Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [2])

schen Thore an der Landstraße zwischen dem Küchschreiber Bauer und dem Schmidtmeister Tkie- 
bemann geleg n, Derminus auf Donnerstag den io. Augustus schierstünftig praefigmt worden; 
Als können diejenige, welche darauf zu bieten gesonnen, sich in pr^üxs vor hüsig m Sladtqe- 
richt zu gewöhnlicher Gerichtssiunde angeben, ihr Gebot thun und daraus das wertere gewär 
tigen. Cassel den n. lulii 1786. 
Ex Comraissione Senatusj I. g. Koch, Smdt-SecretariuS. 
Zu vermretenr 
F) In des Hrn. Kammersecretarius Dillings nachgelassener Erben Behausung am Markt, die 
ganze 2te Etage samt einem trocknen räumlichen Keller; soglei oder auf Michern 
-) In der Martii.istraße Nr. 74. 1 Stube, Küche und verschlossener Gang fiu einen ledigen 
Herrn mit oder ohneMeublen, desgleichen einKutschenschopfen: sogleich oder auf Michaeli. 
A) In der obersten Druselgasse in der Tapezirel Eschstruthln Behausung ein Logis in der 2ten 
Etage mit Meubem; sogleich. 
4) In der Martinistraße in Nr Zl. welches sich für einen Brauer sehr gm schickt, aufdem Haus 
erden i Stabe, Küche mtb Kammer ein grosser trockner Keller, 3 Bo en im Hintcehause, 
etliche Kammern nebst Kühe-und Schweinestall und etwas Hofraum. 
5) ' In der Weisse.-steinrtstrase Nr. 40. in der zten Etage 3 Stuben 2 Kammern und r Küchen, 
einzeln oder beysammen, sogleich oder auf Michaeli; desgleichen im ersten Stockwerk r Stube, 
i Kammer und Küche nebst einem Boden und Krller, auch kan aus der 2teu Etage noch l 
Stube dabey gegeben werden; auf Michaeli. 
4) stuf der Oderneustadt, in derFrankfurterStrasse, nahe bey derKirche, Nr. 24. die bcl Eta 
ge, bestehend in ü tapez'rten Stuben, iKabiner, 2 Kammern und zKüchen, zusammen oder 
einzeln mit oder ohne Meubeln, wie auch unten auf demHanserden ein bequemes Logis mit 
der E istube. zur Handlung oder dergleichen Gewerben, denebst Stallung, Bodrn und Keller, 
und kan einiges sogleich bezogen werden. 
7) In der untersten Johanuesstraße, in des Waage-Jnspectors Herrn Vorwerckö Vehausimg,ein 
Loais, w 16)iS für einen Kaufmann eingerichtet worden; bestehend in Kramladen, Stube, 
Küche, Holzplatz und trockenem Keller^ auf dem Hauserdeu: sodann eine Treppe hoch, 
I Stube, eine Küche, und 3 Kammern, und 2 Treppen hoch, l St.ibe, I Kammer und Küche, 
«uch oie sämtl. Boden; einzeln oder beysammen, aufMichaeli. 
r) In des Eßigiraurk Keßlers Behausung in dem weissen Hof, 2 Etagen, zusammen oder ein 
fach ; auf Michaeli. 
9) In der Leopo dstraße, beym Metzgermstr. Johann Adam Grebe, ein Logis, bestehend in i 
Stube, Kammer und Küche, an eine stille Haushalirmg; auf Michaeli. 
10) 3 » Nr. lio. in der Dionysienstraße ein Logis 3 Treppen hoch gegen billig- Zinse; auf 
Michaeli. 
11) In der Dionysienstraße, gegen dem Stockholm über, Nr. 96. einige Logis auf Michaeli; eS 
ist in der 2ten Eta^e nachzufragen. 
I») In der untersten Carlsstraße in der Wittwe Zilchs Behausung die erste Etage, bestehend aus 
s tapezirterr Stuben und Kabinet, hintenaus eine Stube und klein Kabinet, Küche und Platz 
für Holz; ivgletch oder auf Michaeli. 
13) Auf dem Gouvernements'Platz in der Frau Grimmeln Behausung, ein Logis in der dritten 
Etage, bestehend in 1 Str.be z Kammern und 1 Küche; auf Micha li, 
14) In der Schloßstraße in Nr. 413. in der untersten Etage, r Stuben, 1 Küche, i Kammer, 
1 gewölbter Mer, Stallung, Boden und 1 Holzstatt, wie auch i Stube mitMeudlen; so 
gleich oder aus M chaeli. 
iz) In der unterste« Jakobsstraße in Nr. 25z. ein grosser gewölbter Keller, welcher zu einem 
Wein'ager dienllch ist, auf Cbristtag; in der Behausung Z Treppen hoch ist sich zu melden 
und die Bedingung zu vernehmen. . * 6 )
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.