Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [2])

Vom »4ten Julius 1736. 
67z 
M ihrer Erbantheile von Lehn-und Erbgut mit allem genossenen und zu geniessenden Nrr« 
1708 nach den Stämmen angestanden, auch Ediktalcitation der bekannten und unbe 
kannten, einheimischen und abwesenden Berginspector Grimmelischen Abkömmlingen erster Ehe, 
zu erkennen gebeten worden; Als werden dieselbe, und hauptsächlich diejenige, welche von ihne» 
.an gedachter ihres Gros- und Urgrosvaters Bcrqinsp-ctor Grimmels noch zum Theil vo Hände« 
nen, sequestrirten unbeweglicher Güterverlassenschaft Anspruch zu machen gedenken hierdurch 
ein für allemal öffentlich vorgeladen, um im Termin Mittrwoche den 4 Oct. am 8 Uhr vor mir 
dem Commissarius durch einen gemeinschaftlich zu bevollmächtigenden Auwald zu erschen.n; 
geschickt, um nach beygebrachter Rechtfertigung zur Sache und dem P.oceß, die Notbdurft da, 
bey zu Protokoll zu verhandeln, und über die feit; 1708 bis zu der im Jahr 1777 verhän ten 
Sequestration ihrer Seits gezogene genossene und geniessende Nutzungen vom Lehn- und Erb- 
sowohl als über die Kaufgelder der veräusserten Grundstücke Rechnung abzulegen; mit dem aus 
drücklichen Verwarnen, daß wenn sie diesem allem nicht genau nachkommen, sie gänzlich ausge 
schlossen und nichtweiter gehöret, sondern die annoch vorhandene Lehn. und Erbgüter sowoh , ä'.S 
im Sequester liegende Kaufgelder und Nutzungen den ansuchenden so lange herumgezogenen Erben 
zwoter Ehe, eigenthümlich nach einem zu den Akten zu legenden Verz-ichniß, mir Vorbehalt 
ihrer weiteren Ansprüche an Beklagten, und mit Vorbehalt deren Lehns-Verbindung an dem Lehn» 
gutt), nach Ausgang der ansuchendenStämme hinwiederum darinnen zu succediren, samt den etwa 
darauf noch hastenden Altväterlichen Schulden, (welche die allenfallsige Creditoren alsdann 
ebenfalls in bestimmtem Termin unter Strafe der Ausschließung zu begründen haben) zur Ver 
teilung unter sich, ausgezählt und überwiesen werden stllen. Marburg, den 27. Jun. 178$. 
Vigore ConimiUienis. J.N. ^iemenschneider, Lommiss. ^ath. 
Ctractonen der Credtroren. 
1) Nachdem der Einwohner Peter Meyer zu Cleba, nebst seiner Ehefrauen und 5 Kindern, un 
längst der ergangenen Landesherrl. Verordnung zuwider, heimlich weg auß.rLaubes gezogen, 
und nach dessen Entweichung sich so viele Schulden hervorgethan, daß dessen zurückgelassneS 
Vermögen zu deren Bezahlung nicht anreichen börste; als wird gedachter Peter Meyer hier 
durch ein für allemal vorgeladen, Dienstags den 29. künftigen Monats August d. I. vor hie 
sigem Fürst!. Justitzamt zu erscheinen, und von seiner Entweichung Red und Antwort zu ge 
ben. Soden« sollen die angegebene Gläubiger sowohl, wie auch alle diejenige, welche an 
dessen Vermögen, es sey aus welchem Grunde es wolle, gegründete Ansprüche haben, in eben 
diesem Termin erscheinen, ihre Forderungen gehörig bewahrheiten, in dessen Entstehung aber 
sich der Ausschließung unfehlbar gewärtigen. Nirdernaula den l.Jul. 1736. 
8ürstl. Hessisch Justiz, Amt h.erseldst. Burcharöi. 
-) Nachdem zur Auszahlung der zu des Mathias Meisters, von Werckel, Co ucu.s fache gehöri 
gen, annoch beygetliebcnrn Gelder, Termin auf Mittwoche den tü.Aug. nachftkünftiq ange 
setzt worden; so wird solches den in gedachten Csncnrs klaßificirten und bis dahin noch nicht 
befriedigten Gläubigern, oder Falls einer oder der andere tmmittelst. mit Tode abgeganaen» 
dessen nächsten alleinigen und deshalb sich zu rechtfertigenden Erben zu dem Ende hiermit bekannt 
gemacht, um in obgedachtem Termin Vormittags 9 Uhr, entweder in Person oder durch an- 
reichend Bevollmächtigte dahier vor Amt zu erscheinen, die Curatel- und Vertheilunqs-Rech- 
nnngett' einzusehen, und die ihnen ertragende SchuldforderungS-Beträge gegen Quittung j» 
Empfang zu nehmen. Gnbensderg, den 14 Jul. 1786. 8 p. vieror. 
3) Als nach Ableben Sr. Excellenz des Kayserl. Kammerherrn,. Freyherrn von Hammerstein zu 
Geömold,,.der verwittweten Fr. GeheimenLegationsräthtn v. Hammerffein, ged. v. Münchhau 
sen, in Vormundschaft ihrer Kinder, die Güter Aplern, Hornoldendorf und Fromhausen, 
zugefallen sind, so haben alle diejenigen, welche aus irgend einem Grunde einigen Ansvruch 
oder Forderung an gedachte Güter zu haben vernnynen, wie auch alle, welche sonst etwa 
Sssö 9 w/der
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.