Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [2])

Len verkauft werden; Wer darauf zu buten gesonnen, kann sich in dem auf Donnerstag de» 
30. Nov. schiere künftig angesetzten Termin vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichts 
stunde angeben, sein Gebott thun, und nach dem letzten Glockenschlag lr Uhr nach Befinden des 
sen Zuschlag gewärtigen. Cassl den iz. Sept. 1786. 
Ex Coraniislione Senatus, I. g. Loch, Sraöt - Secretarius. 
S5) Nachdem auf Ansuchen der Herren Erden des verstorbenen Rathsverwanbten Schminken 
zum freywilltgen Verkauf ihrer gemeinschaftlichen Wiese allhier vordem Unterneustädter Tho 
re bey derOehlmühle gelegen, Termin auf Donnerstag den 30. Nov. schierokünftig angesetzt wor 
den; Als können diejenige, welche daraufzu bieten gesonnen, sich in bestimmter Zeit vor hiesigem 
Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstunde angeben ihr Gebott thun, und darauf nach Befin« 
den das weitere gewärtigen. Cassel den 14. Sept. ,756. 
Ex Commiflionc Senatus. I. g. Loch, Stadt, Secretarius» 
»6) Ein wohlgelcgenes HanS in der Elisavethersiraße, so zu allerhand Gewerben schiMch ist, steht 
aus freyer Hand zu verkaufen, und ist sich dröfalls in Nr. -Zo. bey dem Schremermstr. Krug 
zu erfragen. 1 
Zu vermieten) 
I) In der Carlsstraße Nr. 65. im aten Stockwerk, ein räumlich wohltapezirte- Zimmer, mit 
- oder vhneMeublen, wieanch l Küche nebst Hvlzraum, monatlich; soalerch. 
S) In Nr. 155. in der Königsstraße die rte Etage, bestehend aus z^tapezirtenStnben, itape« 
zirten Kabilwt mit einem Kamin, Küche und Speisekammer; sodann in der zten Etage 1 grosse 
tapezirte Stube, 5 Kammern, drszl. ein Keller und Holzstall, einzeln oder zusammen auf 
Michaeli.- - • - 
3> Das in der Weisscnsteiner Berstadt gelegene, dem Schremermstr. Gronauer vorhin eigenthüm 
lich zugestandene, nach der Hand aber den Vettern Herren von Vultee als ein Eigenthum 
gerichtlich zugeschlagene Wohnhaus benebst Garten, mit Michaeli dieses Jahrs; die besfall- 
sigen Liebhaber können sich bey dem ordentl. Reg. Proc. Hrn?Lt. Prvllius dahier melden und 
da- weitere vernehmen. 
4 ) I» der Paulistraße Nr. 305 . 2 Stuben, 1 Kammer und Küche, auf dem Nebenflügel hinten- 
aus 2 Kammern, i Pferde- und Schweinestall, auch Gelegenheit für einen Schmied ober Schlos 
ser, einzeln oder beysammen; sogleich oder auf Michaeli. 
5) In des Schreiners Üben nunmehrigem Moilletischen Behausung in der untern Schafergasse g 
Etagen i und 2 Treppen hoch; sie können in 8 Tagen bezogen werden, und es ist sich desfallScheym 
Hrn. Moillet in derSchloßfiraße zu melden. 
6) Bey dem Kramer Andreas Franke in der Schäfergasse, seine unterste Etage, für einen Kra 
mer, Mackler oder sonstige Person schicklich, bestehend in i oder 2 Stuben, Kammern und Kü 
chen, großem und kleinen Keller, großem und kleinen Boden und einem Holzplatz. 
7) Auf der Oberneustadt in der Frankfurter Straße Nr. l8.ini grossen Hinterhause im zten Stock 
werk, i Stube mit einer Alkovenecke nebst Kamin, Kammer, Abtritt und Küche; sogleich oder 
auf Michaeli. - . 
8) Des Schneidermstrs. Löber Garten mit Wohnhaus, Stallung und Brunnen versehen, auch et 
liche klein« Logis bey ihm. 
9) In der Unterneustadt in der vormaligen Bechtifchen Behausung die rte Etage, bestehend in 
2 Stuben, Kabinet, Küche, z Kammern, Platz für Holz, alles helle und verschlossen, auch auf 
Begehren Raum im Keller; ingleichen im Nebenhause auf dem Flügel, 1 Stube, Küche und 
Kammer, einzeln oder beysammen. 
10) In der Carlsstraße Nr. 73. in des Manufakturiers Hr. Fried. Wilh. Landre Behausung die ite 
und 2te Etage von 15 Stuben, 5 Kammern, r Vorplätzen, - Küchen, 4 Kellers, Platz für Holz, 
Aäaaaa - Stallung
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.