Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [2])

620 zrtes Stück. 
tigprxfigi«t worden; Als citiren, heischen und laden wir euch sämmtliche des ausgetretenen 
Goldschlägers Johann Stobitzers bekannte und unbekannte und unbekante Lrccliiores hiermit 
von Amts-Gerichts und Rechtswegen, zum ersten- zweiten und dritten- mithin ein für allemal 
und wellen, daß ihr in prxsixo peremtorio vor Uns auf hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher 
Gerichtsstunde ohnausbleiblich und in allem instruct erscheinet, eure habende Forderungen der 
* Behörde liquidiret und was sich sonst nach Maas der neuen Proceßerdnuiig gebühret, verhan 
delt, mit der Verwarnung, Ihr erscheinet und thut solches alsdann oder nicht, daß ihr hier- 
nachft weiter nicht gehöret, sondern gewiß prxdudiret und auf der geschickt erscheinenden Glüus 
b'gcr förmliches Anrufen erkannt werden soll W R, Cassel den izten in!. 1786. 
Burgcrnicifter und Rarh daselbst. 
jo) Nachdeme der Einwohner und Handelsmann Philipp Gunkel-zu Wickerpde, Stifts-Gerichts 
Kauffungen, so viele Schulden gemacht, daß dessen Vermögen, dieselbe zu dezahlrn nicht an« 
reichend ist, und so'.chemnach der Concurs erkannt worden; Als werden alle desselben bekannte 
und unbekannte Credilorcn ein für allemal hierdurch vorgeladen, im Termin, Dienstag- 
den ty.Sept. d.I Vormittags um 9 Uhr allhier vor Gericht zu erscheinen, ihre an denselben 
habende Ansprüche und Forderungen behörig zu begründen; die alsdann nicht Erscheinende aber 
haben zu gewärtigen daß sie hernachmalö ausgeschlossen und nicht weiter gehört w.rden. Stift 
Kauffungen den sa. Jul. 1786. p. Rrug. Aints-vogr. 
Il) Auf lutlsnr derer Erben des beym hochlöbl. Erbprinzischen Regiment gestandenen und in 
America verstorbenen Capitaine Adolph Carl Friedrich von Eschwege, werden hierdurch dessen 
sämmtliche Gläubiger mit Jnbegrif derjenigen, so bereits in America liquidité, ihre Forderun 
gen aber noch nicht erhalten haben, zu dem auf Donnerstag den Zl. Augusti a. c. nächst künftig 
anberaumten 'vermino vorgeladen, um zu gewöhnlicher Morgenszeit auf Fürst!. Kriegs-Cvlle- 
gio zu erscheinen, ihre Forderungen ordnungsmäßig zu liqnicliren, und respective durch Pro- 
«tuction des Endbescheides darzuthun, darauf aber jene rechtliche E,ke«intnifl, so wie alle im 
Ausbleibungsfall zu gewärtigen, daß sie dahier nicht weiter gehört, sondern dcr etwa noch 
übrige Nachlaß denen obdemelten Erben, pnevia legi limatione extradiret tverbe. Cassel den 6. 
lulii 17 86. 8ürstl. Hessisch. Rriegs - Lollcgium allhier. - 
ja) Nachdem über des hiesigen Schutzjudcn Moses Samuel und dessrn Ehefr. der Concurspro- 
crß mit der Ediktalcitatron erkannt, u. Termin zu Begründung der Forderungen auf Donnerstag 
den zi. Aug. schrerökünftig anbcrahmt worden; Als werden deren sämtliche Gläubiger hier 
mit vorgeladen, daß an bemeldetcm Tage vor hiesigem Fürst!. Amte erscheinen, und ihreFvr« 
derungen, bey Strafe der Abweisung gehörig bewahrheitn, sollen. Witzenhansen, den n.Ju 
lius 1786. jzürftl. 2lmt Ludwigstern daselbst. Grau. 
iz) Alle diejenige, welche an mir, dem indem hochlöbl. von Dalwigkischen Dragoner-Regiment 
stehenden Lieutenant Zuwben einige Forderung zu haben vrrmeynen, können sich den zo. August 
d. I. dahier zu Allendvkf in meinem Logis melden, ihre Forderung durch richtige Rechnung be- 
börig begründen und Zahlnngs Vorschläge gewärtigen, ausser gesetztem Termin aber sich gefallen 
lassen, daß alsdann keine Nàchfordemng annehmen werde. 
Verpachtungen. 
,) Demnach die Wasenmeisterey bey Stabt-und Amt Rosenthal und Stadt Gewänden LeihloS 
worben, und solche zufolge Fürst!. Camrral-Rescripts d. d. Cassel den 13. Jlrl. d. I. ynterNr. 
7090, anderweitig ansgeboten werden soll; A!S wird hiermit Termin zum Aufbieten auf Dienstag 
den 5. Sept, dieses Jahrs Vormittags 9 Uhr in hiesigem Amthaus anberaumt, an welchem 
die Liebbader erscheinen, ihr Gedott thun und nach erfolgter Genehmigung von Fürst!. Knegs- 
und Domainen Kammer des Zuschlags erwarten können, und können die Lustige die nähert Be 
dingungen zu jeder Zeit bey hiesigem Amte erfragen. Rosentha! den 24. Jul. 1736, 
Lürsil, Hrßis. Iuftitz'Amt daselbst» 
2 )
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.