Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [2])

’ rmr 3 TT 
feines WoKlverhaltens ein gutes Zeugniß vorzeigen kann, in Cassel ober auf dem Laude, ent 
weder gleiche Dienste, oder als Reutknecht; er kann sogleich in den Dienst gehen. Die näher« 
Nachricht ist Hey dem Weinwirth Hr. Krümmel zu haben. 
4) Eine-junge Frau, nsperson, welche mit aller Hausarbeit umzugehen weiß, auch gut Nähen, 
Stricken und Bügel« kan, und schon mehr gedienet, auch Zeugnisse ihres Wohlverhaltens vor 
zeigen kaun; so.leich. 
5) Eine Person von gutem Herkommen, welche Waschen, Bügeln und Frisiren kan, etwa-Haus 
arbeit verstehet, und 4 Jar.re gedient hat. 
6) Ein Mensch von gesetztem Alter, ledigen Standes, bey cine Herrschaft als Haus, Hofmei 
ster, ober auf eine andere schickliche Art, gegen Ostern oder Johanni. 
Bediente, welche verlangt werden. ' 
I) In eine hiesige Specerey Handlung ein Lehrbursch, welcher von Au-wärts gebürtig seyn 
muß, auch von guter Herkunft ist, gut Rechnen und Schreiben, und gehörige Bürgschaft ma 
ch n kan. 
i) Eme geschickte Köchin, welche sich auch nicht weigert, die ihr angewiesene Hausarbeit zu 
thun; sogleich oder zu Christag, und bekommt Monatlich - Thaler Lohn. 
Rapikalien, welche auszulehnen. 
1) zoo Rthlr. gegen sichere Verschreibung; sogleich. 
2) 3000 Rthlr. in Karolins, gegen eine sichere Hypothek. 
z) looo Rthlr. gegen die erste sichere Hypothek alhier und billige Zinse. 
4) roo Rthlr. Pupillengelder, gegen sichere Verschreibung. 
5) 3600 Rthlr. vereinzelt oder beysammen auf die erstere Hypothek, 
ö) 4, bis 500 Rthlr. Pupillengelder; sogleich. 
7) zvo Rthlr. Pupillengelder auf eine sichere Hypothek; in der Marställerstraße bey Herr Wer 
demeyer hat man sich zu melden. 
8) ryo Rthlr. Pupillengeld auf die erste Hypothek sogleich; bey dem Kupferschmied Axt ist nä 
here Nachricht zu haben. 
Dekantmachung von verschiedenen Sachen. 
I) Es ist des Valentin Wohlfahrts hinterlassene Wittwe zu Oberkaufungen, auf der StistS- 
Freyheic, ihr Geschirr abzuschaffen und solches zu verkaufen gesonnen: dasselbe bestehet in 
einem Wagen, Ketten, Leitern und Düngebrettern, Pflug und Eysen, benebst den 4 Pfer 
den mit ihrem Anspann Geschirre; wer solches beysammen oder Skücksweise zu kaufen Wil 
lens, selbige können sich vor Ende dieses Jahres zwischen Christtag und Neuem Jahre bey ihr 
zu Oberkaufungen einfinden. 
r) Auf der Oberneuftadt an der Mauer, nahe über dem Kölnschen Thor; in des Mauermsir. 
Eißers Garten sind die besten Sorten Pfirschenbäume, wie auch reife bittere Pomeranzen, 
desgleichen jederzeit Bonkets mit allerley Blumen um billigen Preis zu haben. 
Z) Das Loos No. ngro. zur 4ten Classe zoter kiesigen Lotterie ist verloren gegangen, wer 
es findet oder an sich kauft, bekomt keinen Gewinn darauf. 
4) Da wegen der ganz ohnvermuthet eingetretenen Kälte, mit der Ueberfahrung des Porcellams 
nach Münden, nicht so wie gewünscht verfahren werden können, sondern damit ein Halt bat ge 
macht werden müssen, und daher dieser Ursache halber, die auf den r8. d. M. Nov.angesezte 
Auction von ächten Porcellain, ansgesitzt werden muß. so wird hierdurch zur Anzeige ge 
bracht, daß diese allererst den io. Januar k. I. ihren Anfang nehmen wirb. 
Aaa aaaa 3 5)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.