Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1785, [2])

Dom röten December »785. 
999 
In» 
oat 
den 
>em 
ge 
nes i 
de, 
ken 
so, 
or- ^ 
em 
em 
-S 
i 5 > 
g, 
>er 
fr* 
uf 
iuf 
rett 
nt. 
n, 
fcte 
er* 
bt< 
en 
(U* I 
nd 
tr* 
;m 
n, 
ft- | 
ße I 
in 
ch 
ri- 
», 
id 
re. 
4 > 
14) Ad inffantiam de- Johann Georg Wsgners zu Obernstoppel, sollen des Johann Adam Wag 
ners zn Obernhann beleaene vom Georg G-ppel zwar erstandene aber nicht bezahlte sämtli 
che Güther in Termine Diensiags den A l ten Jan^ a. f. an den Meistbietenden öffentlich ver 
kauft werden; dreienigen also, welche hierauf zu bieten willens sind, können sich besagten 
Tages von des Morgens früh y bis rr Uhr bey aühiesigem Amt melden, ihr Gebot thun, 
und praevia legitimatione ihres Vermögens sich der Adjudieatlon gewärtigen. Holzheim den 
rr. Nov 1785. 8 ürstl. Hessisch. 2 lmt daselbst. Heuser. 
15) Es wollen deS verstorbenen Rathsverwandten Kretschmar hinterlassene Erben, die ihnen 
vom hiesigen Landgericht unterm 2otev Dec. 173*. adjudicirte bey Oberkaufungen belegene, 
deS Martin HeimrichS Erben daselbst zuständig gewesene Wiese, der halbe Pfann - Graben 
genannt, an den Meistbietenden verkaufen, und ist darzu von Commillionswegen Terminus 
auf den nten Jan. a. s. anberahmt worden; dem Pubkico wird demnach solches des Endes 
hierdurch bekannt gemacht, um erjagten Tages zu gewöhnlicher Zeit auf Fürst!. Regierung 
zu erscheinen, ihr Gebot in Casse» Währung ad acta zu thun, und auf das höchste Gebyt 
deS Anschlags zu gewärtigen. Cassel den 28. Nov. 1735. 
B. N 7 . Rüppel, Vig, (lömnüssi 
16) Das ehemalige Weberische in der Weissensteiner, Vorstadt in den allerbesten Staub gesetz 
te Haus samt Garten dahinter, und in der Küche mit einem sehr guten Brunnen versehen, 
wie auch der Kalkbrennerey auf dem Kratzenberge, fiebet entweder zu verkaufen oder unter 
annehmlichen Bedingungen z« vermiethen. Liebhaber können sich in besagtem Hause bey der 
Cigenihümerin melden. 
17) Es soll des Christoph Detthoff fen. zu Heiligenrobe, seine dem Stipendiaten Kasten dahier 
zinsbare § Hufe Land rückständiger Frucht »Zinsen halber, exoffido au den Meistbietende« 
öffentlich verkauft werden; wer nun darauf biete« will, der kann sich in dem dazu ein für 
allemal auf den sten Jan. a. f. bestimmten Lidtationstermin auf hiesigem Landgericht angeben» 
Cassel den n. Nov. 1735. 
18 ) Es soll auf Beftbl yochfürstl. Kriegs»Collegii das dem Deserteur Jakob Wackernage! auS 
Volmarshauftn zuständige HauS daselbst, ex offido an den Meistbietenden öffentlich ver 
kauft werden; wer nun darauf bieten will, der k«nn sich in dem darzu ein für allemal auf 
den loten Jan. a. 5 schiersküuftig bestimmten Lidtationsterrninauf hiesigem Landgericht ange 
ben. Cassel den 30. Nov. 1785. 
19) Es soll de» Jakob Wagner zu Dennhausen, fein Haus und Garte», benebst der Hälfte 
der Gemeindsgebräuche, und | Ack. Garten an Joh. Jost Lohwann gelegen, ex offido an den 
Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer unu darauf bieten will, der kann sich tu dem 
darzu ein für allemal auf den gten Jan. a. f. anberahmten Lidtationstennin auf hiesigem Land 
gericht angebe«. Cassel den ir. Nsv. 1785. 
») ES soll des Johann Jost Werner zu Bergshausen, fein Stück Erdland im Lingenhof a« 
Christian Rück«! gelegen, ex offido an den Meistbietenden öffentlich ^verkauft werden; wer 
> nun darauf bieten will, der kann sich in dem darzu ein für allemal auf den zten Jan. a. 5 . 
I schier-künftig bestimmten Lidtationstermin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den n. 
Nov. 1785. 
-,) Nachdem ad instantiam derer Reitgeldische« Erken znm freiwilligen Verkauf ihrer gemeia- 
schaftl. Behausung allhier in der Johaunesstraße zwischen dem Sattlermstr. Schneider und 
Tapezierer Diederich gelegen, anderweiter Terminus auf Donnerstag den rrten Januar. d«S 
nächüiustehenden r786ten Jahres prafigiret worden, als können diejenige, welche darauf za 
bieten gesonnen, sich in prsefixo vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsfiunde 
angeben, ihr Gebot thun, und darauf das weitere gewärtigen. ES wird zugleich hiermit 
zur Nachricht bekannt gemacht, daß mit dem weiter darauf geschehenen Gebot von 4030 
Stthlr. der Anfang zum Ausbieten gemacht werden solle. Cassel den 7. Dec. 1735. 
Ex Commiffiene Senatus, I. §. Lech, Stadt - SecretariuS. 
99 )
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.