Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [2])

99 * 
46tcj Stück. 
seit genannt, anderweit von Gerichtswegen an den Meistbietenden kffenMch verkauft, und 
mit dem bereits darauf geschehenen Gebott der 1615 Rthlr. der Anfang gemacht werden; wer 
nun darauf ein mehreres bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den 28. 
, November bestimmten Verkaufs. Termin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 28. 
Sept. 1786. 
ß) Es wollen die Lorentzische Erben ihre Ländereyen unterm Weinberge, welche »hngefehr tu 
10 Aeckern bestehen, verkaufen. Liebhaber dazu können sich in der Elisabetherstraße bey dem 
Bäckermeister Sauer deshalb melden. 
10) Es sotten die dem Einwohner Henrich Schneider von Altmorscheu zugehörige sämtliche un 
bewegliche Güther, als: 1) ein Haus zwischen Christian Horchler und Jacob Bier gekegen, 
s) | Ack. 2 Rut. Erbgarten dabey, 3) Z Ack. 4| Rut. zur fte Erbland boberm Rangen« 
Grund an Melchior Schmcltz und Paul Bier gelegen, 4) i Ack. \ Rut. zur Jte unterm Gal, 
genbusch an Melchior Schmelz gelegen, 5) Z A. 7 R. vor der Sandkauten aufm ohrein, 
H) ii Ack. t6 Rut. Rottlaud am Schmeißing die Oberbesserung an Melchior Schmelz gele. 
'' gon, 7) i Ack. ii Rut. Erbwiese unterm Dörnbach gelegen, 8) ^ Ack. 4L Rut. am Wüster 
Teich daselbst gelegen, und 9) ein Stuck GraSgarten der Zwischen »Garten genannt, Schul 
den halber von Amtswegen öffentlich und an den Meistbietenden gegen baare Zahlung in edict- 
' mäftger Kassenwehrung verkauft werden; diejenigen nun, welche Lust haben von besagten Im« 
mobilien zu erstehen, können sich im Verkaufs, Termin den uten Januar k. I. Vormittags 
- y Uhr auf hiesigem AmthauS emfinden, ihre Gebotte thun, und nach Befinden des Zuschlags 
gewärtigen. Zugleich werden auch diejenigen, welche an diesem Vermögen etwas zu fordern 
haben, vorgeladen, ihre Ansprüche im Termin bey Vermeidung der Auöschliessung anzuzeigen 
«pd zu bewahrheiten. Spangenberg den 30. Octob. 178-. 
Ä 8ürstl. Heßis. Amt daselbst. Pfeiffer. 
11) Es soll des hiesigen Wollenkammer Elias Duncken Behausung allhier in der Unterueustabt . 
in der Kreutzgasse, an dem Schuhmacher Bachmann gelegen, von Obrigkeit - und Amtswegen 
a« den Meistbietenden verkauft werden; wer darauf bieten will, kan sich in dem anderweit 
auf Donnerstag den zo.Nov. schierskünftig angesezten Termin vor hiesigem Stadtgericht zu 
gewöhnlicher Gerichtsstuude angeben, sei» Gebott thun, und nach Befinden dessen Zuschlag- 
gewärtigen. ES dienet zugleich hierdey zur Nachricht, daß mit dem bereits darauf geschehe- 
' tun Gebot von 140 Rthlr. der Anfang zum Ansbieten gemacht werden sötte. Cassel,.den 
zr.Okt. 1736. Ex Comm. Senatus, I. F.Roch, Stadt-Secretarius. 
J2 5 Des in Nentershausen verstorbenen Haus -Hwfmeister Johann Valentin Viebachö nachgs, 
lassen« Witwe ist gesonnen nachstehende daselbst unter Adlich von Baumbachischer Gerichts 
barkeit gelegene Grundstücke, als: i) die sogenannte Weißmühle, so in einem Mahlgang, 
Wohnhaus, Hofreyd, Scheuer und Stallung bestehet, 2) einen Garten dabey von H Ack. 
3 Rut. 3) noch einen Garte« an der ZteKrlhütten vo« & Ack. 35 Rut. 4) ein dergleichen 
bey den Flachsrößen an dem Chirurgus Nothnagel gelegen, von Ü Ack. sodann au Länderey: 
5) 8A A. 4$ Rut. im Bodenthal am Soltzerweg und am Herrschaft!. Land, 6) ; A. im Haargrund 
am Soltzerweg, 7) I A.4R. daselbst an der Hecke und ihr selbst gelegen, 8) sAA. I R. beym 
Armenhaus au Joh. Hodert, 9) A'.A. 7 R. Graben hieran, io) - Ack. weiter oben an Joh. He 
bert und den Graben gelegen, n) z Ack. 6 R. Graben hieran, i*) A Ack. 2R. berAnwen. 
der am Lichelsderg an Caspar Gebhard, 13) »A Ack. 7i Rut. im Boffengraben an dem . 
Fluthgraben und Herrschaft!. Land, 14) i\ Ack. 8 Rut. auf der Gemeinde an Christoph Die 
bach und Herrn v»n Baumbach, 15) 1 Ack. 6J Rut. besser oben auf -er Gemeinde an 
Easpar Gebhard stossend; ingleichen an wiesen: 16) sf Ack. 10 R. unter dem Hirzberg 
an dem Herrschaft!. Land und Gemeinde Wald gelegen, und 17) iA Ack. im Haargrund zwi 
schen ihrem Lande, aus freyer Hand unter gerichtlichem Beystand verkaufen zu lassen; dieje 
nige nun, so »orstchende Grundstücke zusammen und «»zertheilt gegen baare Bezahlung zu 
kau,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.