Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [1])

Vom szten Januar 1736. 79 
43) Auf hiesiger Oberneustadt in der Carl-straße in Nr. 67. werden zu iJohanni die beyden un 
tersten Etagen, so au- einem großen Saal und 12 mehrentheilö tapezirten Stuben und Kam 
mern bestehen, benebst Stallung für ü Pferde, Kutschenschopfen und Futter. Boden in der Mie 
the erlediget. In ersagter Behausung ist nähere Nachricht darüber zu erhalten. 
44) Des Bäckermstrs. Leonhard Glasners Garten vor dem Eöllnischenthore, im grünen 
Wege, zwischen dem Schumacher Koch und Kaufmann Simont gelegen. 
45 ) Bey dem Bäckermstr. Stephan Kniest in der Carlshaferstraße ein Logis, bestehend in Stu 
be, Kammer und Küche. 
46) In der Dyvniflenstraße gegen dem Stockholm über Nr. 96. einige Logis, welche in Stu 
be, Küche und Kammer bestehen, auf Ostern. Man kann sich in der -ten Etage melden. 
47 ) Bey der Wittib Damm an der Hollandischeustraße, 1 Stube, Kammer und Küche. 
48 ) In der Martinistraße Nr. ir. ein Logis in der bel Etage, bestehend aus einer geräumlichen 
Stube und r Kammern, sogleich oder auf Ostern, mit oder ohne Meublen. 
49) Des Herrn Licrràt Sieberts, vordem Lripzigerthore bey der Pulvermühle gelegene 7 Ack» 
große Wiese, auf z oder 6 Jahre. Nachricht ist in der Paulistraße Nr. 559. zu haben. 
50) Ben dem Bändermeister Böetqer in der Elisabetherfiraße, eine Etage bestehend aus Stu 
be, Kammer und Küche; auf Ostern. 
51) In des Hrn. Kriegs-und Dom. Raths Schröders Behausung vor dem Schloß,in der - Eta 
ge, Z tapezirte mit Ofen versehene Zimmer, 2 Kabinette, Holzstall und Kellerraum , für 1 le 
digen Herrn, desgleichen die ganze Zte Etage, bestehend in 5 tapezirten Stuben, 2 tapezirten Ka 
binetten, 2 Kammern, 1 Küche, Holzstall, und Kellerraum, auf künftige Ostern, entweder 
einzeln oder zusammen. 
52) Ju der Johannesstraße Nr. 773. in der z. Etage, i Stube, -Kammern und iKammer auf 
den Boden, wie auch Platz für Holz zu legen ; und ein Verschlag im Keller, aufOstern; bey 
dem Vürstenmachermstr. AhrendtS in der Petrifiraße Nr. 290. ist das weitere zu erfahren. ; 
53) Auf der Oberneustadt in der Frankfurterstraße in Nr. 43. die bel Etage, bestehend aus t 
Saal. 3 Stuben alle tapezirt und vornheraus, hintenaus r Stuben, § Kammern undKüche, 
1 Keller, 1 Holz und Pferdestall, 1 Heuboden, Haferkammer und Kutschenschopfen, sogleich 
oder aufOstern: ferner die unterste Etage befiehrnd aus 4 Stuben, i Kamiustube mit einer 
Alkovrnkammer, noch-Kammern, 1 Küche, Keller, Holz, und Pferdestall, Heuboden, Futter- 
kammer und Kutschenschopfen; auf Ostern. 
54) Auf der Oberneustadt vor dem Friedrichsplaz in Nr. 13 die unterste Etage auf Ostern, und 
2 Treppen hoch, r Stube mit Meublen, 1 Garten vor dem Frankfurterthor; sogleich. 
55) Ju der Martinistraße Nr. 80. in der bel Etage 1 tapezirte Stube mit dem Alkoven, Kam 
mer, räumliche Küche, Keller und Platz für Holz zu legen, in der Zten Etage, Stube, -Kam 
mern, Küche, Keller und Platz für Holz ; auf Ostern. 
56) Bey der Witwe Hüterin in der Aegidienstraße in ihrer Nebenbehausuug in der rten Etage 
» tapezirte Stube und Kammer vornheraus, hintenaus 1 Stute,. 2 Kammern, i Küche, und 
noch r Kammer, verschlossener Keller und Holzstall, ans Ostern an eine stille Haushaltung; und 
ist sich desfals in ihrer Behausung zu melden. 
57) In der Martinistraße Nr. 79. in der Debusischen Behausung in der untersten Etage Stube 
und Küche, hintenaus Stube und Kammer, zusammen auf Ostern. 
58 ) In der Martinistraße in des Huthfabrikant. Hr. Regenspurgs Behausung vornheraus 1 tat 
i pezirte Stube, Kammer und Küche, desgl. hintenaus im Flügel 1 Stube mit 1 Alkoven und 
i verschlossenen Vorgang, beydes sogleich oder auf Ostern. 
59) In der Dionvsiknstraße in Nr. 126. nahe beym Stockholm - Treppen hoch i Stube, -Kam- 
, mern. i hell« Küche, Holzboden, Platz im Keller; auf Ostern. 
d -0) Auf der Oberneustadt vor dem Friederichsplatz in Nr. 59. in Hinterhause, l Logis, bestehend 
au- i Stube, Kammer, Küche, und Holzplatz; sogleich oder aufOstern. 
^ * î «i) 
)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.