Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [2])

9$4 • 44tes Stück. 
also oder nicht, daß nichts desto weniger auf beS geschickt erscheinenden Theil- An, «nLBor» 
bringen ergehen soll W. R. Cassel den 5. Oct. 1786. Zjürstl. Heß. Landgericht das. 
f) Nachdem die Nothdurft erfordert, den Schnldenzustand de- dermalen zur Haft gebrachten Peter 
WaltherS aus Hattenbach,,zu untersuchen, so werden hierdurch alle drssen bekannt- und unbe 
kannte Gläubigerem für allemal vorgeladen, in dem zu Begründung dcrSchuldforderungen auf 
Donnerstag den 9. Nov. von Amtswegen bestimmten Termin, vor allhtesigem Justitzamt zu er« 
scheinen, ihre Forderungen gehörig zu Protokoll anzuzeigen, die in Handen habende Schuld 
verschreibungen imOriginal zu den Akten zu bringen uns sich wegen ihrer Befriedigung,so weirsol^ 
3 che befundenen Umständen nach, thu^lich seyn möchte, rechtlicher Verfügung die Nichterscheinende 
aber zu gewärtigen haben, baß sie damit werter nicht gehört werden. Holzheim den iz.Oct. 
1786. 8. H. Justiz - Amt hierseivst. Heuser. 
L) Nachdem nöthig befunden worden, der verwitribten General-Lieutenant, von Bardelebe« 
sämtliche Creditoren zur Liquidation eines jeden Forderung an derselben, auch zu weiterer Ver« 
* nchmung auf den dahier eingelieferten von eirnm Thnl der Gläubiger aber nur eingegan- 
^ genen Vergleich zu verabladen; so werden hiermit sämtliche sowohl bekannte als unbekannte 
von Bardclebische Creditoren em für allemal cirrrr, urn in eem auf Montag den 4. December 
nechstkünflig anderahmten Termin in Person oder durch genugsam bevollmächtigte Anwäld« 
auf Fürst!. Kriegs-Evllegio zu gewöhnlicher Morgmezcit gehörig zu erscheinen, ihre Forde- 
* rungen, so weit eS nicht bereits geschehen, nicht nur ordnungsmasig zu begründen, sonder, 
* auch sich auf den angetragenen Vergleich, wozu die Anwälde mit Special- Vollmachten sich 
zu versehen haben, vernehmen zu lassen, und daaufR.chtircher weitern Verfügung, im Nicht- 
Erscheinungsfall aber zu gewärtigen, daß sie mit ihren Forderungen nicht ferner gehört wep 
sollen. Cassel den 19. Oct. »786. Lürstl. Heft. Kriegs. Lolkgium alhier. 
^0) Kraft der von Hvchfürstl. Regierung auf meinen unterthänig ersialteren Bericht, mir wei-l 
ter geschehenen gnädigen Auflage, ist über das Vermögen des dahier verstorbenen Advocate« 
und von Biedenfelbischen Richters Lt. Großen der Concurs eröfnct, und Termin zu Begrün» 
düng der Schuldforderungen auf den 21. December d. I. anbezielr worden; alle diejenige al, 
so welche an der Verlassenschaft demeldten Richters Großen, es seye aus was für einem 
< Grunde es wolle, Forderungen zu haben vermeynen, werden hierdurch ein für allemal der 
gestalt citirt, daß sie entweder selbst, oder durch gungsam Bevollmächtige alsdanm Vor. 
mittags 9 Uhr dahier vor mir erscheinen, ihre Forderungen gegen tun bestellten Contradictor 
' Canrley»Advocat Heußer zu Protokoll begründen und bewahrheiten, im Ausbleibungsfall ab» 
gewärtigen, daß sie hiermit ausgeschlossen und von diesem Concurs gänzlich abgewiesen wer. 
* den sollen. Sontra den 17. Oct. 1786. Von Commißionswegen. 0 . 4 . Hallendach. 
It) Alle diejenige, welche an dem ohnängst verstorbenen Hrn. Regierungs-SecretariuS Heymel 
' allhier gegründete Forderungen zuhaben vermeynen, werden hiermit geziemend ersucht, selbige 
im Termin den 20. Novbr. d. Z. bey mir Endesdemeldten in meiner Wohnung auf hiesiger 
Oberneustadt in dem dasigen Rathhause beliebigst anzuzeigen und die darüber allenfalls in 
Händen habende Urkunden oder Schuldbekanntmsse auch Rechnungen zur Einsicht einzuliefern, 
immassen ich von des Verstorbenen hinterlassenen Frau Wittib und eingeftzterTestaments-Er- 
! Lin den Auftrag erhalten habe, ihnen alsdann die Art und Weise, wie und welchergestalt auch 
wenn sie befriediget werden können und sollen, zu erösnen. Cassel den 24. Oktober 1786. 
E. 8» ledert. 
$2) Nachdem der Einwohner Conrad Otto zu Gombeth sein Wohnhaus unter gewissen Bedin- 
* gungen verkauft, und bey Bestätigung des Kauf- Contrakts selbften nachgegeben hat, daß daö 
' Kaufge d tu Tilgung seiner Schulden schwerlich hinreichen würde, mithin die Untersuchung 
' ches Schuldenzustanbes nothwendig ist; so werden alle diejenige, welche an erweitern Conrad 
- Otto Forderungen haberz, hierdurch derogestalr ein für allemal citiret, daß sie im Termin 
^ Donnerstag den L6. Novemb» b. I. solche gegen denselben dehötig zu begründen, widrigenfalö 
'a-er
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.