Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1786, [1])

i 5 ° 
7tcä Stück. 
61) In des Schutz. Inden Aaron- Behausung die unterste und erste Etage für eine» stillen 
Haushalt, um billige Hauszinse; sogleich. ^ , , 
6z) In de-Kaufmann Hr. Wilhelm KlüppellS neuen Behausung in der Hollandrschenfiraße, künf 
tige Ostern, in der bel Eiage, i Saal, i große und i kleine Nebenstube, i Kaminsiude, i 
aroße Küche, i verschlossener Abtritt und Keller, nebst i Holzschopfen, auch können auf Ver 
langen noch etliche Kammern dabey gegeben werken. 
6z) Ja de- Hr». Kammer» Secretariu- Dillings nachgel. Erben am Markt gelegenen Behau 
sung, die rte Etage, bestehend auS einer räumlich tapezirten Stube, nebst 2 großen Kam 
mern daran, k verschlossene Küche mit Kammer nnd Holzplatz, wie auch einem besondern, 
und noch einem großen Keller; auch einer kleinern Stube mir Bette und Meublen, aufOstern. 
64) In der Dyoutsienstraße in des Backermstr. Ulmars Behausung r Treppe hoch r Logis. 
He) Bey dem Schneidermstr. Becker in derDwnisienstraßeam Stralsund i LogiS, bestehend in 
Stube, Kammer, Küche und Platz für Holz aufOstern; noch ein Logis mit Möbeln; sogleich 
66) In der Johannesstraße Nr. 774. in der rten Etage Stube, 3 Kammern, Küche, ver 
schlossener Keller, und Holzplatz; wie auch im Hinterhause i klein Logis neml. Stube, Küche 
und Kammer; aufOstern. 
67) In der obersten Drufelgasse in Nr. 299. r Logis mit Meublen. 
68) In der Dyonisienstraße in Nr. raz. das Logis, welches seit 21 Jahren, von den Hrn. 
General Lieutenant v. Bischhausen und v. Huyne bewohnt gewesen, aufOstern, und kann 
man sich bey Hrn. Rüppe! vorm Schlosse melden. 
Hy) Ein beynahe 2 Ack. großer Garten vom besten Grund und Boden und vollkommener Gei« 
Imw, vor dem Cöllnischen Thore über der Höhenwinde gelegen, welcher nicht allein zvm Ver 
gnügen, sondern anch zum Nutzen angelegt ist, auch mit einem Lusihäusgen und Spargelbee 
ten versehen. Das weitere ist bey dem Kaufmann Hr. Schmitt gegen der Garnisons-Kirche 
über zu vernehmen. 
76) In der Fravkfurterstraß« in Nr. 43. auf der Erde 2 Stuben vorneheraus, wovon eine mit 
1 Kamin und Alkoven, und eine hinten««-, beyde tapeziert, 2 Kammern, benebst auf dem 
Flügel, 2 Stuben, 1 Kammer, große Küche. Keller, 1 Holz»und Pferdestall, Heu-und 
Futterboden, l Schopferr-Platz: ferner die bel Erage, bestehend aus einem Saal, 3 Stuben vorn» 
heran-, alle tapeziert, hintenaus 2 Stuben, 5 Kammern, Küche, Keller, i Holz,und Pfer- 
bestall, Heu', und Futterboden, ein Kutschenplatz; desgl. in der Zten Etage, z Stuben, wo 
von 2 tapezirt, 5 Kammern, Küche, Keller, Holz- und Pferbestall, Heu,und Futterboden, 
ein Kutschenplatz; alle 3 Logis auf Ostern. 
71) I» des ZtmmermstrS. Klein- Hause am Konigsplatz die unterfle Etage, als: 7Studen 
i Saal, 7 Kammern, 2 Küchen, halb oder zusammen; aufm Flügel: 3 Stuben, 1 Soal 
»Kammern, 1 Küche nebst Waschhaus, Keller, Holzplatz und der Zarte auf dem Hofe. 
72) In der Dyonisienstrasse in Nr. 120. in der 2t«n Etage, 1 Stube, 2 Kammern, 1 Küche, 
um billige Zinse, an eine stille Haushaltung. 
73) In der Carlshaferstraße beym Metzgermstr. Hildebrand in der Zten Etage, l Stube, Kam, 
mer, Küche, sogleich oder aufOstern. 
74) Bey dem Buchbinder Mourguet, unten am Markt, die rte Etage , bestehend in Stuhr, 
Kammer, Küche, mit oder obve Mendel«, sogleich oder aufOstern. 
75) Ein LogiS mit oder ohne Meubeln, bey dem Hof-Musikus Hrn. Tauber. 
76) In der Martivistraße in des Huthfabrikant Hr. Regevspur-gsBehausung, l Stubemitei, 
' nem Alkoven und verschlossenen Vorgang; sogleich oder auf Ostern. 
77) In der Johauaeöfiraße bey bem Hutmachermstr. Nicolaö l klein Logis, im Hintrrhaufe, «uf 
78?^Bey des Kriegs Zimmermsir. Rangen Wittib vor dem Friedrich-platz, die 1 u. rte und in da 
*ien Etage Stube, Kammer und Küche auf Ostern. 
Pa«
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.