Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1787, [1])

Vom 9ttt» April 1787. 355 
gen mit diesem Gebot der Anfang zum Ausbieten gemacht werben solle.' Cassel den 4. April 
1-87. Ex Comra. Senatus. H. E. Noch, Stadt « Secretarius. 
27 ) Es soll de- verstorbenen hiesigen Bürger und Kramer Johann Hermann Göh. 
tens Erben Behausung allhier in der Schloßstrasse zwischen dem Kupferschmidt Axt und Schnei 
dermeister Löber gelegen, von Obrigkeit und Amtswegen an den Meistbietenden verkauft wer 
den; Wer darauf zu bieten gesonnen, kan sich in dem auf Donnerstag den r l.Jun. schierS- 
künftig präfigirtem l'erwino vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstunde ange 
ben, fein Gebot thun und nach Befinden dessen Adjudication gewärtigen. Cassel den z.Aprkl 
1787. Ex Commiffione Senatus. H. E. Voch, Stadt « Secretarius. 
28) Es sollen des in Concurs gerathenen Einwohners Jakob Wimmrl u.Ehefr. zu Wehlheiden, 
nachfolgende Grundstücke, als: l) ein Wohn- und Nebenhaus, * Scheuren nebst Stallung 
und Garten dabey, r) ê Hufe Land, so gnädigster Herrschaft dienst- zins - und zehendbar^ 
z ) l Hufe dergl. so gnädigster Herrschaft dienst - und zehend. den Heimelschen Erben aber 
zinsbar, 4) ZHufe, welche gnädigster Herrschaft dienst- und zehend- denHattenbachische« 
Erben hingegen zinsbar, Z) Z Hufe, so gnädigster Herrschaft dienst- zehend » und den Hat- 
tenbachischen Erben zinsbar, und ü) jHüfe, welche gnädigster Herrschaft dienst- und ze 
hend- den Schottischen Erben aber zinsbar, von Gerichtswegen an den Meistbietenden öf 
fentlich verkauft werden. Wer darauf bieten will, der kan sich in dem dazu ein für allemal 
auf den sten May bestimmten Termin auf hiesigem Landgericht angebe Cassel, den gtep 
April 1787. . 
29) Es sollen des Johann Conrad Hartmann zu Heiligenrobe, nachbenamte Grundstücke, als 
l) i Acker Erbland auf der Eallifchen Breite, zwischen Johannes Scheidemann d.jüng. und 
Johannes Mergard d.jüng. 2) 1 Acker vor der Winterlich, zwischen Chph.Speck und Han- 
Ludwig Scheidemann, z) ZVrtl.Acker Erbland auf der Wieherbreite, zwischen Michael 
Althan», ander SeitS am gemeinen Wege, 41 j Ack»r auf der Eallifchen Breite zwischen Jo 
hann Georae Grimms Wittwe und Tobias Vorst gelegen, von Gerichtswegen an den Meist 
bietenden öffentlich verkauft werden. Wer daraus bieten will, der kan sich in dem dazu ein» 
für alkmal auf den 22. May bestimmten Verkaufstermin auf hiesigem Landgericht angeben. 
Cassel den 8ten März 1787. 
30) ES soll des Jakob Sippe! und dessen Ehefrauen zu Crombach ihre nengebauete Scheuer, an 
Johann Henrich Thomas gelegen, von Gerichtswegen au den Meistbietenden öffentlich ver 
kauft werden. Wer darauf bieten will, der kan sich in dem dazu ein für allemal auf den 
zo. April schierskünftig bestimmten Ver kaufstermin auf hiesigem Landgericht angeben.^ Cassel 
den 2Z. März 1787. 
gl) ES soll dem Heinrich Rüdiger zu Wehlheiden ZHufe Land, so dem Stift St. Martini zins 
bar, von Gerichtswegen an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Wer darauf bie 
ten will, der kan sich in dem dazu ein für allemal auf den 5. Inn. schierskünftig bestimmten 
Verkaufötermin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 6. März 1787. 
Zu Vermietern 
i) In dem von Rouxischen Eckhause, auf der Obernenstadt, in der Kömgsstrasse, in der Man 
sarde des Flügels nach dem Opernhause, iSallon, i Stube, l Kammer, nebst Alkoven, Be- 
; dientenstnbe, Küche, Speisekammer, Holzplatz und dergl. Ferner in dem an der Ecke der 
mittelsten Johannesstrasse in der Altstadt gelegenen von Rouxischen Hause. die ganze rte Eta- 
' ge, bestehend in einem Sallvn, r Stuben, i Kammer und lKabinet, mit darinnen bevestig- 
ten Schränken, alles tapezirt; sodann Küche, Speisekammer, l Stube und Kammer für Be 
dienten, verschlossener Keller und Holzplatz, hiernächft in der zten Etage, r Stuben, r Kam 
mer und r Kabinèts, gleichfalls tapezirt; sämtliches sogleich oder auf Johanni. 
V y * 2)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.