Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [1])

Vom 13seit März 1786. 2jy 
Schuldner zuständige halbe Hufe, von einer ganzen Hufe Breidenauer Land, zinstet jährlich 
in hiesige Rentherey 2 Viertel Korn, rVrtl. Hafer, auch 8 Metzen Gerste, bannn überhaupt 
ly Ack. Rat. gehörig, an den Meistbietenden in Tcrmino Lkitationis Dienstag den »8ten 
Marz a. c. verkauft werden ; Kauflustige können sich demnach beregten Tages des Morgen- 
9 Uhr auf hiesiger Amtsstube einfinden, bieten, und hierauf dem Befinden nach der Adjudi- 
. eation gewärtigen. Gudenöberg den 16. Jan. 1786. 
8. H. Amt daselbst. 8- P. Victor. 
12) ES soll rückständiger Herrschafts. Gelder halber, des Gilb Erheber Wernecks zu Oder Vell 
mar, Wohnhaus und Garten as Ludwig Krause gelegen, ex officio an den Meistbietenden 
öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem barzu eia für al 
lemahl auf den Neu May schiere künftig bestimmten Ucitatioiutennin auf hiesigem Landgericht 
angeben. Cassel den 20. Febr. 1736. 
13) Es soll rückständiger herrschaftlicher Gelder halber, die dem Johanne- Knobel sen. zu 
Ehlen zugehörige A Hufe Land, «x officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; 
wer nun daranf bieten will, der kann sich in dem darzu ein für allemal auf den riken May 
schjerSküvftiz bestimmten Licitadonstermln auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 27. 
Frbr. 1786. 
14) Es sollen rückständiger Herrschaftl. Gelder wegen, die dem Reinhard Papen zu Ehlen zu, 
gehörige, au Johann Henrich Bickert delegene Ack. Erbland, ex officio an den Metst- 
bietendra öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kaun sich in dem dazu 
ein für allemahl auf den rten Mäy schierökünstig bestimmten I^icitstionsternün auf hiesigem 
Landgericht angeben. Cassel den rc>. Frbr. 1786. 
!5) Die dem George Henrich Israel zu Zwergen zustehende Grundstücke als: 1) eineBaustätt. 
te zwischen Christoph Üffckmann und Jvh. Christoph Füllivz, 2) ein halber Ack. Er bland auf 
der Haueder Grund zwischen Joh. George Bortfcheer und Joh. Conrad Fülling, g) | Ack. im 
Hrppichstall aa Joh. Conrad Bohle und dem Holz gelegen, 4) £ Ack. auf der Triest an Jo. 
Hannes Lotze und Henrich Säße, 5) LAck. im stracken Feldean Johannes Lohe und Joh. Con. 
rad Bohle gelegen, sollen in 'vermino den züten April von Obrigkeit und Amiswegen offent. 
!tch au den Meistbietenden verkauft werden; Kauflustige und diejenige welche sothane Grund, 
stücke zu bieten, oder Ansprüche daran zu haben vermeyuen, können sich in pracfixo dahier 
einfinden, bieten und ihre Nckhdnrft wahren, darauf dann dem Befinden nach des Zuschlag- 
und weitern recht!. Erkanntniß gewärtigen. Ziereuderg den ri. Febr. l? 86 . 
8. H. Justiz - 2tmt das. I. P. Heppe. 
\6) Der dem Johann Henrich Hrer zu Obermeister zustaadige Ack. Land an der Papeubreite 
gelegen, soll ausgeklagter Schulden öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden, und 
ist darzu Terminus auf den lyten April bestimmt wordm; wer nun daran Fordern:g zu ha 
ben vermeynet, oder solchen zu kaufen Lust hat, kann sich in praffixo dahier bey Fürstlm. In. 
stitz- Amt rinfinden, seine Befugnisse wahren, bieten, und darauf weitere Verfügung ge. 
wältigen. Zierenberg den zr. Jan. 1786. 8. H. Justitz-Ann das. I. P. Heppe. 
17) ES sollen von Obrigkeit und Gerichtswegen, nachstehende, dem Conrad Korber und Zoo 
Hannes Gilse zu Zimmerörod zustehende Gebäude, alS: i) da-Wohr haus , das Schwane- 
Wirthshaus genannt, 2) ein großer Ban, worinnen 2 Scheuren, nebst denen zur Wirthschaft 
gehörigen Stallungen befindlich, z) ein Neben-Bau, woriunen Stube, Kammer und Stal, 
lung sich befinden, 4) die Hofreyde, und 5) ein großer Baum. Garten, woran noch ein.klei 
ner Gemüse, Garten gckeaen ist, in Teruimo den t8:en May l.J. meiftbietend verkauft wer. 
den; wer nun diese Grundstücke zu kaufen willens ist, kann sich in praffixo zu Zimmersrvd iu 
de- Grebe NeyfurrhS Behausung eiasinden, sein Gebot thun, und auf das Meistbietende 
Zuschlag- und gerichtl. W-Hrschaft sich zu gewärtigen» Gilsa den 23. Febr. 1786. 
AdeUch von Gilsaisches Sann - Gericht. !n üdem, G. H. 8leifchhurh. 
3 k 2
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.