Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [2])

6c6 
'zytei Stück. 
worin 47^ Acker - Ruten Land, Wiesen und Garten gehören, an den Melsib'etenden verkauft 
werden, und ist hierzu Termin auf Dienstag den z.^eptemd. tiefes Jahrs bestimmt wor 
den. ES können sich demnach Kauflustige beregten Tages des Morgens y Ubr auf hiesiger 
Amtsstube einfinden . ihr Gebot thun, und hierauf dem Befinden nach des Zuschlags gewär 
tigen. Gudenöberg drn 23. May 1786. 
8ürftl. hessisch. Amt daselbst. 8 P. vietar. 
4) Des Johanne- Jungs Ehefrauen, geb. Wilhelm zu Trubenhausen, zustehende Ack. Walds 
und Rottwiese vor dem Hessenbiehl an der Grenze und Wilhelm Wilhelm gelegen, soll im Ter 
min Dirnstag den 8ten August, Schulden halber, öffentlich an den Meistbietenden verkauft 
werden. Kauflustige können sich daher obbesagten Tages von y bis ir Uhr auf hiesiger im 
Kloster Wilhelmi befindlichen Amtsstube etnfinden, ihre Gebot thun und nach Befinden des Zu 
schlag- gewärtigen. Witzentzausen den ro. May 1786. 
S* 6- vogrey Rückerode Gericht- wegen. Motz. 
5) Nachdem auf die vom verstorbenen Siechenhofsverwalter Vollmar in, und vor Ippinghau 
sen nachgelassene und zum freywilligen Verkauf ausgebothene Immobilien in dem abgehalte 
nen Verkaufstermin kein annehmliches Gebot geschehen, indem auf die Mühle nebst Zubehör- 
den Z2L Rthlr., auf die Feldgüter aber gar nicht geboten worden ; Als sollen solche insgesamt, 
und zwar l) eine Mühle in einem Mahlgang bestehend, nebst Stallung, Wiese und Garten, 
an der Corbacher Strasse und am Joh. Henr. Neubauer gelegen. 2) eine Wiese im Schwa- 
neborn, »Ack. groß, 3) L Stadthufe Land, 4) ; Ack. Erbland auf der Mönchehöfen, 
5) I Ack. bey den Kesper-Bävmeu, 6) Z Ack. auf der Hohenfohre, 7) Z Acker hinterm 
Berge, an Sam. Müllers Erben, 8) i Ack. bey der Birken-Eiche am Wege, 9) Das 4te 
Theil von der 7 Gart des Neumann scheu Landes, hinterm Mondschein, 10) Das 2te Theil 
vom Günstischeu - gegen da» unterste des Neumannischen Landes, 11) ? Ack. das hinterste 
Theil von Z Acker aus derKrautzischen Hufe am Grebe Himmelreich, 12) § Acker auf der 
Plockshecke an demselben, iz) z Ack. daselbst das unterste Theil, 14) Z Ack. im Molken 
hain am Grebe Himmelreich gelegen, im Termin Mittwochenö den 2. Aug. d.J. nochmalrn 
ausgeboten und mit dem vorerwehnt auf die Mühle geschehenem Gebot angefangen werden. 
‘ Wer also auf ein und anderes dieser Stücke weiter zu bieten gesonnen, hat sich alsdann ;u ge 
wöhnlicher Vormittagszeit y Uhr auf hiesigem Rathhause einzufmden, und darnach auf Befin 
den das weitere zu gewärtiarn. Wolfhagen, den 20. May 1786. 
8ürstl Hessisch. Stadtgericht dass bst. 
4) Da der Müller Nikol. Triebeler, bey Rengshausen, in dem zu öffenUichen Verkauf dcs Fried 
rich Mildners zu Beysesörth- ausseklagter Schulden Ha ber, verkäuflichen Mühle und zuge 
höriger Grundstücke, so auf 1373 Wir. taxiret worden, am id.May j.J. gestandenen Ter 
min, das höchste Gebot zu l2ooRthlr. gethan, sofort ibme auch der gerichtliche Zuschlag un 
widerruflich geschehen und der Zuschlags-Schein, auf sein Begehren ausgefertiget geworden r der 
selbe aber, unterm uichtswürdigen Vorwand, ob seye es sein Edeweib und Schwiegervater 
nicht zufiieden, dem von Fürst!. Amt ru Rotenburg an ihn bereits ergangenen Befehl nicht 
einmal gehorsamen und den Kauf erfüllen will: so wird, auf dessen Gefahr und Kosten, an 
derweitiger öffentlicher Verkaufs Termin, sothaner Beyseförher Mühle und zugehöriger Grund 
stücke, auf Dienstag den 18. Julius vachstkünftig bestimmt, Kauflustige, aber auch redlich be 
zahlen könnende Müller, mögen sich sodann also beym Adel, von Sckolleyischen Gericht einfin 
den, und der annehmliche Meistbietende Zuschlags gewärtigen. Malsftld, den ,z. Junius 
1786. 3- G. H-ffmann. 
2) Nachstehende, dem Johann Henrich Rose, zu Wolfhagen, zuständige Langel r Hufenlände- 
rcyen. sollen Schulden halber an den Meistbirtenden verkauft werden, als: l Ack auf dem 
Backofen, einer Seits ein Ahnwender, andern Seits an Lorenz Strack gelegen, Z Ack. nebe» 
hem Visebecker Wege, an des Schlosser Braken Erden, Ein Wieseplatz unter dem Schützeberger 
We-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.