Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [1])

5 Z 
Ztes Stück. 
Hopfen» Acker genannt, von Obrigkeit und Amtswezen meistbietend verkauft werben; «er 
nun das ganze oder einzelne Stücke zn erstehen gesonnen, kann sich in dem auf Montaa den 
IZ. März vachstkünftigen l786ten Jahrs, von Vormittags y dis u Uhr anberaumten termi- 
ro Licitationis entsjoc^ev in Person, oder durch einen specialiter Bevollmächtigtet» vor der Lora- 
mistion dahier zu Nauschenberg einfinden, und die Meistbirttnde Zuschlags gewärtigen. Rau» 
schenderg den 24. Dcc. i 785 - ViZore Eommiffionis. G ippius. 
-z) Der goldne Schwan in der Unierneufladt samt Brauhaus und für 30 Pferde Stallung, 
ist zu verkaufen, auch sogleich zn vrrmiethen, und soll dem Liebhaber die angefttzte Miethzeit 
gehalten werden. 
2ü) Nachdem Höchsten Orts gnädigst refolvirt werde», daß das auf hiesiger Oberu-'ustadt in 
derKönigsstraße gelegene bisherigeFü st!. Lotto Hotel, an den Meifib.eienden öffentlich vetkauft 
werden solle, und dann hierzu Terminus Licifationis ans den Dcrumstaa den 2t«n Fedr. in« 
stehenden I786ten Jahrs anberahmt worden ; So wird solches dem Publlco zu dem Ende 
hiermit bekant gemacht, damit diejenige, welche ermelteS Hotel mit denen dazu gehörigen 
Hinter-Gebäuden und Garten zu erstehe» gedenken, ermelten Aages Vormittags 10 Ahr auf 
Fürstlichem General Kriegs»Commisssriat i» Person, oder durch hinreichend bevollmächtig« 
te Anwälde erscheinen, ihr Gebot ad Protocollum thun, und sodann noch vorgäugiger höchsten 
Genehmigung das weitere erwarten mögen. Cassei den Lyren December 1785. 
Aus 8ürftl. General Rriegs-Lommiffariat daselbst. 
27) Nachdem zum öffentlichen, jedoch freywilligen Verkauf der denen Batistsschen Erben znsiän« 
Ligen, am Gouvernementsplatz an der obersten Johannisstraße Ecke zwischen dem Kürschner 
Korckhausen und dem Sattler Schneider belegenen Behausung Terminus auf Mittwochen de« 
8> Merz des nächstfolgenden Jahrs andezielet worden; Als wird dem Publico solches nach« 
richtlich hierdurch bekannt gemach t, und können sich die Kauflustige ersagten TageS zur ge« 
wöhnlichen Zeit auf Fürst!. Regierung eiufinden, ihr Gebot in Easse- Mehrung ad Protocob 
tum thun und der Meistbietende deS Zuschlags gewärtigen. Cassck^den 30. Dec. 1785. 
15 . kV. Rüppell, Vigore Commiisionis. 
28) Die dem Christoph Henze und dessen Ehefrauen Margrrtha Eliesabrrh, einer lgebohneu 
Moggin zu Ehrsten zugehörige von Anton Msggen Wittib herrührtze \ Hufe Land soll guS« 
geklagter Schulden balber öffentl. an den Meistbietenden verkauft werden. Kauflustige und 
diejenige welche an dieser halben Hufe etwa Ansprüche zu haben vermeinen, können sich in 
Termino, den 3. März a. f. vor Fürftl. Justitz-Amt dahier einfinden, bieten und ihre Be« 
sugnisse wahren, darauf aber dem Befinden nach des Zuschlags und weitern recht!. Erkennt 
niß gewärtige«. Zierenberg den 20. Dec. 1785. 
8ürftl. Hess. Justitz-Amt. düs. % p. Heppe. 
29) Es sollen des Jacob Wimmell & ux. geb. Nuhnin zu Wehlheiden, nachfolgende Grundstä« 
cke, als i) Wohnhaus, benebst r Scheuren, Stallung und BackbauS, auch dem neu ange« 
baueten Haus, 2) 2! Hufe Land, so gndstr. Herrschaft dienst - und zehendbar, denen Wal« 
therischen Erben zinsbar, z) \ Hufe Land, welches gndstr. Herrschaft dienst - und redend« 
und denen WaltherschsnErden sbenfals zinsbar, 4) \ Hufe Land, so gndstr. Herrschaft dienst« 
und zehnbar denen Hetmellschen Erven aber zinsbar, ex officio an den Meistbietenden öffeutl 
verkauft werden. Wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl 
auf den 7. März a. f. bestimmten Licitationstermin auf hiesigem Landgericht angeben. Easse 
den 28. Dec. 1735« 
50) Auf Befehl Hochfürstl, Kriegs, Cvllegik, soll zu Beytreibung des dem Deserteur Henri» 
Lohr aus Hainebach zustehenden Erbantheils, das denen sämtlichen Lohriscken Geschwistern 
daselbst zugehörige Wohnhaus öffentlich verkauft werden, und ist hierzu Terminus LiriS 
nis, auf Donnerstag den 16. März fchrerskünfttg anberahmt worden Diejenigen nun rvtlcki 
fothanes HauS an sich zu kaufen Lust haben, können sich in prxßxo auf hiesigem Amthaui 
> ' ^ V* ei» 
K
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.