Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [2])

1 
Vom 24‘teit Julius 1786. 
btt Stelmerswiese, an der Pfarrwiese. A3) 2§ 2Ut. die Hamelswiese, giebt jährlich - Alb. 
6Hl. in die Felsberger Pfarrey. 59) r^Ack. 8Rut. die saure Wiese genannt, zwischen dem 
gemeinen Bruch und Iobann Georg Grebe. 60) i t 3 5 M 4Rut. die Teichwiese genannt, anr 
Reißweg, giebt -Alb. in die Pfarrey. 6i) 1,^21 cf. 4Rnt. das Gegentheil voriger Teich 
wiese, giebt 2 Alb. in die Pfarrey. 62) t^Ack. vor dem Unterthor, die Steimerswiese ge 
nannt, am Fußpfad. 63) iAck. Z^Rut. am Reiftweg und Ludwig Hellen. 64) 4,^Ack. 
2 Rnt. ein Antheil von lo^Ack. 7 Rnt. bey demKatz, am Lohrwege, zwischen dem herrschaft 
lichen Hufenland und dem Müller Sinning, die große Wiese genannt. 65) Z Ack. am klei 
nen Feld und der Pfarrwiese, giebt jährlich in die Rentherey 12 Alb. und 2 Hahnen. Lrd- 
Garten: 66) 2» Ack. 4Nut. der Steinwegsgarten, an ihm selbst, giebt jährlich lAlb. yHl. 
. in die Felöberger Kämmerey und 4 Alb. 7z Hlr. in die Rentherey. 67) /^Ack. 8Rut. der 
Bleickgarten an ihm selbst, giebt jährlich i Alb. 6Hlr. in die Kämmerey, und 68) ZZ Ack. 
der Hagcngarten, giebt jährlich loAlb. z Hlr. in die Rentherey, im Termin Freytag den 
8ten gedachten Monats Sept. ausgeklagter Schuldforderung halber, an den Meistbietenden 
öffentlich verkauft werden. Diejenige, welche von vorgedachten Grundstücken Käufer ab 
geben wollen, können sich in obbemeldeten Terminen Vormittags von y bis rrUhr inFels- 
berg, und zwar auf dasigem. Rathhause, bey mir dem unterzeichneten Commissariuö melden, 
ihr Gebot thun, und, nach Befinden, der Anerkennung sich gewärtigen. Uedrigens werden 
zugleich alle diejenige, welche an obgedachten Grundstücken rechtliche Ansprüche zu haben ver- 
meynen, bey Verlust ihres daran habenden Rechts, hierdurch vorgeladen, solche in ermelde- 
ten Terminen anzuzeigen und rechtlich zu begründen. Gudenöberg, den 8. Jul. »786. 
8 . P. Victor, Vißore Eommillion. 
g) In Gcfolg der von Hochfürstl. Regierung mir übertragenen Erbvertheilung des Verwalter 
Möllers Erben zu Holzhausen, sollen nachfolgende denselben eigenthümlich zugehörigen 
Grundstücke, Mittwoche den 13. und Donnerstag den i4ten Sept. öffentlich versteigert werde«, 
r emlich: 1) Ein Stück Land zu 6 Metz, ander Homberger Trift auf der Giershecke zwischen 
dem krummen Acker und Conrad Stoehr gelegen; 2) ein drgl. zu 16 bis 18 Metz, überm Roth un 
term Kesselsboden zwischen dem Herrschaft!, und Hans Curth Steuber; 3) ein drgl.zu3Metz. 
an der Hornberger Trift auf den Stumpen, so zehndfrey und am krummen Acker und Conrad 
Stoehr gelegen; 4) ein drgl.zu 6 Metz, über dem Pferde^Gipfel am Kastenland und Herman Koch; 
5) ein drgl.zu q Äietz. auf der Wichtelhccke am Hospitalsland und Conrad Bott gelegen; 6) em 
drgl.zn rMch. auf dem hintersten Schäfer an Johannes Umbach und dem HohmannHenrichDick« 
haut; 7) ein drgl.zu zMetz. auf die Trift stoßend, zehndfrey und zwischen Johannes Umbach 
und Johann Henrich Koch; 8) ein drgl.zn 2| Metz. aufdrnBerkäcker, so zehndfrey und anLohmül- 
ler Dickhaut und Megand Dickhaut gelegen; 9) eine drgl.zu 3 Metz, auf derWichtelhecke hinter 
Auels H§us an Alexander Koch und Hans Henrich Koch; 10) ein drgl.zu 6 Metz, unterm Carter» 
dach am Scheibischen Acker oder Kanzley-Director Kalckhoff gelegen; n) ein drgl zu iZ Metz, 
auf der Liede an Hans Henrich Koch u. Alexander Koch; ir) ein drgl.zu 4 Metz, der Blumbesacker 
an Hans Henrich Koch und dem Hofmann Dickhaut jetzt Conrad Landsiedel; iz) ein drgl.zu z 
Metz.über der Catterbach an Ludwig Teutschmanns Rel.und Schneider Becker; 14) ein drgl.zu9 
Metz, der Lochacker und aufdieWeigers-Wiese ftossend an Hans Henrich Koch und dem Lochmül» 
ler Koch; rz) ein drgl.zu l8 Metz, hinterm Stöppeling am Lochwege und Adam Bachmann; 16) 
ein drgl.zu i\ Metz, unterm Catterbach an Hans Henrich Koch gelegen; 17) ein drgl.zu rMetz. auf 
der Sandkaute an Henrich Koch u. Johannes Brand; 18) ein drgl.zu 9 Metz, der Triangels-Acker 
genannt an Johannes Bickert und dem Wege gelegen und stoffen 2 Spitzen auf den Welferöder 
' Weg ; 19) ein drgl.zn zMetz. hinter derMorgenwiefeanAIexanderAieglerundHans CurthKoch; 
so) ein drgl.zu ir Metz. der Seßackeran Hn. von Bardeleben und Hn von Baumbach; 2») ein 
drgl.zu gMetz. im Seß an Hans Henrich Koch u. dem Kastenland; rr) ein drgl zu rMetz. vor dem 
Hichelskopf, stösset auf den Herrschaft!. Acker 5 23) ein drgl.zu 2^ Metz, der Pfaffenacker zwischen 
Hans
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.