Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1785, [2])

Vom Itftt August 1785 . 60 7 
Hause heuerbahreS Land terminus auf den 6ten August praefigirr worden; so können diejevtge, 
so darauf zu bieten gesonnen, sich in praefixo vor dem Wolff von Gudeudergischen Gericht an» 
geben. und nach Befinden der Adjudication gewärtigen. Meimbressen den i. Jun. 1735. 
3- C. S- Buch. 
12) Auf Hochfürst!. Krieg-, und Domainen-Cammer gnädigsten Befehl, sollen nachstehende 
dem Amtmann Kersting jn«. zu Grebenstern, theils eigenthümlich zustehende, theils tu Erb. 
leyhe habende Grundstücke, alö: i) ein Wohnhaus nebst steinern Brauhaus, auch Scheuer 
vud Stallung in der obersten M-rktgaße zu Grebenstein au dasigem Pfarrhaus gelegen, nebst 
dazu gehörigen Pflanzen-und Hagen Plätzen, 2) ein Wohnhaus zur BrandeweinSbrennerey 
ewgerichtet, nebst Stallung und Holz. Remisen am Kreßenbruvnen gelegen, z) T \ Ack. 7 R. 
Erdgarten am ClauSberge an Davrd EckrmannS Erben gelegen, 4) 2^ Ack. zß R. Srbgar. 
ten am Hofgeismarischen Wege gelegen, wovon ein Drittheil mit guten Vbstdäumeu bepflanzt 
ist, 5) r Ack. Wiesen beym Kreßrnbrunnen gelegen, die Pumpelwiese genannt, 6) eine Hal 
de Hufe Niederhaltzer -and, so auS 181 Ack. 6z R. Land und 2à Ack. z Rut. Wirsen bestehet: 
7) tX Ack. 6 Rut. Erdland auf dem Waldwege, 8) Ack. 7 Rut. im Fraurnwinke! an de< 
Pfarr Kucheubeckers Erben, y) Ack. an vorigem Stück gelegen, is) ein Ack. daselbst am 
Frauen Winkel, u) t t 3 ä Ack. 7 Rut. zwischen dem Riets und Rixer Wege auf dem Wtldha. 
gen genannt, 12) i£ Ack. am Rtetswege oder in der Papengrund, 13) is z Ack Erblaud 
beym Kressenbrunuen, 14) Ack. dergl. daselbst, 15) ii Ack. über dem Kreffenbruunen 
an Isst Henrich Endemann, 16) i| Ack. Erbland am Breitendörner und Lindervühler Weg« 
an Aentbmeister ArsteniuS Erben, 17) 2| Ack. daselbst , i8) i& Rottlavd am Rietderg a« 
Izcob Herwigs Rel. 19) Ack. Rottland unterm Rietberge zwischen der Hecke und dem 
Berg« auderftitk au Henrich Pfeiffer, 20) 2^ Ack. aufm Rietberge, 2l) | Ack. Erbwiesen 
ta der Pumpe! Wiesen, 2r) Ack. Land bey der Pulverdrücke, rz) eine halbe Hufe Pfarr. 
Land auS 22% Ack 7I Rut. Land und Wiesen bestehend, ,4) | Ack. Wiesen bey der Bruch, 
wühle, 25) -in Obstgarten am GeiSmar Wege von QueuttnS Wittib herrührend, rü) ei« 
Land Garten über der Ziegelbütte und 27) ein dergleichen über den Steinhofen; zu Tilgung 
feine- verbliebenen R^chnuv.gS-Receß öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden, und 
ist dazu Terminus Licitationis auf Dienstag den roten Septemb. dieses Jahr» anberahmt, 
welches zu dem Ende bekannt gemacht wird, damit diejenige, welche besagt« Grundstückeins. 
gesamt »der einige derselben zu erstehen gesonnen sind, sich in praefixo de- Vormittag- von - 
bis rr Uhr auf Fürst!. Amtsstube zu Grebenstein einfindev, bieten, und die Meistbietende« 
salva approbatione camerali der Adjudication gewärtigen können. Wobey zugleich bekannt ge. 
macht wird, daß höchstgedachtes Dicasterium nicht abgeneigt sey, bey vorhandener hinreiche«, 
brr Sicherheit terminliche Zahlungen des Kaufgeloes anzunehmen, und find ausserdem alle 
übrige Bedingungen bey der Commission ante terminum, oder auch in Termino zu erfahren. 
Hofgeismar den 12. Jul. l7S5» Vigere Commissionis, Martin. 
13) Nachdem ad instantiam des verstorbenen hiesigen Bürger und Schun achermstr. Johav« 
Adam Waaners Erden zum freywilligen Verkauf ihrer gemeinschaftl. Behausung allbier i« 
der Dionysienstraße zwischen dem Schutzjuden Hirsch und Bäckermstr. Ritter gelegen, Termi 
nus auf Donnerstag den säten Sept, schierskünftig praefigiret worden; als können diejenige 
welche darauf zg bieten gesonnen, sich in praefixo vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher 
Gerichtsstunde angeben, ihr Gebot thun und darauf da- weitere gewärtigen. Cassel den u. 
3ul. 1785. Lx Commissione Senatus. I. S» Noch, Stadt - Secrelarius. 
14) ES stehet daS Haus Nr. 405. auf dem Brink, auS freyer Hand zu verkaufen. 
15) ES will der Ausrufer Strickert seinen Garten vor dem Holländischrnthor nabe an der Ahne zwi 
schen dem Bäckermstr. Kniest und Bäckermstr. Eskuche gelegen, aus freyer Hand verkaufen. 
16) ES soll auf Befehl Hochfürstl. Krieg» » und Oomainea - Kammer daS dem gewesene« 
Keffelnrengen Joh. Georg Ganß und dessen Ehefrau in LippoldSberg vorhin zuständig gew«. 
Mmmm feit»
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.