Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1787, [1])

Vom ZK» Februar 178s. frZ 
fíe, der Endrich genannt, an dem Greben Werner, 5) 1 Stück Wiese, die Bornwiese ge- 
. nannt, an Hans Jost Löber gelegen, von Gerichtswegen an den Meistbietenden öffentlich ver 
kauft werden. Wer nun darauf bieten will, der kan sich in dem dazu ein für allemal auf 
den 20. Marz bestimmten Verkaufölermin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel, de» 
8. Jan. 1787. 
zi) Es soll des Johannes Pdppenhäger und dessen Ehefrauen zu Menritte, ihrWohnhauS und 
HofreySe, an Hans Henrich Lattemann und Nikolaus Reuter gelegen, sodann eine halbe Hu» 
feLand, so dem jcderzeitigen Prediger zum Hof zinsbar, eine Erdwi?se auf dem Brande an Hans 
Hermann Lattemann, l Ackr. Erblaud auf den Gänfflärrdern, an Hans Henr. Henckes, vlch 
l Acke. unter den Büchen, an Nikolaus Neumann gelegen, vonGerichtswegm an den Meist 
bietenden öffentlich verkauft werden. Wer nun darauf bieten will, der kau sich in dem d«z« 
ein für allemal auf den 27. Frbr. bestimmten Verkaufötermin auf hiesigem Landgericht ange 
ben. Cassel den n.Jan. 1787. 
52) Donnerstags den ,2. April d.J. soll ein dem Johanne- Kämpen zu Herlinghausen zugehö- 
« rizes Wohnhaus nebst Garten, zwftchen Johann Henr. Noltens hinterl--ssener Wittib «. Mar 
tin Hossens d. jüng. gelegen, von Amtöwegen an den Meistbietenden verkauft werden. Wer 
solches zu erstehen oder in Anspruch zu nehmen gesonnen, kan sich alsdann Vormittags um 
li Uhre vor Gericht allhier einfinden :, und nach seiner Absicht das Nöthige wahre» : da im 
gegeutheUtgen Falle hernach keine Rücksicht mehr darauf genommen wird. Breuna den 2gten 
Jan. 1787. Adel v. MatvvurgischesGesamrgencht hiers. I <L ïxotnemann.. 
Az) Es sollen des Joh. Henr. Freytag und dessen Ehefrauen zu Rupperode, ibre £ Hufe Land, si» 
dem jederzeitigen Prediger zu Ehlen zinS« und zehndbar, brnebst i Acker Erbwiese, die Sau- 
rewrese genannt, an David Knobel gelegen, von Gerichtswegen an den Meistbietenden öf 
fentlich verkauft werden. Wer darauf bieten will, der kan sich in dem dazu ein für alle- 
. mal auf den 29. Marz fchirrsk. bestimmte» Verkaufstermin auf hiesigem Landgericht angebe»«. 
Cassel den 22, Jan 1787. 
A4) Es sollen des Joh. George Höhmanu zu Frommershausen seine i^Ack. Erbland am grüne« 
Heimbachswege, sodann | Ack. aufm Breite«stein au Henrich Range, ,5Ack. 7Z Ruth, auf 
der Kornbreite an vorigem, Ack. 7s Rat. in der Lache an Vorigem, und noch daselbst \ Ack. 
g? Rat. an selbigem gelegen, von Gerichtswegen an den Meistbietenden öffentlich verkauft 
«erden. Wer nun darauf bieten will, der kan sich in dem dazu ein für allemal auf den 2-» 
März schiersk. bestimmten Verkausstermin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel, de« 
rz. Januar 1787. 
A5) Es sollen die des Johannes Rosen d. jung. Erben zu Ehlen, wegen rückständiger Herrschaft« 
licher Gelder verhaftete Grundstücke, als 1) Ack. Land in der hintern Grund an ih 
nen selbst und David Büchlings Erben, 2) Ack. daselbst an Reinhard Volckweins Erbe» 
und Joh. Henr. Gerholds Erben. 3) if^Ack. noch daselbst an ihnen und der Gemeinde gele 
gen au den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; Wer; darauf bieten will, der ka» 
sich in dem dazu ein für allemal .auf den 19. April bestimmten Verkausstermin auf hiesigem 
Landgericht angeben. Cassel, den zz. Jan. 1787. 
3Ó) ES soll des Johann Jost Röhls hinter!, beyden Söhne zu Simmershausen, ihr Acker Erb 
land, an Christoph Liebchen;, in der Mittelgrund genannt, und Z Acker aufm Weitberge, a« 
Christoph Seeger gelegen, von Gerichtswegen an den Meistbietenden öffentlich verkauft wer 
den. Wer darauf bieten will, der kan sich in dem dazu ein für allemal auf den zten April 
è.J. schierst, bestimmten Verkaufstermin auf hiesigem Landgericht angebe». Cassel, de» 
18. Januar 1737. 
37) Die Eigenthümer der in der Schloßstrasse zwischen den Herwig. Erbe« und dem Metzger 
meister Hoose gelegenen ehemaligen Scheeckischen Behausung haben bey den sich angegebene» 
verschiedenen Kaufliedhàrrr gntgefuuden, ben iste» künftigen Monats Kehr. zu deren frey» 
; c ' - Q A «W
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.