Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1787, [1])

5 res Stück. 
*02 
'*3) In ber Wittib Fr. Böttgern Haufe in der Paulifiraße Nr. zog, auf Ostern die bel Etage, 
bestehend in einer Stube 4rnd Kammer beyde tapezirt, noch i Stube, 2 Kammern, i Küche, 
I Theil des Kellers, verschlossener Holzstall, auch können auf Verlangen noch mehr Stuben 
- oder Kammern dabey gegeben werden; und ist sich in der Körrigsstraße im Spvhrischen Eck 
hause an demKutschenschopfen in Nr. rizz, zu melden. 
I4> Auf der Obermustadt in der Königstraße Nr. 142, die be! Etage, bestehend in einem tape- 
zirten Saale, 2 tapezirten Stuben, 1 Küche, 1 Bedienten - Vtube nebst Küche, 1 Stube mit 
Srubenkammer im Hinter: ause, l Keller, 1 Pferdestall, 1 Futterkammer, dergleiü-en Boden 
^ und dem dazu gehörigen Hoizplatz. 
15) Beym Zudendrunnen in des Schumachers Kufuß Behausung unten oder eine Treppe hoch; 
sogleich oder auf Ostern. 
Lb) Auf dem Pferdemarkt in der Witwe Hofmännin Hause am Wagncrmstr. Herwig das unter 
ste Logis, wie auch 2 Treppen hoch, und kann bey jedes ein Schweine- oder Kuhstall gege 
ben werden; sogleich oder Ostern. 
17) Beym Englischen Müller Woods in der Earlsstraße in Nr. 8 l, in des ehmaligen Bierbrauers 
Wagners steinern Eckhause auf Ostern, die ganze bel Etage, bestehend in 4 Stuben, wovon 3 
tapezirt und 1 gemalet ist, 3 Kammern, 1 Küche, verschlossener Keller und Holzplatz, gemein 
schaftliches Waschhaus, Rauchkammer und Wasser im Hof. 
18) Beym Koch Müller in der Holländischen Straße 2 Logis in der bel Etage, bestehend in 4 
Stuben, 4 Kammern, 2 Küchen, Keller und Boden, es kan noch 1 Stube auf dem Hauserden 
dabey gegeben werden. 
Ly) Bey dem Metzgermstr. Schmerze! 1 Stube, -Kammern, iKüche und Platz für Holtz zu le 
gen, auf Ostern. 
-0) Auf dem Brink, in der Wittib Saltzern Behausung, in der isten Etage, l große Stube 
vorn heraus, 1 Stube und Kammer hintenaus nebst Küche und Platz für Holz zu legen , fohl. 
oder auf Ostern. Auf Verlangen können auch Meublen dabey gegeben werden. 
Sl) Auf dem Gouvernementsplatz in Nr. 48. zwey Logis, mir ober ohne Meubeln; sogleich. 
82) Auf ber Oberneustadt in des Stadrfuhrmanns Kropfs Behausung, in der Köniqsstrasse, die 
Hälfte der bel Etage, welche für einen ledigen Herrn oder kleinen Haushalt schicklich, sogleich 
oder auf Ostern, mit oder ohne Meublen, Liebhabere können sich daselbst bey dem Buchhai« 
1er Hrn. Appel melden. 
83) Beym Zudenbrnnnen. Nr. 793. i Stube, Küche, Kammer uud Platz für Holz zu legen, 
aus Ostern. 
-4) Bey dem Kaufmann Herrn Wilhelm Klüppel, an der Ecke am holländisch. Thore, auf künf 
tige Ostern, in der Zten Etage, vorn heraus, lStube, -Kammern, i Küche, Platz.für 
Holz, nebst verschlossenem Abtritt. 
*5) In der Schloßstrasse, bey dem Strumpfwebermstr. Oezek, aus der zweyten Etage, iStm 
de, Kammer und Platz für Holz, auf Ostern. 
86 ) An der holländ. Strassen Ecke, in des Kaufm. Hrn. Bräunlngs Behausung in der -ten Etage/ 
1 Stube, s Kammern und l Küche. 
-7) In der Marttmstrasse, in Nr. 3. bey dem Schlossermstr. Hochapfel, ein Logis. 
88) In der obersten Kasernenstraffe, in der Wittwe Umbachin Behausung, 3 Treppen hoch 
ein Logis für eine einzelne Person , auf Ostern. 
89) In der Frau von Rhoden Wohnhause, an der Sonnen»Apotheke, die bel Etage, nebst 
- Stallung für 2 Pferde, auch guter Keller und Boden. Desgleichen in der Elisabetherstrasse 
diente und 4te Etage; nebst der Altane, und ihre zwey gute W csen bey Niedervellmar. 
Io) In der Martinistrasse, Nr 31. im Hinterhause, eine Treppe hoch, 1 Stube, Küche, Kam 
mer, nebst Holzstall; auch kan auf Verlangen noch etliche Kammern nebst Boden und ei» 
Pferde, oder Kuhstall dayey gegeben werde«. 
é- " .**' *0
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.