Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1787, [1])

Vom zten März »787. ^39 
i back breitet sikd, reidorberen Rauch - und Schnupftsback wird'» zurecht zu bringe», de« 
deutschen Blattern ohne Ausnahme den üblen Geruch und Kueüer zu benrhmen, und dem 
Birgtinschen beinahe gleich zu machen, auch von deutschen Blättern in einigen Lagen einen 
: guten Saintomer zu bereiten. Dabey finden sich noch einige Zugaben des Herrn Verfassers 
in vielen apprcbirten häuslichen Wissenschaften, worunter die Zubereitung der Ostjndijchen 
- . blauen DruKfarbe allein viele'Geld werth ist, so daß ein jeder sein Geld nicht bereuen wird, 
j , Der Herr Verfasser bittet aber, keinem Exemplar als authentisch Glauben zu geben, das nicht 
. unter feinem Siege! verschlossen übersandt wird. ■ . - 
I -L) Die im vorigen Jahre zu Hanau hcrausgckommenr Wöchcntl. Beiträge zur Litteratur, wer 
ben in dem jetzige sortgcftzt, aber unter einem besser entsprechenden Litfl, neulich diesen: 
• wöchentliches Leseburrr für alle Stände. Wem der vorige Jahrgang so'nicht recht gefal 
len hat, der bedenke düs Sprichwort: Aster Anfang ist schwer. Hr. Kanzelist GchNnOöss, 
..als der jetzig: Herausgeber dieses Wochenblatts, versichert, "daß die Leser uud Lefettv- 
" „nen desselben künftig möglichst befriediget werden sollen. Es soll dem Grschafrsinarfn 
„am Schreibtische, der Dame an der Toilette, dem Kaufmann im Comtoir, dem Haudw^ccr 
i ' „in der Werkstatt, und dem Landmann in der Dörfscher.ke, ein unterhaltendes Leseblatt; kurz,, 
' „für Alle Stände seyn". Der'Subskriptionspreis ist der vorige, nemlich, für den ganzen 
! . .Jahraanq l Rthlr. De Herrn Subskribenten des vorigen Jahrganges können das Littet- 
und Umschlagblatt, nebst Jnhaltsverzeichniß zu dem zweiten Halbenjahre, bey dem Btchbrn- 
der Meurgurt, beliebigst abfordern lassen« Wem's gefällig, kan auch das Erste Blatt von 
diesem Jahr bey denselben einsehen, und dry sich beurtheilen, ob 52 dergleichen Blätter 
Einen Thäler werth sind. • •- ' r • Barmeier. 
3) Der von dem Her». Profess. Sprengel in Halle, herausgegebene, jezt eben fertig gewordene: 
• Historisch. Genealogische Ratender, oder: Jahrbuch der merkwürdigsten neuen Weltbegeben- 
^ htzinn, für 1787, mit Kupfern und einer Landkarte von Ostindien, ist in hiesiger Waisen 
haus - Buchdruckere» für 2r Ggr. zu haben; Auch find von dem Frauenzimmer-Almanach, 
‘ ober: Leipziger Taschenbuch für Frauenzimmer, zum Nutzen und Vergnügen, aufs Jahr 
1787./ wieder Exemplare, in Pergamcntband und mit vergoldeten Schnitt für 18-nur ge, 
heftete aber, für 14 Ggr. zu bekommen. 
.• „ ... , _ . : . 
Civil - Beförderungen. 
Der Herr General -Major von Schönfeld ist zum Ober. Stallmeister, 
Der Herr Gebeime - Rath von Veltheim zum Odersch.nkeu, 
Der Herr Geheime-Regierungs-Rath von der Malsburg zum Geheimen-Rath, und 
Der Herr Kammerjnnker von Haustein zum Kammerherrn gnädigst ernennt worden. 
Der Herr Regierungs-Präsident von Lrümbach zu Hanan ist zum Geheimen-Rath, 
Der Herr Hof- und Jagdjnnker von Lützow daselbst zum Kammerjunker und Forstmeister, urib 
Der Stadt, und Amtschreiber Hr. Grimm alda zum Stadt-Secretartus gnädigst ernannt, sodann 
Dem CanÄto juris Hrn. Ihm der Acceß bey dem dasigen Archiv mit Brylegung des Prädikats 
' als Secretarins in Gnaden zugestanden worden. 
Fremde und hiesige Personen, die vom 21. bis den *7. Febr. 
in Cassel angekommen. 
Leipziger Thor: Den siten Dän. Hr. Geh. Rath v. Eyben, l. b. Hr. Ob. App. Rath v. 
Steuden. Den 23t. Hr. v. Saßleben, auss. Dienst, k. v. Gött. l. i. Stkals. Hr. Rentmeist. 
Israel, v. Spangenb. i. b. Fr. v. Rhoden. Hr. Lieut. v. Buttlar, v. v. Ditfurth. Reg. l. 
h, Hr. Cap. v. Baumhach. Hannöy» Hr. Lftut, V» Schröder, l. i. Strals. Den -6ten Hr. 
" "" ■ ' • Rent-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.