Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [1])

178 8tes Stück. 
95) 
er sich billig finden. In Nr. 395. hinten in der Schloßstraße, 2 Treppen hoch, kann man 
sich melden. 
18 ) V-y dem Tapezirer Dittmar in der Kasernenstraße Nr- Zzr. find fertige Svpha in billigem 
Preise zu verkaufen. 
ly) Es sollen Montags den roten Febr. all hi er in der "Unterneustadt auf dem Kirchhof in deS 
Bäckermftr. Bechts Behausung, verschiedene Mobilien und Effecten nebst einem Gbestuhl 
und andern zum Leinweberhandwrrk gehörige G^rätbschaften, an den Met- bietenden gegen 
baare Bezahlung verkauft werden, und haben sich die Liebhaber der Nachmittags um zwey 
Uhr dsfelvß einzusinden. 
Sv) Vor dem Holländischen- Thore bey dem Gärtner Johann Fnedr. Gleim ñnd von den 
brßten Holländischen Mandel - Spargen-Pflanzen, zwryjährtZe, die ioo Stück 14 Alb. zu 
haben. 
Ll) 100 und ein Mött Mrtz. Korn, und eben so viel Hafer, aus denen besten Schwalm- 
Dörfern gefallene Iive-Früchte, s. llen von Lonumstions wegen an den Meistbietende« ver 
kauft werden. Kauflustige können sich demnach, in dem aufDvrwerstag den 2Zten Febr. schiers« 
künftig dazu bestimmten Termin Vormittags von io b s tz Uhr bey Fürsil. Amt dahier ein 
finden ihr Gebot thun- und Zuschlags gewärtigen. Trensa den rchtcn Jan. 17x6. 
V)g. Coinn-iiis. G. E. Biekamp. 
sr) Vom LZ. auf den 24t-« 5 ian. d. I. ist vhnweit Cassel auf dem Lande aus einem Hause- 
ein Rvquelaure vcn blauem Tuch, Knöpfen und Uuterfutter, desgl. 2 Paar weiße wrldle- 
berne Beinkleider, diebrt'cherWeise entwendet worden; derjenige, welcher hiervon Nachricht 
geben kann, hat einen Species Dukaten Belohnung zu erwarten. 
-3) Nachdem die in deS Oberst Eitell Verwahrung seyende Wiederholdilche Effecten, bestehend 
in Manns» undFrauenS» Kleidung, auch verschiedeuen Pretiosen vermöge Fürst!. Kriegs-Lol- 
legü Rescripti d. d. Cassel den rztcn Jan. 178b au den Meistbietenden verkauft werden füllen ; 
Ais ist hiermit Terminus auf Dienstag den 2l. Febr. d. I. angesetzt, SU welchen uud denen 
folgenden Tagen die Käufer von deS Nachmittage» 2 bis des Abeuds 6 Ubr in des Oberst 
Eitel Quartier vom Hochlödl. Art. CorpS in der Fischgaße im Fisch sich einfindeu können. 
Cassel den rüten Jan. 17x6. W. v. Gshr. 
S4) In de» vcrsiorbenkn Herrn Ober, Vorstehers General-Major-von Haller VehausLNg zu Hai 
na sellen dessen hinterlassene Effecten, bestehend io einer goldenen Uhr, silbern Coffee . und 
Milchkanne, auch sonñigem Silberwerk, englischem Tafel-und sonstigem Zinngeräthe, Ku 
pfer, Messng, Eisenwerk, gute Betten, Manns-und Weibs-Kleidung mit und ohne Bordü 
re, besonders verschiedrueu guten Uniforms vom Regiment Erbprinz, Reutzeug, worunter 
eine ganz neue Offici.rs Schaberacke von carmoisin rothem Sammet mit silbern Lahntreffen 
und dergl. Pistolen, Kippen, ferner Tische, Stühle, CanapeeS and sonstigem hölzern Haus- 
geräth, einer wohl condirionirten Chaise, einem Jagdschlitten und Wagen, nebst dazu gehö 
rige« Geschirre, rKübe und Fouraqe, öffentlich an den Meistbietenden gegen baare Bezah 
lungverkauft, und Donnerstag den rzten des küoft. Monats damit der Anfang gewacht, 
und den darauf folaenden Montag und übrige Tage der Woche mit der Vergantbung fort, 
gefahren werden. Kauflustige können sich daher erjagte Tage von y bis 4 Uhr einfindeu. Zu 
gleich werde« ave diejenigen, welche einig« Forderungen an der von Hallerischen Verlassen 
schaft zu begründen vermevnen, dergestalt auf Freytag den rgten m. 5 . edictaliter vorgela 
den, daß die Ausbleibende nachher gänzlich abgewiesen, und nicht weiter gekört, vielmehr 
blos denen welche sich melden, und ihre Forderungen begründen, zu ihrer Befriedigung ars 
der Berlaffenschaft so wett sie. ««reichet, verholfen «erden solle. Haina den 28. Jan. 1786. 
vi Curatorii, Carl von Baumbach.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.