Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1785, [2])

93 ° 
481 
künden ad Protocollum vorstellig zu machen, und darauf rechtlicher Erkenntniswidriges» 
falS aber zu gewärltgeu, daß gegen die ausbleibende Creditores mit der Prxdusion versah» 
reu und der Nachlaß an die Erben ausgefolgt werde. Cassel deuic». Nov. 1735. 
Lürstl. Hessisch. Kriegs - Collegium allhier. 
-) Nachdem Johann Peter Noll, Schumacher auf der Stifts»Freyheit zu Oberkaufungrn, 
mit Hinterlassung mehrer Schulden, als dessen Vermögen zureichet, verstorben; als ist über 
dessen Nachlaß der Concurs erkannt, und werden demnach alle diejenige, welche an demsel« 
den einige Schuldforderung haben, edictaliter citirt, auf Dienstag den soten Dec. Vormit» 
tags um y Uhr allhier auf dem Stift in der gewöhnlichen Gerichtsstube zu erscheinen, ihre 
Schuldforderung zu liquidiren u«d darauf das weitere, oder im Nichterscheinnngsfall der 
xrLcluñon sich zu gewarngeu. Stift Kaufungeu den 8. Nov. 1735. p. L. Krug. 
3) Nachdem in deS verstorbenen Obersten und Chef eine- tnngehabten.deS nunmehrigen von 
BischhaasischLN hoch'.ödl. Land. Grenadier-Regiments Johann Gottlied Rall NachlasserrfchaftS» 
Sache dke Liquidation dermalen zu Ende gebracht worden, diese in circa riz Rthlr. beste» 
hende blasse aber »on denen liquidirten pañivis dergestalten überstiegen wird, daß nach Abzug 
derer Gerichts-Gebühren und vorzüglicher Befriedigung des Defuncti beyder Bedienten als 
des Friedrich und Elias Srppels privilegirten Dienstlohn Forderungen von 58 Rthlr. 8 Alb. 
2 hlr. und respective 55 Rthlr. für die übrige samt und sonders CtliroßrapI,arische Creditore, 
ein wenige- übrig bleiben , mithin solcher Rest unter dieselbe pro Rata zu vertheilen sryn möch« 
te, so wird jedoch Termine zum Verfahre« super Prioritate auf Donnerstag den iten Dec. 
hiermit anberahmt, und solcher sämtlichen sothanen Gläubigern des Ende- bekannt gemacht, 
um so fern ein oder der andere etwa ein Vorzugs-Recht zu behaupten vermeinen sollte, als» 
bann ohnausbleibltch zu erscheinen, solche- mittelst alsbaldiger Beibringung derer erforder» 
ltche« Beweismitteln rechtlich auszuführen und darauf rechtlicher Erkenntniß, in dessen Ent» 
stehuog ader zu gewärtigen, daß es bey sothaner vorläufigen Classification gelassen, und hier» 
nach ohne länger« Abstäud verfahren werde. Cassel den z r. Okt. 1735. 
_ . . 8 . H. Kriegs, Collegium allhier. 
4) Denen sämtlichen Credite», welche gegen des im Lödl. von Knoblauch modo Köhlerischeu 
Garnisons Regiment verstorbenen Major Selig- Verlassenschaft ihre eingeklagte Schuldfor 
derungen liquidirt und bisher ihre Befriedigung «och nicht erhalten habe», wird hiermit zur 
Nachricht und Achtung bekannt gemacht, daß sie in Zeit von vierzeheu Tagen bey Fürstlichem 
Kriegs' Zahl Amt sich melden und ihre liquid krkannre Schuldbeträge in Person oder durch 
special Bevollmächtigte gegen Quittung empfangen können. Cassel den ZI. Okt. ! 785 . 
8ürstl. Hessisch. Kriegs - Collegium dahier. 
A) Alle diejenige, fo an dem beym Hochlöbl. Regiment von Knyphaoseu gestandenen, und auf 
unterthänigffes Nachsuchen mit Abschied gnädigst erlassenen Seconde-Lieutenant Murhard, 
einige rechtmäsize Forderungen zu haben vermeynen, baden sich in Termino den rten Dec. 
s. c. beym Regiments. Kriegs, Gericht sud pana prxdufi gehörig zu melden. Cassel deniö. 
Nov. 1735. 
- Knyphanftn. C. Schmidt. 
6) In Henrich Luckhards ConcurS, Sache dahier, ist vunmehro das Liquidation» - @<» 
schäfte gänzlich beendigt, und ad disceptandum super prioritate Terminus auf den rzten k. 
. M. auf hiesiges Stadtgericht anberahmt worden; alle darin« befangene Creditore» «erde» 
demnach hierdurch citirt in praefixo zu erscheinen und ihr vermeintliche- Vorzug-»Recht lud 
praejudicio praediis, behökig auszuführen. Spangenberg den 7. Nov. ,735. 
Fürst!. Hessisches Stadtgericht das. Pfeiffer. Lh. Ludwig, p. t. Co ns. 
7) Alle und jede, welche an des zu Rodenberg hiesigen Amts verstorbrmn Henrich Butscher- 
Verlassenschast gegründete Forderungen zu haben vermeynen, werden hierdurch bedeutet, 
solche in Termino Donnerstags den 9ten Febr. a. f. so gewiß bey hiesigem Ainte in Person, 
oder durch hinlänglich Bevollmächtigte gegen den bestellten Vormund zn verifidre», glö gewiß 
fit
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.