Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [2])

Vom Lten October 1736. 
8 yK 
A4) Es sollen Donnerstag den 12. Oct. bey dem Traiteur Hrn. Schaumbürg, unter bèm WeluHerg, 
' recht gute gefüllte aus Holland frisch angekommene Hiacynten-Zwirbeln und Duc van Toll, alle 
S ut zum Treiben und auch ins Land, dev NrchmittagS gegen 2 Uhr, in halben und ganzer. Dützen« 
tn, gegen alsbaldige Bezahlung verkauft werden ; Liebhaber belieben sich daselbst einzufinden. 
35) Bey dem Bürger und Korbmacher Ioh. Fischer, wohnhaft bey dem Zeughaus, siehet zu ver« 
kaufen: ein Schrank mit Schubkasten und Gefachen, i Mehlkasten, i tannene Lade, l grosse 
Lade mit eisernen Griffen, etliche Bettspännechen, l noch brauchbarer Pfortenstemitr etliche 
Vogelhäuser und Hauslaterne, 1 Schenketisch, t Hopfenpfahl und grosse Karnsprlle Und Hacke«, 
r Wiege Ulch Tabletgcn, 2 Stück Einsätze-Porcellain mit dem Korb, 1 Schubkarn, 3 grosse 
Handkörbe, 1 Pfeffermühle, l Altane mit dem Stieglitz welcher das Fressen zieht. 
¿6> Mit Anfang Oktobers b; I. ist jemand entschlossen auf die leicht und kürzeñe Art im Rech« 
neu, auch allenfalls im Schreiben, g?gen ein billiges, monatlich Unterricht zu geben. Die« 
jenige so davon Gebrauch zu macken gedenken, beltà sich bey ihm in der untersten Petristraße 
Nr. 277. in der ersten Etage gefälligst zu melden. 
37) In Nr. 114. auf dem Gouvernementsplatz steht ein Clavecin, ober sogenannter Flügel zu ver 
kaufen. 
38) Es soll mit dem vorhin angekündigten meistbietenden Verkauf, des in dem Keller unter de» 
Fürst!. Museo befindlichen vorzüglich guten Eßig und Biers, Donnerstags den rr. Oct. b. I. 
und in den folgendenTagcn,von des Vormittags y Uhr an, in biüigrmPreise fortgefahren werde»; 
welches den Kauflustigen hiermit zur Nachricht bekannt gemacht wird. 
Aus jzürstl. Kriegs- und Domainen-Kammer. 
39) Den Herren Mitgliedern des Friedrichs-Klubs, wird nachrichtlich bekannt gemacht, daß die 
Gesellschaft. Mittwoche den 4. October daS neue Quartier beziehet. Cassel, den rz. Septemd. 
j 1786. Von Deputations wegen, 
ßs) Eine Laden-Repositur mit 10 Schubladen, ein dergl. Gitter, ein Kinder Vettfpängen, eine 
eiserne Ofenkachel und ein dergl. Windofen, stehet zu verkaufen; bey dem Kramer Otto in der 
Schloßstraße ist sich zu melden. 
41) Es haben des Knopfmachers Johann Balthasar Hebecker hinterlassene Erben ihre beide« 
Häuser in der Dorotheenstraße an dem Schumachermstr. Götze- gelegen, um eine Summe Gel-d 
verkauft, wer etwas daran zu fordern hat, wolle sich Zeit Rechten- melden. 
Besondere Anzeigen. 
*) Nachdem die plansmäßige Ziehung der 2ten Classe von der gegenwärtigen hiesige« XXXte» 
Lotterie mit aller Ordnung geendiget worden ; So werden di« Herren Interessenten, nicht nur die 
darin« gefallene Gewinne, nach Abzug des loten Pfennigs und des denen Herren Collccteurs 
verwilligteu \ Ggr. von einem jeden Gewinn Thaler, binnen der im Plan bestimten Vierwöcki« 
? «n Frist von denenjeNigen Herren Cvllecteurs, bey welchen die Einlagen geschehen, gegen die 
vfort auszuhändigende Original-Gewinn Loose in Empfang zu nehmen , sondern auch die Re 
novation derer im Spiel verbliebenen Billets um so mehr zu beschleunigen gelieben, als die Zie- 
hung der folgenden zten Classe in genauester Befolgung des Plans am Ziten Ociáis nächst- 
• hin ohnfehldar geschiehet. Auch stehe» noch einige Kauf-Loose z« der Zten Classe, als : Ganze 
zu r Rthlr. « Ggr. Halbe zu 1 Rthlr. 18 Ggr. und Viertels zu 21 Ggr. in sämtlichen Col« 
kecture« zu erhalten. Cassl, den 20. Septemkris 1786. 
Zürstl. Heßif. Direction der gnädigst garantirten Classen-Lotterie das. 
-) Seit verschiedenen Jahren ist sehr mißfällig wahrgenommen worden, baß auf der hiesige« 
Stabt - Terminey, auf dem sogenannten Kratzenberge, weniger nicht in den Tannen - als Bu 
chen-Waldungen auch in dem Eichelkamp, wgleichen an den an der Landstraßen bepflanz 
te« Obstbäumen und auf hrn auf der hiesige» Grenze stehenden Weidevbäumen, theils ftevel- 
rvhhhhd Hafter
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.