Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [2])

zokr Stück. 
: .^gen i StuHe^vornhevays, i Stube hintenaus, r Kammer, i Küche und Platz für Holr.ruke- 
gen! Z Treppe» h°ch noch «„- Eta,,, mir i gross.» gemahlte» S-ude. z Kammer, r Küche/ 
r verschloßenm Keller und Holzschopfen; sogleich oder aufMichaeli. 1 
57) ÄN der Antoniuestraße, in desHrn. LandreeBehausung: die e.sic Etage vornheraus h-stehend 
. in Stube und Küche und hintenaus rach der Fulde eine gemahlte Stube, 2 Kammern, ver 
schlossener Holz und Kellerplatz, zusammen; sogleich oder auf Michaeli 
Z«) In der Unterneustad^ in der vormaligen Bechtischen Behausung die2teEtage, bestehend in 
2 Stuben, Kabmet Küche. 3 Kammern, Pl'tz für Holz, alles helle und v'rschlossen, auch 
aufBegehren Raum im Keller; ingleichen im Nebenhause auf dem Flügel, 1 Stube, Küche und 
Kammer, einzeln oder beysammen. v < • , 
39) Das HauSgen auf hem grünen Wege vor dem Leipziger Thore, welches ganz nen ist, und 
auch allenfalls zu verkaufen stehet; das weitere ist dry dem Aufsichter Hofmann auf dem Die 
lenhause zu erfahren.. 
40) In der Martinistraße, in des Huthfabrikauten Hn. Rogenspurgs Behausung eine tapezirte 
Stube, nebst Kammer, Küche, Keller und Holzplatz; auf Michaeli. 
41) In des Zimmermstr. Lotz Behausung in der Fischgüsse, zur goldenen Gans, ein Logis in der 
dritten Etage vornheraus, bestehend in Stube, Kammer, Küche, Platz für Holz, mit öder ohne 
- Meubl n; sogleich oder auf Michae i. 
4«) In der Paulistraße Scr.zoz. 2 Stuben, x Kammer, Küche und Boden über das ganze Haus/ 
wie auch auf dem Nebenflügel ein Boden, 1 Pferdestall für 8 Pferde ünd 1 Schweinestall; ein 
zeln oder beysammen. , 
43) Auf dem Töpfenmarkt in Nr. 8ry. eine Etage 3 Treppen hoch, bestehend in Stube, Kammer 
- und Küche , sogleich oder auf Michaeli; bey dem Koch Johannes Möller ist das wettere zu 
./ vernehmen. - 
44) In der Johannesstraße, Nr.zrl. die unterste Etage, bestehend in 3 Stuben. 2Kammer«, 
i Küche, Keller und Holzplatz; die bei Etage, bestehend in 3 Stuben, 2 Kammern, 1 Küche, 
Keller und Ho!;platz, samt übrigen Bequemlichkeiten , beyde auf Michaeli. 
45) In der Jakobsfirasse, in Nr. 249. beydem Schneidermstr. Spohr, die unterste, und die 
bei Etage, einzeln oder beysammen, auf Michaeli. 
46) Bey dem Zimmermstr. Arndt, am holländ. Thor, die 2te Etage, bestehend aus Z Stuben, 
3 Kammern, 2 Kücken, Platz für Holz zu legen und einem Keller, sogleich oder auf Michaeli. 
47) In der Kuchenbeckenschen Hn. Erben Htnterbehausung, in der Frankfurter Straße, 1 Pferde -" 
: stall nebst Boden, um Fu'terwerk darauf zu legen, sogleich; und hat man sich beym Curator' 
ll Hrn.Heinrich Ludwig dessaüs zu melden. 
48) In der obersten Jakobifiraße Nr. 240. zwey Treppen hoch, ein Logis vornheraus, bestehend 
in l Stube, 2 Kammern, Küche und Platz für Holz; auf Michaeli. 
49) Das Stadthaus am sogenannten Stadtbau, inaleichen der 2te Tuchhausboben, ersteres ans 
Michaeli nnd letzterer sogleich; Liebhaber können sich Donnerstags den gosten desfalls auf dem 
^Rathhause einfinden und hat Meistbietender nach Befinden sich des Zuschlags zu gewärtigen. 
50) In der Martiniftraße Nr. 60. auf dem Hauserden 2 Stuben aneinander, welche für eine«' 
"Handelsmann, auch alle übrige Gewerbe sehr schicklich eingerichtet ist; ingleichen eine Treppe 
hoch vornheraus 2 Stuben, 2 Kammern, r Küchen nebst Holzplatz, sodann hintenaus einige 
Stuben, Kamme «und Küchen, zusammen oder einzeln; Liebhaber können sich in der hollän 
dischen Straße Nr. 567. melden. 
51) In der Dionysienstroße in Nr. 94. die unterste und 3U Etage; auf Michaeli. 
52) Auf dem Markt beym Gürtlermstr. Forstmann, r Logis ; aufMichaeli. 
53) JnderSckloßstraße, nicht weit vom Schloß, ein Logis 2 Treppen hoch, auf Michaeli; und 
weshalhen sick» beym Gürtlermstr. Forstmann zu mfldeu. 
54) In der Pelriftraße, in derZapfischen Behausung, die 2te Etage; sogleich oder aufMichaeli. 
55)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.