Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [2])

93 * 44tes Stück. 
z) der Julians Frledrrlca geb. von dem Werder verehelichten Hauptmannin von Hanstein, 
tz) der Charlotte Dorothee geb. von Cranshaar verehelichten Majorinn vonBrauschitz, 7) der 
Charlotte Louise geb. vonCraushaar verehelichten von Tiling, und 8) des weyl. Oberhaupt« 
manns Christoph Heinrich von Steuden, bey Unserer Krieges« Canzlcy auf eine gütliche Bey- 
legung jenes Rechtsstreits durch Aufruf und Nachlaß aller wechselseitig aufgestellten Forde« 
rungen und Gegenforderungen angetragen, auch Ursire Krieges-Canzley nach vsrganglger 
all:runterthanigsier Berichts-Erstattung, zu Eingehung des angetragenen Vergleichs, wel 
chem hiernächst annoch 9) Sophia Antoinette Caroline von Roden geb. Steinmann, 10) der 
Capitain-Lieutenant Günter Albert Steinmann, und ir) der Lieutenant Earl Gottlieb 
Steinmann beym irteu Infanterie - Regiments Graf Tauber beigetreten sind, allerhöchst an- 
thorrstret worden; und dann bey dermahliger Lage der Sache, es darauf ankommen will: 
Ob annoch ein oder anderer, dem Vergseiche nach nicht beygetretener Erbe weyl. Obersten 
und Ober-Krieges-Co mmissarii Crauöhaar vorhanden sey, und gegen den von seinem Litis- 
Cousorten geschehenen Vergleichs-Antrag etwas zu erinnern habe; wes Endes vermöge heu 
tigen Dekrets das gegenwärtige Proclama erkannt ist; Als werden alle und jede Erben des 
mehrgenaunten Obersten und Ober - Krieges -Commissarii Johann Georg Craushaar, welche 
dawider etwas zu erinnern zu haben vermeinen sollen, Kraft dieses cdictalitercUiret, und 
vorgeladen, in dem zur Angabe ihres etwaingen Widerspruchs, auf den i3ten künftigen Mo« 
naths Decembr. anderahmten ^crmino, entweder persönlich oder durch genugsam zu mstrui« 
rende Anwälde, Morgens um io Uhr auf Unserm Ober-AppellationS« Gerichte zu erscheinen, 
und deSfalls ihre Erklärung ad Protocollum abzugeben, unter der Verwarnung, daß die Nicht« 
erscheinenden, als dem Vergleichs-Anträge beytretönd angesehen werden sollen, denenjenige» 
aber, welche erscheinen, und dem Vergleiche widersprechen werden, von den übrigen Jvteres« 
senken überlassen bleibe, in welcher Maaße sie ihre vermeinten Rechte, pro ratis hereditariis, 
aysführen, auch sich wider die Gegenklage und deshalb angetretene bessere Beweisführung 
vertheidigen wollen. Celle den 6. Oktober 1786. 
Aus KKnigl. und Lhurfürftl. Ober -AppellationS- Gerichts -Lanzlcy. 
CH. 8r. von Wallmoden. ' Brandes. 
K) Friedrich Rüppell, Friedrich Fittich, Johannes Ockershaußen, Christian Verth > Friedrich 
Menchcn, Melch. Seydenfaden, und Adolph Fittich, sämtlich von Kirchhain; wie auch Jo 
hannes Rößer und Henrich Debus von Burgholtz und Johannes Schmidt von Wittelsberg, 
welche ordnungswidrig ohne Erlaubniß ausser Landes gegangen, sollen binnen eines Jahr- 
Frist sich stellen, und bey hiesigem Justiz-Amt sich so gewiß melden, als widrigenfalls sich ge« 
wärtigen, daß ihr Vermögen eingezogen und gehörigen Orts eingesendet werde. Kirchhain 
den i6. pctt 1786p jzürstl. Hess. Justiz-Amt. Marguard» 
Citationen der Crediroren. 
r) Sämmtliche Gläubiger des Salzschreibers Johann Christian WaSmuth allhier, werben hier 
mit öffentlich vorgeladen, Dienstag den 5. Dec. d. I. Vormittags y Uhr vor hiesigem Justitz« 
Amt zu erscheinen, und ihre Forderungen behörig zu begründen, oder im Fall des Zurückblei 
bens der Abweisung von diesem Concurs gewärtiger zu seyn. Allendorf in den Sooden amg» 
Octoder 1786. tzürstl. Heßis. Justitz Amr daftlbsten. 
H) Sämmtliche bekannte sowohl als unbekannte Creditoren, welche an den gewesenen Contribn« 
tio is E Heber und nachher als Feldjäger in Amerika verstorbenen Johann George Lahr allhier 
Forderungen zu haben'vermeynen, werden hierdurch ein für allemal vorgeladen, im 
Termin den 6 Nov. Montags vor hiesigem Stadtgericht Bormittags 9 Uhr entwederpersön- ^ 
Nch ödes durch hinlänglich Bevollmächtigte zu erscheinen, ihre Forderungen gehörig zu beg ün-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.