Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1787, [1])

II 
Dom iteit Januar 1787. 
2 i) ES sollen folgende der Annen Marien Riesin'zu Breidenbach zustehende, in und vor dasiger 
Gemeinde gelerme Grundstücke , als: i) 1 Wohnhaus und Garten dabey, am Niedenftei- 
nenvege und Johann Henrich Momberg. 2) l Krautgarten, am Niedensteiurrwege zwischen 
Johannes Reuter und Jvhanneö Kraft; und Z) i Wiesenplatz im Poppenhagen, an Jost 
Henrich Herbst gelegen, von Gerichtswegen an den Meistbietenden verkauft werden, und »st 
hierzu Termin auf Mitwoche den 28ten Febr. bestimmt; Kauflustige können sich alsdann in 
der Burg zum Hoof angaben, ihr Gebott thun und dem Befinden nach des Zuschlags gewär 
tigen. Cassel den rzterr Dec. 1786' Adel. v. Dalwigksches Gesamt Gericht. 
Sr) Ausgeklagter Schulden Ha ber, womit George Werner Kirchhof und Lmsarme, gebohrne 
Berlin, dessen Ehefrau zu Wichdorf, dem Samthospital Mrrxhausen verhaftet sind, sollen 
nachfolgende den Schuldnern zustaudige Güter, als: l) ihr Antheil Haus und Scheuer, 
2) l Acker Erbland auf den Sieben Aeckern, zwischen Johannes Kröner d. alt. und 3) ZAck. 
Erbland auf dem Hartmckel, zwischen Johannes Mitze und Johannes Koch gelegen, von 
v AmiSwegen an den Mejstdirtenden verkauft werden, wozu dann Termin auf Donnerstag de» 
iL.Febr. k. I. anberaumt worden. Es können sich demnach Kauflustige alsdann des Mor 
gens ü Uhr auf hiesiger Amtsstube einsinden, bieten, nnd sodann, dem Befinden nach, des 
Zuschlags gewärtigen. Gudcusbcrg, den l.Dec. 1736, 
8ürstt, Heßisches Amt hierfelbst. 8. H. Victor- 
-z) ES sollen, ausgeklagter Schulden halber, womit Hermann Höhmann zu Wehren, des 
George Eckhard Reußen Kinder Vormündern Johannes Rudolph und Johannes Freudenstein 
von Holzhausen, verhaftet ist, die dem Schuldner zuständige 2 Acker Erbland in einem Stück 
hinterm Teich, am Fritzlarischen Wege, an Johann Adam Wackerbarth gelegen, im Termin 
Dinstags bot ao.Febr. k.J. an den Meistbietenden verkauft werden. Kauflustige können sich 
demnach beregten Tages des Morgens 9 Uhr auf hiesiger Amtsstube einft'nden, bieten, und 
dem Befinden nach des Anschlags gewärtigen. Gudensberg den 5, Dec. 1786. 
Sürstl. Heß. Amt daselbst. 8. p. Victor. 
§4) Nachdem auf Befehl Hochfürstl. Consistoriums zu Cassel, der des Herrn Hauptmanns und 
StifrskellerS Winold hinterlassenen Erben allhier zustehende Antheil an dem von Nordeckischen 
Freygnth zu Lierschied, aus 34 Aeckern 60 Ruth. Saatland und 4Z Aeckern Wiesen und Garte» 
bestehend, mit dem dazu gehörigen/x Theil von dem Lierschieber Frucht-und Blutzehnten, 
dem Antheil an dem Auler Zehnten, der jährlich in Lierschied fällig werdenden Frucht- und 
Geld- Gült- und allen übrigen diesem Gut ank'ebenden Rechten und Gerechtigkeiten, als der 
Koppeljagd und Fischerey, von welchen allen der Ertrag bey mir, dem Commissarius, ein 
gesehen werden kan, öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden soll, und dazu Termi« 
auf Mittwoche den 14. Febr. anberahmet worden; So wird solches allen denen, welche die 
ses Antheil Gnth mit allem Zubehör, zu ersteigern Lust haben, hierdurch bekannt gemacht, 
um in dem anberaumten Termin Morgens yUhr allhier zu erscheinen, ihr Geboth zu thun, 
und des Zuschlags nach Befinden zu gewärtigen. St. Goar, den 4. Dec. 1736. 
Vig. Commis» p. 8. Victor. 
45) Nachdem auf Ansuchen des Untergerichts-Advokaten Siebert, von Fürst!. Regierung mir 
aufgetragen worden, nachbrmeldete demselben zuständige Grundstücke, als: r) eine Wiese 
vor dem Leipziger Thor, ohnweit der Pulvermühle, zu 7 Acker. 2 ) einen Garten vor dem 
holländ. Thor, zwischen dem Kammerprobator Müller und Schneider Dalwig. 3) einen Gar 
ten daselbst, zwischen dem Herrn Geheimenrath Jhringk und Gärtner Chartier. 4) einen Gar 
ten vor dem Leipziger Thor am Kastenland, und 5) 3? Acker Land vor dem holländ. Thor auf 
dem Möncheberg, am Apotheker Wild belegen, öffentlich jedoch freywillig zu verkaufen, und 
dann hierzu Termin auf Mittewoche den 3ten nächstkommenden Mon. Jan. anbezielet worden; 
Als wird solches zur Nackricht hierdurch bekannt gemacht, uud können sich die Kauflustige 
bcmel-eteu Tages zu gewöhnlicher Zeit auf Fürst!. Regierung erfinden, und auf ein oder das 
B 2 an-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.