Volltext: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [1])

Zu Vermietern 
i) In bet Eglbienflraße Nr. 747. in der zten Etage r Logis bestehend in 4 Stuben, davon 
-vorneheräus und 2 hinten auf den Hof gehen, und 3 tapeziert sind, 1 Kammer, Gang, Kü 
che, einem sehr geräumigen Keller und Platz Holz zu legen, auf der Erden, imgl. noch 4 Kam 
mern und i großen Boden; auf Johanni. 
r) In der Königsstraße in Nr. 1152. ein Logis in der obersten Etage mit - Stuben, Kammer 
und Küchen/wie auch Keller und Holzschopfeu; auf Johanni. 
3) Auf der Oberneustadt in der Wilhelmsstraße Nr., 136. ein Logis in der zten Etage neml. t 
Stuben, Kammer, Küche, i Stück Keller und Holzschopfeu; auf Johanni. 
4) In der untersten Carlsstraße in der Wiltib Aülch Behausung, die brl E age bestebend in 2 ta- 
pezirten Stuben und Kabiuet, hintenhinaus lStube, Küche, Keller, Pferdestallund Holz 
platz; sogleich oder auf Johanni. 
5) Bey dem Schreinermstr. Böttger in der Pau'istraße l Stube und 3 Kammern, benebstver- 
. schlossencn Keller und Holzstall, auf Johanni; es kann auch Stallung für - Pferde dabey ge 
geben werden. 
6) In der Unterneustadt Nr. m 7 auf dem Kirchhof, ein Logis mit Meublen, an eine ledige 
Person ; sogleich. 
7) Bey dem Bäudermeister Böttger in der Eliesabetherstraße dem Eomödienhause gegen über, 
-Etagen benebst Kammer und Küche, sogleich oder zn Jobanr-k. 
8) Künftige Ostern oder auf Johanni d. I. in der von Rouxischeu Eckbehausung auf der Ober- 
neustadt in der Königsstraße in der zten Etage, nach dem Friedrichsplatze hm, 3 tapezierte 
Stuben, l Kabinet, i klein Vorzimmer, z Kammern, nebst Küche, Speisekammer, Keller 
und Holz schöpfen. 
y) Bey der Wittib Wambachin in der Unterneustadt in ihrer Behausung in der Waisenhausstras 
se im sogenannten meisten Roß, in der 2ten Etage tStnbe und Kämmer; in der Zten Eta 
ge, auch Stube und Kammer; auf Ostern. 
Io) In der Martinistraße in Nr. 50. ein Logis bestehend in 2 Stuben, 3 Kammern, Küche, ver 
schlossenen Keller; auf Johanni oder Michaeli, mit oder ohne Meublen. 
Xi) Bey des KriegSzimmermstr. Rangen Wittib in der Poststraße etliche Logis mit oder ohne 
Meublen; wie auch in ihrer Bebausung vor dem Friedrichsplatz, die unteste Etage. 
12) In der Martinistraße iu des Backermsir. Buchenhorst neuem Hause, die erste und Zte Eta 
ge; sogleich. 
13 ) 3 » der Martinistraße bey dem Schutzjudm Joel Jtzig die -te und zteEtage, mit oder oh 
ne Meublen, monatlich ober jährlich; sogleich. 
14) Bey dem Kauf-und Handelsmann Hrn. Jakob Böttner wohnhaft am Markte, die 2te Eta 
ge, bestehend aus - tapezierten Stuben, iKammer und Küche, verschlossenen Holzplatz, aa 
eine stille Haushaltung, mir Meublen; sogleich. 
15 ) In der Dyonisienstraße Nr. 86. in der zten Etage, i Stube vorneberaus, 2 Kammer« 
darinnen Platz zum Holz legen, hintenaus, mit oder ohue M^ub'en; auf Johanni. In der 
ersten Etage ist daS weitere zn erfragen. 
16) In der Paulistraße in Nr. J515. zu Johanni an tbe stille Haushaltung die 2te E-age, sie 
bestehet in einer tapezierten <Dtube, nebst r an einander lieg r,d?n Kammern v n.e e<alis, 
-Stuben, -Kammern und guten Küche hintenaus, -voreinander lre?evden Kellern, vinrci- 
chender Pferdestallung, Holz'platz und F-itterbvden, Mitzeb.auch vom Waschhause und Rauch 
kammer, auch niedreren Bequemlichkeiten. 
17) Der ehemalige Eybelsche Garten vvr dem Weissnsteinerthor, so beynahe acht Aecker groß, 
mit einem Wohnhause und guten Obstbäumen versehen; es ist deshalb vor dem Schloß in Nr. 
ry7. das nähere zu erfahren. 
18 )
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.