Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1787, [1])

Vom i2i m Marz 1787. 261 
26) Bey dem Kaufmann Hrn. Jak. Nik. Flanber in Braunschweig ist zu haben; ächter Eiche» 
rier-kaffee und oflindische Bastftricke für die Papiermühlen. 
27) Montags den 12. Mvrz und iu den darauf folgenden Tagen, Sonnabends allein ausge 
nommen, wird in der Ionischen Behausung aufm Briuck, in Nr. 5»8, ein ansehuUcheS Waa 
renlager, bestehend in ächt gold und silderven Bändern unbTr.ss.r», fndenen und halbseideuett 
Waaren, seidenen, als brochirtcn Grosdetour - und Taftbiradern, Seidensioret- und ordmairen 
. Floret-anch Leinenbandern,und verschiedenen anderen Waaren mehr, durch eine öffentliche Au 
ktion gegen sogleich baare Bezahlung an den Mrifiblotenden verkauft werden. Kausiredhaber 
wollen sich demnach in obiger Behausung Nachmittags von x bis 6 Uhr eiusindrn. 
28) Bey dem Kaufmann Hrn. Friedrich Helmke, auf der Oberncustadt, Ln der Frankfurter- 
Strosse. ist zu haben: Spanisch Pomeranzenextract, in versiegelten Gläsern zu ?Ggr. hgs 
Glas.es wird solcher zur geschwinderen und wohifrj'ern Verfertigung,des so sehr beliebten und 
angenehmen Bischofsgetrauks gebraucht, und ist l Gjss davon hmlärgkich zu 4 und 5 Bon- 
kerll. rothen Wein, wie dir dabey befindliche gedruckt« Nachricht das Nähere anzckger, auch 
sird bey demselben wiederum zur gosten Hrssen-Hanauer Land-KaffeulotterLe, Ganze, Halde 
und Viertel Loose in den bekannten Preisen zu haben. 
Es sollen Mittewoche in der ersten Woche der bevorstehenden Frühjahrsmesse, als de« 
- Sl.Marz, eine starke Anzahl der besten Rotl)-Wi!bpre;ö mehreutherls, Hirschhäme, desgl. 
eine Anzahl Tannwildpretsbaute und Rehbecksf.Le öffentlich an den Meistbietenden gegen 
baare Brzahlung dahier im neuen Kollegieuhof verkauft, und des Morgens nach 8 Uhr da 
mit angefangen werden welches sämtlichen Weißgcrderu und andern Kauflustigen hiermit be 
kannt gemacht wird. Cassel den 21. Febr. 1787. 
von Lommissiens wegen. Gchmincke. Bauer. 
zv) Bey dem Kaufmann Herrn Jvh. Jak. Grimme! auf dem Gouvernementsplatz sind wie ge 
wöhnlich in den billigsten Preisen zu haben: bester Cyprischer Blumenkohlsaamen, Braun- 
ichweiger Weis» und;Rottkraut, grüner krauser Wirsing- großer gelber Savoy - Öder, und 
Uuterkohlrabi- grüner Brauner - und Plümaschenkohl- guter Kvpflattig- holländische May» 
rüden- frühe rothe Carotten- und alle foustige bekannte frische und ächte Braunschw. Gar- 
tenfaamen, nebst den stetssührrnden Specercy und fetten Waaren, viele der besten Sortekr 
Holland und ord. Rauchtabak, feine mittel- und ordw.Gerste, Caroliner Reis, Nürnberger 
Faden-und Evermrdeln , Hirsen rc 
zi) Der Tabaksfabrikant HnJoh. Wilhelm Kuchler in Hanau, hat wiederum einen neuen Vor 
rat!) von sekemRauch und Schnupftabake dem kiesigen Kaufmann Hrn. Jsh. Gror.e Sar 
torius inCommission übersandt; auch ist bey demselben ordinairer gelber Hanauer Rollentabak 
in Cintnern za haben. 
zr) Der Hosschnerd?r Dalwiq wird in dieser M'sse ans der Communicatiousgallerie wiederum 
mir all n Sortu Schnürbrüsten und Corsets ausstehen. 
33) Beym Juden Gans, hinter dem Jndenbrunnen, find zur gZsten Herzogl.Braunschw. Lotterie, 
ganze, balde und Viertel-Loose, auch Plans uuentgeldl. zu haben. 
34) Nachd m zum öffentlichen Verkauf der zur Masse des Marquis de Lochet gehörigen Buch, 
drnchrey welche in rachfolgenbem bestehet, as: 1) in zwey vollständigen ganz neuen Pres 
sen. r 9 Stück Kasten-8^0le, Z) einem grossen Formenreal mit 4Schubladen, 4) einem 
dito kleineren mit Z dito, 5) 50Stück Setzkasten, ü ) 20 Stück Setz, und Waschbretter, 
7' 6Sr Feuchtbretter, 8) x Corrieirstuhl, 9) is Eetzschiffe, ia) 6 Winkelhaken, ri) 
öTenakels, iz) 6 grosse e ferne Rahmen mit Schrauben, rz) g kleinere dito, 14) rxSr. 
neu? Schrauben zu dergleichen Rabmen, 15) einer Quantität Steege von verschiedenen For-' 
waten i 6) einer kupferne« Firnißblase wiegt 30 Pfund, mir einer eisernen Stenge, 17) 
zDruckerevleuchter, 18) 2 eiserne Sckließnägel. An Schriften: k. Grobe Canon Anti- 
gua, i7z Pfund. 2. kleine Egnvu dito, riß Pf. 3. doppelte Mitte! dito, 9z Pf. 4. dop- 
Kk A - ’ ; • per-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.