Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [1])

590 röks Stück. 
f ' :• z 
7) Nachstehende, dem Johann Henrich Rose, zu Wolfhageu, zuständige Langeler HufttULnde» 
* reyen, sollen Schulden halber an den Meistbietenden verkauft werden, a's: l Ack. auf dem 
' Backofen, einer Seits ein Ah. wender, andern Veits an Lorenz Strack gelegen, Z Ack. neben 
dem Visebecker Wege, an deö Schlosser Braken Erb. Eia Wieseplatz unter dem Schützeberger 
Wege an Lor. Strack, so dermalen zu Land gemacht. Da nun zu dem Ende Termin auf den ì 
y.Aug.d.J. anberaumt ist, als wird solches Kauflustigen, und denen, welche etwa, au- 
^irgendeinem Grunde, daran Ansprüche zu haben vermcynen, hierdurch bekannt gemacht, um 
im Termin früh Morgens zu 9 Uhr ihre Gebot oder Vernehmlassung zu Protokoll zu geben, 
und sich nach Befinden des Zuschlags oder rechtlich anderweiten Verfügung zu gewärtigen. 
' Zierenberg, den s7.May, 1786. 8. H. Justiz-Amt hierftlbft. 3. p. Heppe, 
f) ES wollen die Spangenbergische Erben, ihre, in der Unter Neustadt, zwischen dem Kauf 
mann Hr. Schmidt und dem Mauermeister Wilhelm, an der Leipziger Straße gelegene Groß- 
' Elterliche Behausung, aus der Hand verkaufen, und können die Liebhaber dazu sich beSfalls 
* Hey den Marktmeister Herrn Ey, in ter Martinistraße, melden. 
-) Es soll in dem anderweit auf Donnerstag den roten luüus schierskünftlg prxfigirt m Tcrmi- 
«o* des hiesigen Bürger und Hufschmidimstr. Joh. Christoph Vogeley und dessen Eheftamn 
Behausung allhier in der obersten Jacobistraße, zwischen dem Schweizer Weber und Schu- 
machermstr. Baumüller gelegen, von Obrigkeit-und Amtswegen an den Meis,bietenden verkauft 
werden; Wer darauf zu bieten gesonnen, kann sich in prxfixo vor lmsigem Stadtgericht zu 
gewöhnlicher Gerichtsstunde angeben, sein Gebott thun und nach Befinden dessen Adjudication 
gewärtigen. Es dienet zugleich hiermit zur Nachricht, daß mit dem bereits darauf geschehe» 
«en Gebot von 750 Rthlr. der Anfang zum Ausbirten gemacht werden solle. Cassel den ri. 
. Junii l/LÜL Ex Commistione Senatus, 3. F. Loch, Stadt Secretarius. 
10) Es ist die Wittib Götte gesonnen, ihr in der Schloßstraße, zwischen dem Kupferschmied , 
20^ und dem Schneidermeister Löber gelegene Behausung aus freyer Hand zu verkaufen. 
11) Es wollen die Großhennische Erben ihre ererbte Elterliche Behausung allhier, in der mt« 
. tersteo Kasernenstrasse, zwischen dem Herrn Major Consens und der Wittib Fischerin gelegen, 
verkaufen. und sind darauf 6oo Rthlr. geboten worden, wer ein mehreres zu geben Willens 
ist, kan sich bey dem Huthmachermstr. Großhenne, in der Behausung melden. 
13) Es will der Traiteur Hr. Seb. Eigerrsatz sein neugebauteö Haus in der Martinistrasse Nr. 9. 
aus der Hand verkaufen, und sind darauf bereits rgzo Rthl. geboten worden; wer ein meh 
reres geben will; wolle sich in diesem Monat melden. 
rg) Da in dem zum Verkauf des Trumbachischen Gut!) zu Wehlheiden auf heute anberaumt ge 
standenem Termin, gar keine Licitameli erschienen und vermuthet wird, daß solche unrichtiger 
Nachrichten Haider zurückbleiben ; So wird anderwärter nochmaliger Terminus auf den 
5. juiii nächstkünftig anberaumet, in welchem Kauflustige sich einfinden, aufs höchste und an- . 
Nehmliche Gebot der Adjudication gewärtigen, und sich vorhero auf dem Guthe und beym Ei 
genthümer, der es von Johanni an in Besitz nehme» wird, selbst erkundigen mögen. Cassel, . 
den 14. lumi 1786. B. W.RÜPPel. Vig. Commiss. 
14) Es soll des Christoph Bischofs zu Wehlheiden sein Haus und Hofteibe an Johannes Werner 
gelegen, er vKcio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; Wer nun darauf bieten 
will, der kan sich in dem dazu ein für allemal auf den 20. Julii a. c. schierskünftig bestimmten 
Licitations-Tennin, auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den ir. May 1786. 
15) Es sollen deS Reinhard Homburg und dessen Ehefrau zu Fürstenwald, nachfolgende Grund 
stücke, als: 1) l Ack. auf dem Bibcsberg au HanS George Fricke und Johannes Engelhard; 
S) ! Ack. auf der Gellenbreite an Jost Henrich Hartmann und George Engelhard; 3) I Ack. 
im Winkel an Conrad Schmidt und der Gemeindsweyde; 4) | Ack. vor dem Happenberge an 
Christoph Neumann und Jost Henrich Hartmann; 5) 1 Ack im Zopfenhageu an Arnold Hart* 
mann, und 6) - Ack, hinterm Heinhol- an Hans George Fricke und Daniel Schaubs Rel. ge 
legen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.