Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [2])

IGOÖ 
46tes Stück. 
-y) Es soll des Christoph Umbach nachgel. Wittib und Erben z« Wehkheidftt, Ihre i$ Hufe 
Land so dem Stift St. Martini dahier zinsbar, von Gerichtswegen an den Me-sibietcndm 
öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, drr kan sich in dem dazu rin für al« 
lemahl auf den 28ten November anberahmten Verkaufstermin auf hresigem Landgericht arge, 
den. Cassel den 12. Oct. 1786. 
3®) Es soll des Einwohners Johannes Kersten zu Wehlheiden, seine dem Stift St. Martini 
dahier zinsbare Hufe Land, von Amtswegen an den Meistbietenden öffentlich verkauft wer 
den; wer nun darauf biet-» will, der kau sich in dem dazu ein für allemahl auf den 28.N0V. 
fchierskünft'K.bestimmten Verkaufstermin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den i-. 
October 1786. 
31) Nachdem zum freywilligen Verkauf nachfolgender den Hartmannischcn Geschwistern und 
Erben zu Niesta zuständiger Grundstücke, als: r) das Wohnhaus an Joh. Guthardts Ehe 
frau, 2) eine Wiese in-dem Ncpschenhagcn an Hans Jacob Müller, 3) ein Stück Grabeland 
nebst Frase ohngefehr £ Morgen gros in dem Vogelkampfe, 4) ein St. Wiese in der Wende« 
. Lach an Caspar Hofmeister und Joh. Guthardt, 5) 1 St. bestell). in ker Hausfürst unter 
Job. Henr. Noll, 6) 1 St. Grabeland im Kirschenhof zwischen Fausts Erben gelegen, Termin 
auf den 28. Nov. anberaumt worden; so wird solches denjenigen, welche das ein oder andere 
' davon zu erstehen gesonnen, des Endes betaut gemacht, um sich alsdann vor hiesigem Land« 
gencht anzugeben, ihre Gebotte zu thun, «nd «ach Befinden des Zuschlags zu gewärtigen. 
Cassel den 20. Sept. 1636. 
32) Nachdem zum öffentlichen, jedoch freywilligen Verkauf, nachbemeldeter, den Kretschmari- 
schen Erben zuständigen Wiesen, als : 1) 8*t Ack. 8 Ruthen vor der Unternrustadt am Stege- 
weg und dem Forst; 2) 2 Ack. iz Ruth, daselbst, gegen dem Siechenhof über, dieSchwanem 
wiese genannt ; 3) 4r§ Ack 7 Rut. daselbst im Geweyh ; 4) \\ Ack. 7| Rut. daselbst im Helle- - 
Werder bey der Loße; 5) z Ack daselbst im Hellewerder bey der Pulvermühle, und ü)§ Ack. vor ' 
Betteuhausen im Vogthageu belegen, von Commißions wegen Termin auf Mittwoche den 
iz. Nov. bestimmt worden; Als können sich a'Sdeun die zu ein oder dem andern Stück Lnst ha« 
den, bemeldten Tages zu gewöhnlicher Zeit Vormittags auf Fürst!. Regierung einfindcn, ihr 
Gebott in Castenwehrung zu den Acten thun, und nach Be finden des Zuschlags gewärtigen. Cas 
sel den 19. 0<t. 1786. D. W. Rüppel. Vi^ 
rz) Es wollen des verstorbenen Rñkbsverwandten Kreist! mar Nüchgckasscne Erben, ihr zu Rothen 
ditmold belegenes sogenanntes grosses Guth, bestehend: 1) In einem Wohnhaus 2 Scheuern, 
Stallung, Wasch-und Backhaus, (welche sämmtliche Gebäude noch letzten Sommer in guten 
Stand gefetzt worden) verschlossenen geräumigen Hof nebst hinter dem Haus belegenen Ge« 
müs-undObstgarten; 2) ans 72L Ack. Erb und zi^ Ack. u Ruthen Hufen Lavd, sodann z) 
ans 12 Acke. Erb und Hufen Wiesen, an einen anrehmlichen Käufer fteywillig verkaufen. Nach, 
dem nun zu dessen Versteigerung von Eowmißivnö wegen Termin aus Mittwoche den 2ysien 
vächf künftigen Monats November anbettelet worden; Als wird solches den Kauflustigen des 
Endes hierdurch bekannt gemacht, nm ersagten Tagcs Vormittags zu gewöhnlicher Jett auf 
Fm-stl. Regierung zu erscheinen, ihr Gebott in Caffmwehrunq zu Protokoll zu thun und nach Be 
finden des Zuschlags zu gewärtigen; wobey übrigens zur Nachricht dient, daß die nähere Be 
schreibung dcS Gucks sowohl bey der Commission als dem Vachwalter der Kretschmarischrn Er« 
Ken, Hrn. Auditeur Vellmar, aufVerlangen einzusehen stehet. Cassel den ry Oct. ,786. 
23; tP. Büppel. Vig. Commifli 
Zu vermiedene 
•t) Zn der Elisabethersiraße No. 235. in der Machmerischen Behausung, eine Etage, die Aus« 
sicht nach der Reitbahn, bestehend ans- Stuben, etlichen Kammern, aufVerlangen auch Stal 
lung
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.