Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [2])

13 ) D« woit »«ftflOicmmett hat, daß auf den hiesige» Stabt-Tobtenhöfen «ers-biedene D.n» 
. «liier von ©«men und j ? o[j, eigenmächtige,«eise unti oh»- daß dem tS? s.v 
• lidie davon Ist entrichtet wo,de», gesetzt, viele Familiendegräbniss o ,rd> di! p?i.n. 
- verdorben und verwüstet sind, daß verschiedene Steine umgefallen und vielte sich tief in rikñ!? 
gesenkt »nd dahin vor solchen keine nene Eràber gemacht werden könne» nrnki ls. ? 6 * 
will, daß von de»,enigen D-nkmälern welche eigenmäeytig-rw-isea«se,>t (iiii ll .lf Í?" 
das Gewöhnliche dem «irchenkasten davon annoch ab-etraq-, 7 werde ^IJi“Ä “i*." 
Rücksicht und Ansehen der Person „ich, wieder Hera..sgenomm 7 »' und 
- eigenmachtigerweise baden setzen lassen, wieder znrürkgegeden werde» sollen -^ f!d, 7 . 
daß alle »nd >ede in Zeit von « Wochen ihre verfallene und in Unordnun, gerathene ^>m-,i ..' 
Begrab,„ße, wenn sie da« daran habende Recht durch Bescheinianna» 7 obe 7 sonñ! 7777 ^ n 
' gezeigt habe», oder zeigen könne», säubern, dieS,-i„ 7 a 7 «be!Eedew!d»rböbknn 777 !? 
Haupt in völlige Ordnung letzen zu lassa, ansonssen (weil e« am Plan. manaelt ñe«ch n.r.i' 
len lass» müssen, daß nach verlaufener Zeit die Steine sämmtlich heranSqewoà »! d^i! N 
gradniße zu andern »-braucht nnd eingeräumt werden so wird dies.« hierdurch « 7 ! 
bekannt gemacht. Cassel de» -g. Aug. 17z«. ' ' 0lc|t6 »'»durch öffentlich 
Von Directisns wegen des Stadt 
U) Zwey noch so gut als neue rsitzige Kutschen, wovon eine bedeckt, und die aà-ancki h,* 
• Abelen, Wetter z,.gemacht werden kan, sind NM sehr billigen Preis ,n verkauf,» A*'* 
! N7,?Lvln.'"" ®"* ; * H°f ' KÜ,schner«'WL'^Be'h'aLg7eine Np'p'! 
15 ) 2 große Spülsteine und I großes Mehlkasten, sind in der Schloßstraße Nr. 
16) Joh. Georg Lager Lutz in des Kurschmiedö Rühl Behausung vor dem Lewriaer Tbo/ »^ 
tet sich alle Sorten Kleidungsstücke nnd Vorhänge von K-ttnn für imn d llme» Brck« à! 
den gerrngsten Schaden, zu glatten. 1 0 Ul ^ cn °vne 
I?) Ein geschickter Informator, welcher im Christenthum sowohl, al« der französisdien Lur 
che, Geograph,«, Musi», Rechnen und Schreiben erfahr!» ist wird "ÄMS 
Cassel, gegen annehmlichen Gehalt, ans bevorstehenden Christag oder Nessabr ve!,-un- 
«eitern Bedingungen sind bey dem Herrn Metropolitan Gran in Cassel » àb-en ^' 
'^ 5 d 7 lligm *» fcem »°« England sind »i!ey Commode. 
l9 i ^'»Dlàich, ist bester Braunschwe.ger Hopfe. 
-o) Ein praktischer Pädagog, der sich schon mehrere Jahre bey öffentlichen Schuf-' 
' hungs - Anstalten mrt Erziehung und Unterricht junges Leute beschäftigt h^t Ist 
ein von fernem Amte ganz unabhängiges kleines Erziehungs-Institut für 6 b^s SÄ 
kunge Leute auf folgende Bedmgungen zu eröfnen; i) Am liebsten wird er die iunff r ? 
Mcht unter 9 - und nicht über iz Jahre beym Eintritt in sein Institut annà-n ^ »^! 
erhalten all^s, was in Pensionsanstalten üblich ist, als Wohnung Feurung Ä 
xm untwjä' «. 3) die sorgfältigste Aufsicht. Erziehnng^nnd Unterrich t 
terncht erstreckt sich über dre gesamte alte Litteratur in ihrem aanren tUnSZ». *u ä n 
K , Erdbeschreibung, Natorkenntnisse, Naturgeschichte rc. auch von neuern 
^àEche und Französische, so daß die Jugend so wett gebracht wird da? st- ^ 
wesentlichen Nntzen d,e Alábanle besuche» kan. ;) Diese jungen Leute besuch!» die Schu^ nick 
mit, woran der Lehrer >ezo steht, sondern werten dlo« in seinem Hanse nMerriàr 7 , ^ 
den gesamten Unterricht, Erziehung »nd Pension, werden jährlich nicht mehr al« io'Dà«! 
und zwar vierteljährig voraus bezahlt: 7) zum Antritt ein für ailtmti oV; !* -Dukaten, 
Unterricht in den schönen Künsten, als Zeichnen, Musik Tanzen muß % 
««de». Die nähern Umstände finbj de» dm, Ober-Commiffarch Barme,er j» ersah»" 
ili
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.