Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [1])

24 * 
Vom izten März 1786. 
Hh a 
4) 
Citationen der Creditoren. 
r) V» tü der Verlassenschaft- Sache de- tmhochlöbl«. Carabinler-Regiment verstorbenen Obers 
sten Wilhelm Ernst Levtn von Wtuziuqe.ode de- Diquidations - Punkt nunmehr» zu Ende aes 
bracht, auch die dkast'a ergänzt worden iss diese aber von denen liquidirttti Paslivis äusserst 
überstiegen und daher ein vorgängige- Verfahren luper prioritate ohnumgänglich nöthig seyn 
wird, in welchem unter denen vielen creditoren nach Ergebung derer Acten: r) des DetunÄi 
nachgelassenen nachher verstorbenen Frau Wittib, modo deren Hinterbliebene Kinder uud Er 
ben, mit einer Forderung von zi Rthlr. 16 Alb. 5 hlr. 2) Namen- Fürstlicher Kriegs»und 
Domainen Kammer, der Advocatus Camera mit 9 Rthkr. 7 Alb. z) der Bürger und Dran« 
deweruschenk Reinhard allhiermit 90 Rthlr., nebst rückständigen Zinsen. 5) der Judenschaft« 
liche Oder - Landes, Aeltesie Jaiod Moses zu Berlin mit 289 Rthlr. 25 Alb. 11 hlr. j) der 
Kriegs und Domainen. Rath Fulda allhter, mit einem Capital a 400 Rthlr. und denen dt- 
zur Evictal Citation davon restirenden Zinsen. 6) die verwinidte Frau Geheime Räthiu v. 
Althans geb. von Knigge datier, mit einer Forderung a 132 Rthlr. z Alb 8 hlr. den Vor 
zug behaupten, diese letztere Concreditricin aber nicht einmal völlig zu ihrer Befriedigung ge« 
langen, alle übrige Concreditore« hingegen dahier leer ausgehen dürfen; so wird hiermit Ter 
minus auf Montag den s/teu März nachsikünfttg praefigirt , und solcher allen und jeden da« 
hier üquidirt habenden Gläubigern zu dem Ende bekannt gemacht, um sodann zu gewöhnli 
cher Morgenszeik auf Fürst!. Krieg», Collegii- Expedir, Stube in Person oder durch gehörig 
legitimirte Bevollmächtigte vhnausbleibltch zu erscheinen, was ste PunÄo prioritatis ihrer 
Forderungen vorzubriooen vermrynen, nach Maas und Vorschrift der wegey Abkürzung der 
Processe gnädigst emanirttn Ordnung §. X. mit allen Probatoriis vollständig ad fcparatum Pro- 
tocollum vorstellig zu machen und respective einzuliefern und darauf rechtliche Erkänntniß , 
»der wtedrig nfals zu gewärtigen, daß es bey dieser vorläufigen Classification belassen und 
hiernach der Bescheid abgefasset, so wie hiernächst demselben gemä», die Distribution werde 
verfüget werden Cassel d<n rz. Febr. 1736. 8. 6* Kriegs» Collegium Vierselbsten. 
2) Nachdem es nöthig seyn will die sämtliche vom verstorbnen Müller Christian Stnntng zu 
Breibenau contrabirte passiv- Schulden förmlich zu untersuchen, und hierzu Terminus auf den 
I7ten März «nberahmt worden; so wird solches dessen sämtlichen bekannten und unbekannte« 
Creditoribus zu dem Ende bekannt gemacht, um in prastxo Morgens 9 Uhr vor hiesigem 
Fürst!. Amt, entweder in Person, oder durch anreichend bevollmächtigtem Anwälde zu erschei 
nen, ihre habende Forderungen gehörig zu liquideren, ober zu gewärtigen, daß die vorhau. 
bene Kaufgelder an die sich gemeldete ausgezahlet werden sollen. Milsungen den ,1. Febr. 
,786. Fürstlich Hessisches Amt daselbst. Suabediffen. 
z) Nachdem deS verabschiedeten Sergeanten Adam Strauben Ehefrau zu Binsförth, wege» 
verübten Dtebstahlr zu Arrest gekommen nach ihrer Entlassung aber von hier entwichen und 
der Ort ihres jetzigen Auffrnthalts unbekannt ist, immittelst abe. verschiedene Creditoren sich 
angeben und auf ihre in gerichil. Beschlag sich befindende wenige Kleidungsstücke einen Ar, 
rest avaelegt, und daraus ihre Befriedigung verlangen; als wird gedachte Strauben hier 
durch öffentlich vv'ge'ad n, in Termino den /ten April d. I. so gewiß vor mir in Person z» 
erscheinen, ihrer Entweichung halber sich zu verantworten, und auf die gegen sie erhobene 
Sckuldklagen und desfals angelegten Arrest aber ein» und vernehmen zu lassen, als widri« 
genfals und bey ungehorsamlichen Zurückbleiben gegen sie in Contumaciam das rechtlicke verfü 
get und denen sich angegebenen Creditoren durch den öffentlichen Verkauf ihrer wenige« Klei 
dungsstücke an den Meistbietenden zu ihrer Bezahlung tnsoferne solche anreichen, verholfe« 
werden wird. BtuSfö th den *5. Febr. 1786. 
Adelich von Baumbachischen Gericht hierselbss. I. L. Greineisen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.