Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [1])

Vom -teil Januar 1736. 
rz 
ter 
to Empfang zu nehmen, oder zu gewärtigen, daß sie vor tod erkläret und dem Gesuch ihrer 
lnteSst - Erben Mt gethan werde. Iiehenhain den I7ten November l78Z. 
8ürstl. Hess. Amt daselbst. Gösse«. 
Citationen der Creditoren. 
:c Ji) Nachdem Christian Rüdbenklau von Herliughausen seine Güther verlassen und ju Befrkebia 
gung seiner Schuidglaubiger übergeben hat; als wird zu Untersuchung seines Schuldendes 
ftands «in Termin auf den yten Februar des folgenden Jahres bestimmt, in welchem jeder, 
welcher Forderungen an gedachtem Nüddenklau hat, zu erscheinen und solche gegen den von 
AnUSwegen zu bestellende» Anwald des Schukdners rechtlich auszuführen hiermit angewiesen 
und verwarnet wird, nicht zurück zu bleiben, ober der AuSschltcssung bey der nachmaligm 
Befriedigung zu gewärtigen. Breuna den 29. Novemdr. 1785. 
Adelich vsn Mals bürg. Samtgericht. I §. Rornomann. 
r) Demnach zum Verfahren super prioritate ratione des mit Arrest bestrickten, dem hiesige» 
sgf> Schutzjuden Michael Wallach von der Jsaac LazaruS Wallacktschen Verlassensckaft zufallens 
^ den Antheils auf Montag den rz. Januar a. f. Terminus sub praejudicio praelusi prxsigirt 
worden; so wird solches sämmtlichen Creditore» ersagten Michael Wallachs, andurch öffeats 
ltch bekannt gemacht. Cassel den 23. Nov. ^735. 8 .H. Landgericht daselbst. 
5) Sämmtliche bekannte und unbekannte Creditores des Johann George Damm zu Niedervet» 
mar, werden hierdurch öffentlich citirt und fürqeladen, in Termine peremtorio den 14. Fedr» 
r». 5 . ihre Forderungen so gewiß dahier zu Uquidiren, und zugleich um den Vorzug unter ein» 
ander zu streiten, als sie ansonsten damrt nicht weiter gehört, sondern pnccludirt werden fol# 
, len. Kassel den 7. Dec. 1785. 8. H. «Landgericht dahier. 
. i 4) Nachdem der Schutzjud Judkind Jakob dahier so viele Schulden contralliret, daß diese seine ohne» 
hin geringes Vermögen weit übersteigen, und dabero der Concursu, Creditsrum ex officio er» 
-h« kanr werden müssen; so werden alle Und jede Creditores hiermit dergestalt editaliter citi re t, in 
dtt termino den 14. Jan a. f. bey dem Samtgerichr zu Nrederurf, entweder in Person, oder per 
Mandatorium ZU erscheinen, ihre Forderung zugleich mit Anführung ihres Vorzugsrecht der Be 
hörde gegen den bereiten Contradictorem ju liquidsten, oder widrigenfalls die Abweisung vom 
Coneurs zu gewärtigen. Nrederurf den ütrn Oct. I78Z. Rembe. 
z) Nachdem der Nachtwächter und Adel, von Baumbachische Unterthan zu Vin-förth Peter 
Rode, wegen verschiedentlich auf dem Abel. Hof daselbften theils verübten, theils attcntirtoi 
Diebstahl, am i^'.en dieses Monath- über der That betroffen, zu Arrest gekrackt, und an 
das peinliche Gericht abgeliefert warben: der seinen Kindern erster Ehe bestellter Curator Ja 
cob Wagner über, sowohl ratione Maternorum seiner Curanden, als andere kessen Creditores 
so viele sich bereits gemeldet, und auf die Bezahlung ihrer Forderung andringen, daß darz» 
diesen Mo, und, Jmmodiliar-Vermögen nicht anreichen dürfte: als werben alle dessen s» 
bekannte als unbekannte Gläubiger andurch öffentlich vorgeladen. Mitwochs den 8stnFebr. 
1786 vor mir zu Binsförth auf dem Adel, von Baumbachischen Hof, und auf der gewöhnli 
chen Amtsstube des Morgens um 9 Uhr so gewiß zu erscheinen, und ihre auf denselben ha 
bende Anforderungen sit ex quocunque Capite Gerichtlich ZU profitirett und zu dociren : Als 
im dessen Entstehung zu gewärtigen, vaS sie damit weiter nicht gehöret; den erschienenen und 
ihre Forderungen ad liquidum gebrachkhabenben Creditor«! aber aus dem Vermögen desselben 
so viel möglich und solches anrerchet, zu ihrer Bezahlung verholftn werden wird. Binsförth 
den 22ten Dec. !785- Adel von Baumdachlschcs Gericht hierf. I. Greinciftn ¥ 
6) D» sich bey der vorgehabten Untersuchung des statu, activorum & paffi^orum des Jobarrn 
Henrich Richards und dessen Ehefrau, am Sebbel, ergeben, daß dessen Activ-Stand, die Paffi- 
▼a, wann zumal, wie allerdings zu erwartrn stehet, die pto furd wider ih» erwachsene inmu
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.