Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1785, [2])

97* 
zotes Stück. 
besen bekommen, eine Frau eine gebohrne Wiegandtin, welche nach dessen Aussage etm 
36 Jahr alt, mittler Statur glatten Angesichts ist, und schwarze Haare, nebst Auzenbra» 
nen hat, tragt einen blauen Nock und fireiffig baumwollen Camisvhl und hat einen izjah 
rigen Jungen mit einem grünen Kittel und noch z kleine Kinder, wie auch ein Pferd by 
sich. p. N. dieser Arrestant hat auch einen Schwanzriemen von braunem RindSleder, »m 
cher hinter Panzerzeug messingene übergoldete Schieber hat, «oraufdie Buchstaben: A,uti> 
zwey C. wie auch zwey 8. befindlich sind. 
Beschreibung des Antsn Grün: 
Anton Grün, 36 Jahre alt, augebl. bürtig von Eisenach, ist langer und schmaler SV 
tur, hat eiu glatte- etwas großes längliches .Angesicht, schwarze um den Kopf hanget 
ohngebundere etwa- kransr Haare und schwärzliche Augenbraune, graue ein klein weniz 
tief im Kcpf liegende Augen, etwas eingefallene Backen und blos um daS Kin» ein« 
schwarzen Barth, trägt einen blauen tuchenen Rock mit blauen Kuöpsin, ein graues C-- 
mtsol mit kmchrraeu Knöpfen und grünes Leibchen ohne Ermrl mit ziaueuen Knöpfte 
weiß lederne Hvosen und schwarze Strümpfe, führt eine scharfgeladene Pistole uud Messe« 
bey sich, hat den Staubbesen bekommen, keinen gewissen Wohnort, sondern reiset mit sei 
ver Frau von einem Ort zum andern, handelt angeblich mit Glas und Porcellain, uv! 
seine Frau soll Anne Elisabeth geb. Vögtin heissen, 40 Jahr alt und mittelmäßiger Stt 
tur seyn, glattes Angesichts, schwarze Haare und Augenbraunr haben. 
j,: v . ' *. ß ,' 1 • - * - 
Bücher - Anküttdtgungen. 
i) Bey dem Buchhändler Hr. Cramer allhier, wird ein Verzeichniß von allerhand tu«, 
en Büchern, welche in verwichener Leipziger Michaeltsmesse herausgekommen und bey ih>» 
zu haben sind, an die Bücherfreunde umsonst ausgegeben. 
a) Herr Joh. Christoph Hencke zu Htldeshelm giebt ein Werk unter dem Titel: völlig entdeck 
tes Geheimniß der Natur rc. auf Pränumeration heraus, worinn derselbe auf die schon sei! 
Jahrhunderten aufgeworfene Frage: waS in dem Augenblick der Empfängniß Knaben ode« 
Mädchen bewürke, und ob es möglich sey vorher zu bestimmen, von welchem Geschlecht ei« 
Kind geboren werden soll? die bis jezt noch fehlende völlig befriedigende Antwort aufzulöse: 
verspricht. Um allen Verdacht der gegen die Ausführung seines Vorhabens entstehen tönte, 
zu heben, werden die eingehenden Pränumerationsgelder unter der Aufsicht des Herzog!. Leih, 
hauö, Commisson zu Braunschwetg deponirt, und wenn das Werk nichtM Stande kömmt, 
den Pränumeranten zurückbezahlt. Beym Buchbindermstr. Mourguet welcher eine gedruckt« 
Ankündigung darüber umsonst ausgiebt, kann man mit i Dukaten, oder dessen Werthi, 
Conv. Münze darauf pränumeriren. 
z) In der Waisenhaus-Buchdruckerey alhier sind folgende Kalender auf da-Jahr 1736, st 
benamten Pretßlzn haben: l) der Hessen.Casselische Kalender in Quart, bas hundert Stüct 
roh für 4 Rthlr.; einzeln und geheftet das Stück für 1 Alb. 6 Hlr.; mit weissem Papier durch, 
schossen das Stück für r Alb. 8 Hlr. 2) der Hessische Schreib, Almanach in Octav, gebu», 
den und mir weissem Papier durchschossen, für 7 Alb. roh für 3 Alb. ü hlr. 3) Hessisch« 
Laschen. Kalender in Laugduodez, worin die Reduktion der Frankfurter-und Hessischen Mü» 
ze, Abgang und Ankunft der hiesigen Posten, die Post-Taxe und 26 Post - Routen, nch 
dem Genealogischen Verzeichniß der höchst »und hohen Hauserin Europa, und der jüdisch 
Kalender sich befindet, für 3 Alb. gebunden, und 1 Alb. 6 hlr. roh. 4) Almanac <ti Hilft , 
pour í'Année 1786, in Seide gebunden für 8 Ggr. in Pergamentband 4 Ggr-, und in Papier 
für 3 Alb. 5) Göttingischer Taschen-Kalender, mit vielen Mode».Kupfern, 12 Monatt. 
kupfern aus ShakefpearS Schauspiel, König Heinrich der Vierte, und noch 8 Hogartsch 
Kupfer " die Heirath nach der Mode betitelt. Dieser Kalender kostet iS Ggr. und ist auch 
' - . . i*
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.