Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [1])

T9$ ytes Stück. 
fön noch eine Stutze und Küche dazu gegeben «erden; in der ersten Etage i Stube, Katzinet 
und Küche, alles sogleich oder ans Ostern. 
*4) Zu Ostern l??6, auf der Oderneustadt in der Kucheubeckerischen Hrn. Erbe« Dehsusung in 
der Frankfvrterstraßr die unterste Etage, bestedend irr 5 Stuben, 2 Kammern, 1 Kü-Ve, Kel. 
ler nebst Hotzstast. Beym Vormund Herr Heinrich Ludwig neben dem Rathhause wohnhaft, 
ist sich zu melden. 
xz) An der Fuldabrücke in der Leipzigerstraße in dcS Tuchmachermstr. Grönings Behausuug, 
2, Etagen, jede bestehet auS Stube, Kammer und Küche. 
Iö) Auf der Oderneustadt in der Frsnkfurterstraße, in Nr. 37. bey dem Schneidermstr. Stahl, 
in der bel Etage, 2 Stuben, wovon 1 tapezieret die andere gemalet, Kammer, Küche, 
Holzboden, r Keller benebft 1 Pferdestall und darüber 1 großer Heuboden, um em sehr billi 
gen Preis sogleich, oder auf Ostern. 
,7) Zn der Martiuistraße Nr. 48. auf dem Hänserdem Stube mit Meublen/ sogleich; der 
Schwerdfezermstr. Schaüenbera giebt Nachricht. 
,8) Zn drr Unterneustadt iu der Leipzigerstraße, in der Wittib Martini« Hause, i Treppe hoch, 
Stube, Kammer und Küche, mit oder ohne Meubleu, sogleich oder auf Ostern, 
ly) Im Achendachschen Hause auf dem Töpfenmarkt, 1 Treppe hoch, Stube, sKammernnnd 
Küche. 
so) Bey dem Schneidermstr. Becker in derDyvrrifievstraße vahe am Stralsund r Logimeuter 
auf der Erden und z Treppen hoch, zusammen oder jedes allein, auf Ostern ; sogleich aber 
i LoziS witz Modeln, bestehend in Stube, Schlafkammer und kleinen Stube für einen Bedienten, 
gl) Des Memrr Machmar de- jüng. brydeGsrten vor dem Köllnifcheu. Thor, jeder besonder?, 
( auch stünden solche auS freyer Hand zu verkaufen. ) Noch in seinem Wohnhaus« Nro. 235. 
einige LogiS. 
%i) Zn des Rath- » Verwandten Hr. Kaß seinem Miethaulö in der Martiuistraße Nr. 33. 
hintenauS, 4 Stuben, 3 Kammern, Küche, Keller, Holzschopfen nebst gemrtnschaftl. Wasch- 
kessel, mit kleinem Hinterhof; auf Ostern beysammen, oder einzeln. 
23) Zn der Hvlländischenstraße Nr. 558. 1 Etage bestehend in 3 Stuben, wovon 2 tapezirt 
sind, erliche Kammern, Küche, Kell^r. Holzstall, wozu aufVerlangeu iu der dcl Etage 1 tape« 
ztrte Stube, ferner Pferdestall für; Pferde auch Futterboden kan überlassen werben; einzeln oder 
tzevsamme», sogleich, oder auf Ostern. 
24) Zm Boulnvischen Hause auf dem Markt in der ste« Etage, i Stube mit Meublen und 
Holzplatz, an einen stillen ledigen Menschen, monatlich, sogleich oder auf Ostern. 
*5) Zn der Dyonisienstraße in der zwischen dem weißen Stern und dem Hufschmiebemflr. Köh. 
ler gelegenen Behausung, das LogiS auf dem HauSerden, zu Ostern. Der Goldschmiedt 
Hr. Ransel giebt Nachricht. 
Aü) Bey dem Schreinermstr. Sietzrecht in seinen Hause in der Antoniusstraße in der bel Etage 
i tapezirte« Saal welcher auch r Stuben formiert, 1 Kammer und Küche, verschlossene» 
Keller und Holzplatz; in der gten Etage, 1 Stube, Küche, Kammer, verschlossene« Holt« 
platz und Keller, mit oder ohne Meubelu; auf Ostern, einzeln oder beysammen. 
» 7 ) Zn der Petrisiraßt in des Hrn. Inspector WagnerS Hause die unterste Etage/ welche fick 
für einen Kaufmann schickt, desgleichen auch die erste Etage; auf Ostern. 
S8) Bey dem Metzqermstr. Schröder in feinem Wohnbause tu der Jakobsstraße, in der erste« 
Etage, Stube, Kammer, Küche, und in der aten Etage, 1 Stube, 2 Kammer« und Küche: 
auf Ostern. 
39) Bey dem BLckermstr. Friedrich Krug in der Paulistraße, auf Oster« 1 Stube 4 Kammer« 
i Küche. 
$o) Hinter dem Rathhause i«Nr. 79z. 1 Treppe hoch, 1 Logis bestehend in z Stube«, Küche, 
Kammer, Boden, Keller; s Treppen hoch 2 Stutzen, 2 Kammern, 1 Speisekammer, «üche 
Boden und Keller, auf Ostern; sodann i GraSgarten vordem Höüändtschen Tborloaletck' 
-a- Weitere ist auf dem Brink Nr. zis. bey Frau Iba z« vernehme». a w '
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.