Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [2])

Vom Htm Anglist 1786. ' 743 
nehmiget worden des Zuschlags gewärtigen ; inzwischen wird jedem Pachtliebhaber sreyze, 
st llot, tmcii des näheren Verhältnisses der beyden Meyeren, sich im voraus bey mir zu erkun 
digen, und die eigentlichen Pachlbedingungm sich edenwohl vorlogen zu lassen. Philipsthal dett 
20. Jul. 1786. w. Brand. 
6) Es soll in Gefolge Cameral-Rescripts vom *8, May dieses Jahrs, bas Herrschaft!. Vorwerk 
zu Walrersbiück, bestehend in einer räumlichen neuen Wohnung, 2 Scheuren und hinlänglichen 
Stallunzen, 4 Aeckcrn Garten, 51; Arck. Wiesen m,d 164 Aeck. Land auf Erblehn verlassen wer- 
den; diejenige, welche besagtes Vorwerk zu übernehmen gesonnen, können sich nächsten 
Donnerstag den gr. August bey hiesiger Rentherey emsin-en, ihre Gebott thun und der Meist 
bietende, vor behältlich er Genehmigung von Hochfürstl. Kriegs-und Domainen-Kammer, des 
Zuschlags gewärtigen. Borken den 26. Jul. 1786. Herold. 
7) Nachdem'mit dem Ende dieses Jahrs der hiesige Stadtweinkeller, ncbst zweyen Neben-Wein- 
und Brandtweinschenken, imgleichen auch die Stadtwaage und die vor Datterode gelegene 
mit einem Mahl- und Schlag-Gang versehene Mühle pachtloö werden, und zu derenÄerpach» 
tun a auf anderweitige zJahr Termin auf Montag den 4. Sept. d.J. angesezt worden; als 
können alle diejenige, so ein oder das andere zu pachten oder auch die Mühte in Erd-Zms zu 
nehmen gewilligt, alodenn Morgens früh y Uhr auf hiesigem Rathhaufe erscheinen, die Be 
dingungen vernehmen, darauf ihre Gebotte thun, und, unter vo:behältlicher Genehmigung 
Hocdfürstl. Stener-Eollegiums, der Meistbietende des Zuschlags gewärtigt seyn. AUendorf, 
den 19. Jul. 1786. Commissarius Loci, samt Bürgermeister und Rath base bst. 
3 L. Motz. <L. P. Rröschel. 
Commissar-us Loci. zeitiger Bürgermeister. 
8) Nachdem die hiesige Commiß-Wirthschaftund der damit verbundene Wern-Brantewein-und 
Kaffffchank. zur anderwärtigen 3 jährigen Verpach'ung vom lyten folgenden Monats an, öf- 
fe tlich ansgebvten werdcn soll, und zu dieser Verpachtung Termin auf Frytag den l8. 
dieses Monats anberaumt worden ; so wird solches dem Publics des Endes hierduch bekannt 
gemacht, damit diejenige, so gedachte Wirthschaft zu pachten Lust haben, im Termin m des 
Herrn Amtsraths Amelungs Behausung sich einfinden, ihre Gebot thun und das weitere ge 
wärtigen können. Cassel den 7. Aug. *786. 
) E. Schiffer, Probator und Interims Rendant. 
y) Demnach das Wirthshaus zu Bettenhausen samt Zubehör nächstiastehendrn Michaclistag d. I. 
in der Pacht erledigt wird, und solches auf l oder mehrereJahre anderwärts hinwiederum ver 
pachtet werden soll; als wird ein solches denenjenigen, welche selbiges in Pacht zu nehmen 
gewillet unter der Bedeutung andurch bekannt gemacht, daß sie sich dcsfalls bey dem hiesigen 
Herrn Amtsrath Ame'.ung zu melden und daselbst die nähere Bedingungen einzuziehen haben. 
Cassel den 8. August 1786. 
Verkauf t Sachen. 
I) Es soll des gewesenen Schulzen Elias Seitz zu Epterode, zwischen Henrich Möller und Franz 
Göbel gelegenes einzeln s Kötherhaus mit zugehörigen 19 Ruthen Garten , worauf 1 Rauch 
huhn, i Rthlr. Hausgeld, 2 Alb. 4 Hlr. Contribution, der Dienst und der rote Pfennig als 
Lelmgeld haftet, Dienstag den io. Oct. d. I. rückständiger herrschaftlicher Gelder und ande 
rer Schulden halber an den Meistbietenden gegen baare Cassenmässige Zahlung verkauft wer 
den; Kauflustige können sich rm Termin Glocke 9 bis l r Uhr auf hiesiaer im Kloster W lhelmt 
befindlichen Amtsstube einfinden, ihre Gebvtt thun und des Zuschlags gewä tigen« Witzenhau» 
sen den 2y. Jul. >?8ü. d; H vogrey Rückerode Gerichts wegen. Motz. 
3) Es soll des ChristophAltbans und dessen Ehefrauen z« Heiligenrede, ihre ^Hufe Land, die 
Kslkwiesen halbe Hufe genannt, so gnädigster Herrschaft dienst, und des Dr. Müldners Er 
den zinsbar, von Gerichtswegen an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Wer nun 
Ddddd g da,-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.