Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [2])

958 
»m M,!nstblit-nd«n gegen daare Zghlnng in H-fflscher Cassen - Wehn-na- verk.o» 
w.-r solche demnach ,N erstehe,> gewllliger, kam, sich «« gedachtem TanVunN.??..^-^' 
sem Gedot thun, uud nach Bestnd... & ÄÄ 
6) Montag den .S,.n December d. 3. sollen feiende à! Nàu?Rnd^p 7 "uîd "dV°L 
frau zu La«genstem zugehörige, und d«m Adelichen Stift Wmer vervfàià k,, 
als: 0 2- Morgen Acker und Wiesen bas Roh? genant an™ slr 7 S ,® " 
tu Lampe-wuse an Henrich Weber d. jüng. und Ludwig Schweinsb,raer àen ?.Morgen, 
gen vor der ivtruth an Eckoard Dchueider und Li).iß Waldsch uiro Erben 8 fl k? 
Acker ,n der Wann am Simon Althaintz und Henrich Löwe^ aeleaen «TV* íik 3 
der Schoniger genant, an Theiß Wnlbschmits Erden und Eckvard Lautt 
öffentlichen Termin an die Meistbietende verkauft werden .»rr, 8 i 5 ,’ fi ! n "nem 
auch die, welche emen gerechten Anspruch hieran zu haben verme'vnen solle 
' sr» - «âà 
7 ) Der InspectorHr.Morelti ist gesonnen seinezwey Däuser in o« Wenscnstel,nr?I!?ñI?! - . 
h«,schuf,l. Bau»,woll, » - Fabrik« -ei-,en, zu'v-rkanfen. da- LAWMîàUK? 
und das ander-, welches ju e>mr Bedlrntcn-Wobnuna bestimmt mit œ.fiîÎÎ *?.„W 
de, einem Kulsch-N-Schopfe». einem „ossen H°f, beb 7 °ema'r°ffnn,d?,°, 7 " t 4 .? f " ! 
ten, auch - A-ck-rn Erd.and, bey-mm,!! an diesen Hgü-rn-?,eo-n?»sd.ö ? 
wollen sich wegen der nähern Na«,rich- hiniher ten «Vfc„ «k *“*^*2 
im FLrstl. Opernhaus- gesàll.gst m- d 7 n. ^ ^>g->»hum«r auf der Ob-rneustadt 
8) Es soll das von dem verstoroenen Herrn Commißionsrarh Becker berrül,r,nk- ^ 
Schuhind-n Goitiieb l!-»i nnd dem BürgerEonradB-ndt-rsdt-à». 
ter Wehstem bewohn,r Han«, Scheuer, Stallung Hofreyde und Garte» ÂSï 
trag der jetzigen Eig-nthum-r und tti Ende» ausgewürkie CommiMon ,/ SÄ? *“i 
dem R-tdh-u« zu W-nf,i.d meistbietend de,kauf, werde» ; diejeniae w.lckkÄ?,/'?^ 
BW,., soviel bereits in E-rolin-n ,n » Rthlr. 4 ggr. darauf àtt« w.à 
wolle«, .habe« daher in dem angesetzten Termin ihr Gebot zu thun, und damüf des Inschl-ö! 
zu gewärtigen. Eschwege den 14. Oct. 1786. Vis commissi , Ä> 
D) Es wollen die Lorentzrsche Erben ihre Ländereyen unterm Weinberge, welche 
10 Aeckern bestehen, verkaufen. Liebhaber dazu können sich in der 1 
Bäckermeister Sauer deshalb melden. m ^l'sabrtherstraße bey t>,m 
10) Der Gasthalter, Hr. Eigensatz, will sein Haus in der MartinistraSe aus frene- 
fen, und sind bereits 2600 Rthlr. daraufgeboten worden. ^ ^ '"yer Hand vertäu. 
U) Montag den 18. Dec. d. I. sollen folgende dem Johann Henrich Schmidt dem iiW™ 
Langenstttn zugehörige Grundstücke, als nämlich: 1) Das Churmainà mÄ. R 
• das Haus und Hofraide; 3) Ein Erbacker zu ; Morgen groß auf der .^chen; 2) 
beiderseits zehndfrey; 4) Z Morgen Erbqcker an der Lahm,«.Wiese an^Johanne^Schäfer^tt 
.legen.5) i Ack. 4 Rut aufm alten Feld an Eckhard Schneider und Johann Henr Schmidt 
6) ; Morgen, der StregelburqS, Garten genannt, in einem ¡iifwtliZ'CS w! 
Meistbietende- gegen b«are Bezahlung verkauft werben: alle Kausiàe und »üSbie ¿iS 
hieran emen gtrecht-n Anspruch zu haben vermrynen, könne» sich demnach im Ä S 
von Morgens 11 bis 13 Uhr melden, ihre Gebotte thun und sonstia- "kmtn 
Warnung der A»sschliess»»g «r-nngen. 9 Kirchh-i» den *8. ®<pt * ^ Ux **' 
Marquas 
M. M- ^ «4 
l«
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.