Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [1])

22les Stück. 
494 
uttb Nàtine- Wilcke« gelegen, welche vorhin des Johann George Rumpfs Wittib zugehörig 
aewes n nunmehr» aber ihrem Sohn Christoph Rumpf allhter zustehen, sollen Doun»rstag- 
den ¿7 Julruö dieses Jahrs, von Amtswegea an den Meistbictenden verkauft werden; welches 
denen, welche diese Stücke zu erstehen gesonnen, als denen, welche Anspruch darau ha 
ben bekannt gewacht wird; um nach Verschiedenheit ihrer Befugviß das Nöthige zu wah 
ren # oder zu gewärtigen, da- sie hernach nicht mehr gehört werden. Breuna d. iz May 1786. 
Adei. von Malsburgisches Gcsamtgcnchl hiersclbst. I. L. Rornewann. 
à> Ss sollen Schuldenhalber die der Wittib, des Johann Adam Rühm zu Weissenhasell zu« 
"ständiae und in dasigec Feldmark gelegene zwey zerrtssene Hustn Guter, aufderz rgtenJnl. 
K I Morares 9 Uhr zu Weissenhasell, öffentlich gegen baare Zahlung in Casse - Wahrung 
nn den Meistbietenden verkauft werden; eö wird dieses demnach jedermann bekannt gemacht, 
mit der Erläuterung, daß gedachte beyde nicht zu vereinzelnde Hustn - Gütöer in nachfolgende« 
Stücken bestehen, als: E r st c s H u f e n g u t h enthalt, an Land : i) j Ack. aufm Honroth, zur 
Hälfte mit und an Conrad Nehm, an ihrem Haus Land ge egen, 2) \ Ack. 3 Rut. zur Hälf- 
ñ mit Conrad Nehm, an George Seelig und Christoph Schneider, z) Z Ack. 4 Rur. dase bst, 
an -robann George Seelig und Lösier. 4) r % Ack. 8 Rut. zur Hälfte im Baumbach, am 
Graben und Conrad Ebmer gelegen, 5) i Ack. i Rut. am Dembachsberge , Jph-nnes Stan- 
^ und Hans George Schmid» zur Hälfte, 6 ) S Ack. 8 Rut. au,m Bohmbach, wodurch der 
Graben aehet. au Henrich Bingmann belegen, zur Hälf e, 7) è Ack. t 6 Rut. aufln Hos- 
L^ch-rfeld an Philipp Siegel und Catdanne Wittig, 8; ZAck. 17 Rut avf der Rett, an 
Conrad Gliem und David Wegehenkel gelegen, y) Ack. »Rat. am Sandberge, an Jo 
hann Adam Georgens Rel. und Johannes Schmidt, auf der Maure. 10) Ack. 8 Rut. 
feintitm Sandberge, an Joh. Adam Georgens Rel. und Johannes Srebert Schulz. 
rf l unb wüste Triescher : 11) UAck. là Rut. am Eichb-rge, an R intzard Schneiders Er 
ben und Stückrats Erben, 12) ^Ack. ?L Rut. daftldst, an Barthel Schästrs Erben und 
Rabannes Schmidts Erben, iz) Ü Ack Sì R. im langen Grund, an Johannes Schmidts 
Ulm ufTSt 3 Rnt. mit der Spitze dase bst, an Bartel Kuben Wiese und Braun 
§ ans Erben. Zweytes Hufenguth, bestehet in Land: 1) ; Ack. z R. vor der 
Sturi stößt auf den Weeg an Johann George Seelig und Johannes Branda», 2) 4 Ack. 
^Rut im «irchthals- Graden, am Graben und Martin Siebald, z) ZAck. LZ Rut. zur 
Hälfte ' daselbst an Peter Weißgerber und Conrad Seelig, 4) i»ef. 4 
? An Siebald, 5 ) LAck. 16 Rut. am Hohenroth«, an Conrad Seelrg und Chrrst. Krause 
MarttnTteoaio, 5, »« àèbachs Seite, an Conrad Seeig, 7) LAck. t4R.vorm 
«ikàae, an Martin Siebald, ist theils Wendling, 8 ) i Ack. -Rut. am Hasselweg, 
stößt au?den Weg an Conrad Seelig und Johann Jost Siebert, y) ; Ack. im Boden, au 
Johann Adam Röhm und dem Pfarrlaude gelegen, io) 17I «ut, daselbst flösset auf de« 
Ä an Job Adam Bachmann und Martin Siebald, u) 4 Nut. noch dafelbst, an Bartbel 
Be und J°h 7 nn Christ Kraust, l-) zistck. » Rut. im, Rosen,h-l, an sàWirst, ist- 
s We dlina, 13) Z Ack. 10 R. vorm Roftnthal, stoßt auf die Hecke an Martin Sie- 
«nv ^obannes Brandan, 14) ZAck. tü Rut. an der Schmerbachsftiten, an Johann 
!tt!!n, Rödm und Johann George Seelig. 15) l A. yRnt. an der Schmerbachsseite, neben 
Licken Christ Kraust. lb) ?/Ack zRut. zur Hälfte, im Schm rdach au Conrad 
«ndTnnd Ädann George Seeiig, 17) ^ Ack. und j Ack. zj R. zur Halite, am Kuchen- 
Graben, an Jobann George Seelig und dem Graben, 18) Z Ack. 7rRut. z«t Hälft 
,*«« 1 * 5 , au Conrad Ahm und dem W-g- g.l-ne», I„ i'Mcf- 6 3 t norm Irà. 
à«d°'« stoitt auf die Trist. »» Peter Weißgerder, ist «hei!« Wendling, so - » }M. nSt. 
kSst an Peter W- ßqerb-r und Johann George Seelig. -1) j Ack. 6 Rut. au'm An. 
spknuSb«',-«- Anne Elistcheih Rbhmiu und Peter W-.ßg.-d.r, ,-) i Ack. daselbst an
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.