Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1785, [2])

994 § 2 kes Stück. 
\ ' , ' | 
find, man inzwischen nicht wissen kann, ob sich nicht noch nähere angeben mögten, so m 
den ave diejenige, «eich« an der Hinterlassenschaft der gedachten Anna Gertrud ged. Schwch 
fen, Thiele Heer- Ehefrau eine nähere oder gleiche Verwandschaft gehörig darrhun tonnen, 
hiermit edictaliter zu dem auf Montag den 6. Febr. k. I. vor hiesigem Justitz- Amt beßimn- 
ten Termin verabladet, um sodann ihre nähet« Verwandschaft darzuthun, widrtgenfalS ob« 
zu gewärtigen, daß die erschienene und sich legitimirte Erben blos zugelassen werden sollt« 
Borcken den z. Dec. t/LZ. 8.H.Caffell. Justitz-2lmt hiexf. wangemann. 
Citationen der Creditoren. 
1) Alle diejenige, welche an der verwittibten General- Lieutenantin von Barbeleben Schuldfo« 
derungeu haben, werden hiermit vorgeladen, in dem auf Montag den yten Januar ad dt 
ducendam prioritatem nächstkünftig anberahmten Terraino zu gewöhnlicher Morgen-zeit fci 
hier auf Fürstl. Kriegs- CoIIegii Lxpedir Stube, entweder in Person oder durch anreichen 
Bevoll,nächtigte vhnausbleibltch zu erscheinen, ihr zu haben vermeyntes Vorzugs-Recht gege 
einander nach Maas der neuen Proceß-Ordnung zu dedudren und darauf rechtlichenPesche 
des so wie in dessen Entstehung zn gewärtigen, daß die nicht erscheinende alsdann uichtwei 
ter damit gehbeet, vielmehr nach demjenigen, was sich ihres etwaigen Vorzugs-Recht Hai 
der aus denen verhandelten Acten wird ersehen lassen, die Collocation geschehen solle. Ca>7) 
sel den t. Dec. 1785. 8. H. Kriegs Collegium allhier. 
2 ) Demnach zum Verfahren super prioritate ratione des mit Arrest bestrickten, dem hiesig» 
Schutzjuden Michael Wallach von der Jfaac Lazarus Wallachischen Verlasscnschaft zufallt« 
den Antheils auf Montag den 23* Januar a. f. Terminus swb prajudicia praeclusi praehgir 
worden, so wird solches fammUichen Creditoren «sag Utt Michael Wallachs, andurch vffeni 
lich bekannt gemacht. Cassel den 28. Nov. 785. 8. H. Landgericht daselbst. 
$) Sämmtliche bekannte und unbekannte Credjtores des Johann George Damm zu Ntedervei 
mar, werden hierdurch össentlich citirt und fürgeladen, in Termino peremtorio den 14. Feb« 
ihre Forderungen so gewiß dahier zu liquidire», und zugleich um den Vorzug unter fing) 
ander zu streiten, als sie anforsten damit nicht weiter gehört, sondern pracludirt werben söl 
Im. taffst den 7. Dec. 1785- 8*6. Landgericht dahier. . 
4) Nachdem nicht nur zur Untersuchung des Schulden Anstandes über des von hier vor km ^ 
zem entwichenen Fabricanten Christian Morgeneir hinterlassenen Vermögen-, sondern aui *, 
zum Verkauf dessen in der engen Straße zwischen SenStor Schnitcker und Winters Ebt . 
-«'egenen Wohnhauses Terminus auf Montag den yten Januar a. k. prLbgiret worden; 
wird solches hierdurch zn dem Ende bekannt gemacht, damit diejenige, welche an besagte^ 
Fabrikant Morgeneir einsse Ansprüche zu haben vermeinen, oder auf dessen Wohnhaus;« i 
bieten gesonnen sind, sich in prjefixo Termin© nnd zwar erstere Hey Strafe der Abweisung 
einsinden, und das nöthige beachten können. Rinteln den 25 Nov. 1735. 
BurAermeister und Rath daselbst. ' 
5) Wir Bürgermeister und Rath z« Cass-l thun und fügen hiermit zu wissen, daß Wir Ataw 
des auögerrettenen hiesigen Kauf und Handelsmanns Earl Wilhelm Drullman zuröckgelaft 
ms Vermögen, nachdem solches znr Defriedigang derer sich bereits gemeldeten Creditoruvi ,, 
n^chr hin dckenb b.fnnbcn worden; de« Concurs-Procefs erkannt und des Endes ad Iiquidan j 
¿um Credit» Terminutn praejudicialem auf Dienstag den LSten April des künftigen I78ötfp ' 
Jadrs anderahmt k-aben; wir cltiren, heischen und laden demnach Euch sämmtliche des Kavf- « 
und Handelsmanns Carl Wilhem Drullmann bekannte und unbekannte Creditores hiermit von | 
Amts Gerichts und Rechtswegen zum ersten, zweyten und dritten, mithin ein ein für aU i 
mal und wollen, daß ihr inprsefixeperemtori© vor uns auf hiesigem Stadtgericht zu gewöhn- 
fit
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.