Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1785, [2])

fte 
en 
M« 
»d- 
an 
»er 
f, 
ll. 
in« 
i«d 
>«S 
LU 
:dt 
nit 
.z« 
tu 
an 
rS- 
re« 
stt- 
Ss 
-ir. 
' Rthlr. sklccurirter Wohnhaus nebst Garten, in Termino Montags ben zsten Jan. S. f. an 
den Müstbietenden öffentlich verkauft werden: diejenigen also, welche hierauf zu bieten wil 
lens sind, können sich besagten Tages Morgens von 9 bis 12 Uhr bey allhiesigem Amt ein» 
finden, ihr Gebot thun, und sich previa Iegitimaticnc ihre» Vermögens, des Abschlags ge 
wärtigen. Holzhrim den 'Z. Nov. l? 8 Z. Kürftl. Hcssssch. etmr das. Heuser, Dr. 
27) Ad instamiam der F:an General Schmidtin ZU Hersfeld. soll d>'s Einwohner Evnrad Hof 
manns zu Oberbaun Erd - und eigenilümlich besitzendes allda gelegenes Wobnhaus, uebftder 
tabey befindlichen Scheuer in Termino Montags den zoten Jan. aï. öffentlich an den Meiss- 
bieteuden verkauft werden; diejenige, welche also hierauf zu bieten gesonnen sind, könvensich 
besagten Tages von des Morgens 9 dis 12 Uhr bey allhicfigcrn Amt elnficden, ihr Gebot 
thun, und sich nach Befinden der äöjuciieation gewärtigen. Holzbeim den i 6 . Nov. 1785. 
8 ürstlich Hessisch. Amt hierftlbft. H.uscr, Dr. 
- 8 ) Ausgeklagter Schuldenhcpber, womit Johannes Kimm zu Sand, dem Schvtzjuden Colline» 
. Heinemann von Niedenstein verhaftet tji, soll b<c dem Schuldner zussänkigr £ Hufe Land, 
zinset ins Ho pital Merxhausen, sodann Ack. Erdland am Kuhberge an Georg W-endel g«-> 
legen, und l^Ack. Erblaud aufdem Hohfelde, zwischen Henrich Maylen. und Jakob Schmei- 
sing gelegen , an den Meistbietenden verkauft werden; wer nun sothane Güther zu kaufen 
Lust hat, kann sich Dienstag den igten Febr. des Morgens 9 Uhr auf hiesiger Amtsstube ein- 
finden, bieten, uod darauf dem Btsinden nach ber Adjudication wâtttgcit. GubenSberg 
. den 3. Dec. 1785* r Sßrftt. Hessisch. 2 kmr das. 8 . P. Vielor.' 
19) Es soll des Joh. Bernhard Carle zn Niebervelmar. seine ^ Hufe Land, so dem Stipendia- 
teukasten zinsbar, ex ossido an den Meistb eftnden öffentlich verkauft werden; wer nun darauf 
bieten will, der kan sich in dem dazu ein für allemahl auf den zrten Jan. a. f. bestimmten 
' Licitationstermin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel ben 3. Dec. 178Z. 
/ea t a r%> n » ^ ^ ' * W LI *n » ä L« • * * * 
;lv. 
ne« 
en, 
*<« 
en, 
ica> 
ne« 
Sec. 
». 
und 
um 
den 
e«; 
gen 
da 
vor 
ann 
vär« 
iltÜi 
100 
thlr. 
#»1 »tutu wiu, ver ctwtn noe in ccrn ourzu ein rur auema 
rahmten Licitationstemùn auf hiesigem Landgericht angeben. Cassrl den Z. Dic. 178c 
Zl) Es sollen des Angustili Höhmann zu F»o»nwerShaufen vochfo'gddr Grundstücke als- 
j| Ack. auf dem Bretdensteine an Dittmar Umbach, 2) i| Ack an Caspar Wetzet, z) t W 
auf dem Heimbach am Kirchlande, 4) lj Ack. im Hohcnkircher Felde, an Caspar Wet;d' 
5) 3 Ack. auf dem Stetnmehl am Müller Bruchhäuser, 6) 1 Ack beym Käwpfgrn anGeor! 
ge Breidenstetn, 7) i Ack. bey dem Simmershauser Pfade an Henrich Röhrich, g) i| Ack 
beym Böselsberge am Forfiwege, und George Höhmann, und 9,j z Ack. im Flànkamvfe 
am Greben Frantz gelegen, ex ossido an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden- wes 
nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemal auf den raten Jan ’ a f 
bestimmten Llcitatisnstermln auf hiesigem Landgericht angebt«. Casse! den z. Dee, 1785. ' 
Zu vermlerhenr 
i) Bey dem Tdpfermstr. Braun in der Unterneustadt r Etagen sogleich oder auf Estern 
i) In Nr. 802. hinter dem Nathhause bey Hr. Schneider, r Stuben wovon i tapeftrt'. Kam. 
wer, Küche, Keller und.Holzraum, sogleich an eine stille Haushaltung. . 
z) Bey der Tapezirer Estrurhin wohnhaft in der. oberste« Druselgasse, sogleich! ein Logis mit 
Meubleu. 
♦) I» der Jude»,äffe Rr. 79S. >>' d» rten Etaze, r Stubeu, Küche, SPetstkaimner, -Kam. 
«"». B°dr« und Still; auf Christa,. Bey der Wittib Jba ist da« »ei,er« ,« «rfraaen 
» Auf der vberueustadt am Friebricheplatz in Rr. im Hinterhaus« ein Ü«,,« bestrheub'i» 
1 Stube» Kamm«, Küche «ub H»>,platz, sogleich «der auf Christa,. ~ " . ; 
Rrrrrr
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.