dem in Coneurs gerathenen Schutz 
juden Israel Schwaben d. ält. zu Hebenshausen zuständig gewesenen beyden Wohnhäusern, bey 
welchen eine Stallung befindlich, sodann die aus dem Hofe stehende Jndenschule, beyBerenb 
Henrich Elbrechts und des Corpora! Hans Wilhelm Bachmanns, von Hermann Elbrecht er 
kauften Behausung belegen, nebst Zubehör, auch anklebenden Gerechtigkeiten und Beschwerden, 
welche leztere ausser der mvnatl. Contribution auch Abgiften an Pfarrer und »Schulmeister, 
jährlich in 1 Rthlr.Erb» und Grundzinse an die Herren von Bifchoffshausen und den an folk, 
che zu leistenden einfachen Dienst vom Hause, weniger nicht an selbige zu lieferndem Rauch, 
Huhn b stehen, an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Diejenigen nun, wel 
che besagte Wohnhäuser, Stallung, Judenschule und Zubehör zu erstehen gesonnen, kön 
nen sich beregten Tages Morgens um 9 Uhr vor hiesigem Gerichte in Bischoffshausen eivfin, 
Aaß s - -err.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.