Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [1])

194 
ytes Stück. 
19) Es soll in dem anderweit auf Donnerstag den azten März scbierskünftig prXñxirten Te*, 
mino de» hiesigen Stadthirten Johann Friedrich Haarend und dess.n Ehefrauen Behausung 
allhier in der Lorenz - Straße au dem Brauer Ulrich und Kutscher Koch gelegen, von Odrig- 
{eit und Amtswegen an den Meistbietenden verkauft werden; Wer darauf dreien will, kan» 
sich in prxfixo vor hiesigem Stadtgericht zn gewöhnlicher Gerichtsstände angeben, fein Ge 
bot thun, und nachdem letzten Glockenfchlag ls Uhr nach Befinden dessen adjudication gewär 
tigen. ES dient aber zugleich hiermit zur Nachricht, daß mit dem bereits darauf gsschehenekr 
Gebot von 500 Rrhlr. der Anfang zum Ausdieten genracht werde» solle. Cassel der. 14. Febr. 
1786. Ex Commissione Senatus I. §. Bod), Stadt» Secretarius. 
»©) Vermöge gnädigsten Befehl Hochfürst l. Kriegs-Collegii, soll das, dem vom hvchlöbln.Ae- 
giment von Alt- Losberg deftrtirte« Soldaten Philipp Braun aus Calden, zuständige Ein 
Ächttheil Hufe Schächter-LandeS, in der Calder Feldflur gelegen, in Termino cicitationis Dtevst- 
tags den rten May d. I. öffentlich ausgebotten und verkauft werden; diejenige nun , wel 
che hierauf zubieten gesonnen sind, können sich ersagtenTages früh Morgens y Uhr vor hiesigem 
Fürfil. Justiz- Amte ewfinden, ihre Gebotte thun, und nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. 
Grebenstein de« 8. Febr. 1736. 8. H. Justiz > Amt das. Martin. 
31) Es will Joh. Rüderich zu Wehlheiden, sei« urue» Wohnhaus der goldene Engel genannt, 
mir Stallung und kleinen Garten , nebst etnem Grabe, und Obst - Garten, welcher mit jun 
gen Odstbäumeu versehen und 2 Ack. groß ist, verkaufe». 
32) ES sollen deS Hans HenrichSteindach Lux. zu Zierenberg ihre zu Burghasungen gelegene 
Grundstücke, al«r r) ein Krautgarten an Johanne» Seelheim und HansHeurjch Schaffer, 
3) eine Wiese vor dem BurgZolze an Joh. Henrich Koch, und 3) | Ack. Land in der Ecke 
an Philipp Wachenfeld und Jsh. Jost SchLffer gelten , er officio an den Meistbietenden öf 
fentlich verkauft werden; wer nm darauf bieten will, der kann sich in dem darzu ein für al 
lemahl auf den arten Mar; fchierskünftig bestimmten Eicltationstermin auf hiesigem Landge 
richt angeben. Cassel den l6. Febr. 1786. 
3z) Eg soll des Caspar HsfmavnS hinter!. Wittib zu Dörnberg, ihre f Hufe dienstfreyes Land, 
so gnädigster Herrschaft zin»-- und dem Deutschenhaus zu Fritzlar zeheudbar, ex officio anden 
Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem 
dazu ein für allemal auf den artenMirz bestimmten Eicitationstermi» auf hiesigem Landge 
richt angeben. Cassel den r6. Febr. *786. 
ai) Die des verstorben'?» George Sinnings hinterlassenen Kinder» zuständige Güther, als: i) 
«in Wohnhaus, Scheuer und Stallung samt Zubehör, 2.) T \ Ack. Garten beym Hause, z) 
2Ack. Ga ten hinter dem Hause, 4) 7«Ack. »6 Rut. Wiesenwachs, 5) 5Z Ack. Waldwiesen, 
6) lz Ack. Erbland, »nb 7) so Ack. dienstrund zinsbare Hufen Landes, in Ober-Allshan, 
sen und dafiger F^hmark ge'egen, sollen nach ertheiltem Decreto alienandi an den Meistbieten 
den öffentlich verkauf wpde», »nd sind darauf bereits siebenhundertRthlr. gebvtten worden^ 
dieftni^e- «eiche demnach ein mehreres zu bieten gesonnen, wollen sich indem auf den ,4h» 
Marz bestimmten Termino Eicitstionis ans hiesiger Amtsstube einfinden, ihre Gebot thu», 
«nd nad) Befinden ker Ldjudication gewärtigen. Milsunge« den 16. Febr. 1786. 
8ürftl. Hessisch. 2tmr daselbst. Suabedissen. 
3Z^ Es soll de» Nicolön» Rohde zu Niederzwehren, -ftine Hufe Land, so theils gnädigster 
Herrschaft, theil» dem SUft Kaufunge» zinsbar, ex officio an den Meistbietenden öffentlich 
verkauft werd:»; wer vu» darauf bieten will, der kann sich in dem darzu e-n für allemal 
auf den arten Apftl schterskünftig bestimmten Eicitationstermin auf hiesigem Landgericht a»aei 
den. Cassel den rz. Jan. 1786. 
36' Nachdem ad instantiam de» hiesigen Bürger nnd Gastwirth Hellmuth als bestellen Vsrmunö 
über des versio-denen Almmermstr. Aiegcser» Kir.der auf zuvor erhaltend Oecretuw alienandi 
prm fteywllligen Verkauf seiner Curguden Garten, allhier vor dem Leipziger- Thore au *« 
Kults
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.